Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer Pflanzenschutz-Selbstfahrer DAMMANN-trac DT 3500H S4 EcoDrive von Dammann

Info_Box

Artikel eingestellt am:
10.6.2018, 7:25

Quelle:
Herbert Dammann GmbH
www.dammann-technik.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Dammann führt die neue selbstfahrende dreiachsige Pflanzenschutzspritze DAMMANN-trac DT 3500H S4 EcoDrive für Fassvolumen bis 12.000 Liter ein. Neben der Motorsteuerung EcoDrive zeichnet sich der neue DAMMANN-trac DT 3500H S4 EcoDrive durch einige neue Ausstattungsdeteils aus.

Auch der DT 3500H wird mit der intelligenten Motorsteuerung EcoDrive ausgestattet und soll so sparsamer im Kraftstoffverbrauch sein. Der elektronisch geregelte hydrostatische Allradantrieb verfügt über einen zweistufigen Tempomaten – laut Dammann ideal für die Geschwindigkeitsanpassung für Vorgewende und Fahrgasse. Die Hydraulikpumpen für Fahrantrieb und Aufbaugerät werden durch MTU-Motor vom Typ 6R1000 mit nach Herstellerangaben 230/313 kW/PS Leistung angetrieben. Der Motor wird je nach Hydraulikbedarf lastabhängig elektronisch geregelt. Optional kann der DT 3500H auch mit einem MTU-Motor mit nach Herstellerangaben 260/350 kW/PS Leistung ausgestattet werden. Beide Motoren sind mit SCR-Katalysator und erfüllen die Abgasstufe EU Stufe IV beziehungsweise sowie Tier 4 final.

Neu beim DAMMANN-trac DT 3500H S4 EcoDrive ist die hydraulische Federung, durch die sich laut Hersteller die Bauhöhe des Fahrzeuges, bei gleichbleibender Bodenfreiheit von 1050 mm, reduziert. Mögliche Spurweiten beim DAMMANN-trac DT 3500H S4 EcoDrive gehen von 2.000 bis 2.250 mm. Serienmäßig bietet der DAMMANN-trac DT 3500H S4 EcoDrive auf der Straße 40 km/h Höchstgeschwindigkeit, optional sollen 50 km/h möglich sein.

Eine weitere Änderung ist die leistungsoptimierte Hydraulikanlage mit elektronischer LS-Regelung und getrennten Hydraulikkreislauf für das D-A-S Gebläse. Die Verlustleistung bei Einsatz des D-A-S soll so geringer ausfallen.

Mehr über Dammann auf landtechnikmagazin.de:

Dammann präsentiert neue selbstfahrende Feldspritze DT 2400H S4 „Highlander“ EcoDrive [9.10.17]

Mit dem neuen Selbstfahrer DT 2400H S4 „Highlander“ EcoDrive zeigt Dammann den Nachfolger des DT 2000H „Highlander“, der sich einerseits durch Änderungen bei Fahrgestell sowie Achsen und andererseits durch die kraftsstoffsparende EcoDrive Motorentechnik [...]

Multi-Fluid-System MFS von Dammann integriert zwei Pflanzenschutzgeräte in einem Fass [6.11.13]

Das Multi-Fluid-System (MFS) von Dammann besteht aus zwei Pflanzenschutzgeräten, die über ein Terminal gesteuert und auf einem Trägerfahrzeug montiert werden. Es zeichnet sich nach Herstellerangaben durch seine zentrale, übersichtliche und benutzerfreundliche Bedienung [...]

Dammann Neuheiten für den Pflanzenschutz [23.1.12]

Auf der Agritechnica 2011 präsentierte Dammann als Neuheiten die Teilflächen spezifische Düsenleitung TSD-System sowie das neue Bedienkonzept proControl. Darüber hinaus wurde die Baureihe der Profi-Class Tandem-Anhängespritzen um ein Modell mit 14.000 Liter erweitert. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Selbstfahrende Pflanzenschutzspritze Challenger RoGator 600C mit bis zu 30 km/h Feldgeschwindigkeit [1.3.15]

Auf der SIMA 2015 zeigte Challenger mit den überarbeiteten RoGator 600C selbstfahrende Pflanzenschutzspritzen, die nach Unternehmensangaben mit bis zu 30 km/h applizieren können. Die wesentlich höhere Feldgeschwindigkeit der RoGator 635C, 645C und 655C (die 2014-Modelle [...]

Fliegl stellt neuen Gülle-Saugarm DINO vor [21.9.17]

Um das Absaugen von Gülle insbesondere aus schlecht zugänglichen Güllegruben mit engen Öffnungen zu erleichtern hat Fliegl nach eigenen Angaben den neuen Gülle-Saugarm DINO entwickelt. Der neue DINA lässt sich laut Fliegl nicht nur bei geschlossenen sondern ebenso [...]