Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Claas LEXION 600 Mähdrescher

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.8.2016, 7:25

Quelle:
ltm-ME, Bilder: CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen Generation der LEXION 600 Mähdrescher, die zur Ernte 2017 komplett verfügbar sein soll, führt Claas neben neuen Motoren einen neuen Strohhäcksler, einen mechanischen Radialverteiler und neue Elektronikfunktionen ein. Die Serie besteht unverändert aus den beiden 5-Schüttler-Modellen LEXION 620 und 630 mit 1.420 mm Trommelbreite sowie den drei 6-Schüttler-Modellen LEXION 650, 660 und 670 mit 1.700 mm Trommelbreite.

Alle neuen Claas LEXION 600 Mähdrescher arbeiten mit elektronisch geregelten Reihen-6-Zylinder-Motoren von Mercedes-Benz, die nach Herstellerangaben die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f erfüllen. In den Modellen LEXION 620, 630 und 650 kommt der OM 936 LA mit 7,7 l Hubraum, in den Modellen 660 und 670 der OM 470 LA mit 10,7 l Hubraum zum Einsatz. Die Maximalleistung nach ECE R 120 beziffert Claas mit 230/313 kW/PS für den LEXION 620, mit 260/354 kW/PS für den LEXION 630 sowie 650, mit 300/408 kW/PS für den LEXION 660 und mit 320/435 für den LEXION 670. Die Modelle 660 und 670 verfügen serienmäßig über DYNAMIC COOLING (das bis dato nur in den LEXION 700 Verwendung fand), das durch bedarfsgerechte Kühlleistung den Kraftstoffverbrauch drosseln soll. Claas betont, das System habe außerdem den Vorzug, durch die spezielle Luftführung in Kombination mit einer automatischen Staubabsaugung längere Reinigungsintervalle zu ermöglichen. Die spezielle Luftführung ist auch von außen deutlich erkennbar, da die neuen LEXION 660 und 670 über seitliche Luftschlitze (alias Kiemen) verfügen, durch die sich das Design stark von dem der Vorgänger unterscheidet. Mit den seitlichen Kiemen und der im Heck angeordneten Leiter entsprechen die Modelle LEXION 660 und 670 jetzt optisch nahezu den LEXION 700 Mähdreschern. Die restlichen Modelle verfügen stattdessen nach wie vor serienmäßig über eine planare Kühlerkorbabsaugung.
Die Modelle LEXION 630 und 670 sind auch als MONTANA Ausführung erhältlich, die einen Seitenhangausgleich bis zu 17 %, einen Längsausgleich bis 6 %, automotives Fahren und ein 2-Gang-Getriebe umfasst.

Mit dem neuen Modelljahrgang ist nun neben dem LEXION 670 Mähdrescher auch der LEXION 660 mit dem TERRA TRAC Raupenlaufwerk mit hydropneumatischer Federung erhältlich. Claas unterstreicht, dass mit den 635 mm breiten Laufbändern die Gesamtbreite dieser Modelle unter 3,49 m bleibt.

Der eingangs erwähnte neue Strohhäcksler der LEXION 600 Mähdrescher zeichnet sich durch ein um 50 mm vergrößertes Gehäuse aus, durch das sich das Häckselgut stärker beschleunigen lassen soll, um die Verteilung desselben zu verbessern. Mit dem neuen Häcksler wurde auch die Möglichkeit eingeführt, Gegenmesser und Reibleiste vom Fahrersitz aus zu steuern – die Umstellung von Schwadablage auf Häcksler erfolgt ebenfalls per Knopfdruck. Auch der neue mechanische Radialverteiler, der als Option für die Modelle LEXION 660 und 670 bestellbar ist, soll die Strohverteilung verbessern, indem er einerseits für eine konstante Drehzahl der Wurfrotoren sorgt, anderseits mit einer Wurfrichtungsanpassung kombiniert wurde, die beispielsweise bei Wind automatisch eingreift.

Neben diesen eher konstruktiven Änderungen verfügt die neue Claas LEXION 600 Serie auch über optionale Erweiterungen bei den CEMOS AUTOMATIC Funktionen. Das neue AUTO SLOPE steuert die Gebläsedrehzahl je nach Neigung des Mähdreschers, um weder bergauf zu viel Wind oder bergab zu wenig zu erzeugen. AUTO CLEANING, das vormals nur für die LEXION 700 zu haben war, geht noch einen Schritt weiter und reguliert nicht nur die Gebläsedrehzahl sondern auch die Öffnung von Ober- und Untersieb. Realisiert werden beide Automatik-Funktionen durch zahlreiche Sensoren.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Schwenkbare Unterlenker von Sauter als neues Nachrüst-Kit für Claas Traktoren [3.5.20]

Wie Claas mitteilt, sind die vom Frontkraftheber-Spezialisten Sauter entwickelten hydraulisch schwenkbaren Unterlenker jetzt als Nachrüst-Kit für die AXION 800 und 900 Traktoren verfügbar. Stehen bleibende ungemähte Streifen bei Kurvenfahrten mit aufgelösten [...]

Uli Nickol neuer Leiter der Claas Futtererntesparte [14.4.20]

Zum 1. April 2020 hat Uli Nickol bei Claas nach Unternehmensangaben die Leitung der Futtererntesparte übernommen. Damit ist er verantwortlich für die Bereiche Futtererntemaschinen, Pressen und Gutfluss der selbstfahrenden Häcksler und Ladewagen. Zugleich ist er [...]

Corona-Virus: Claas fährt Serienfertigung am Standort Harsewinkel kontrolliert zurück [26.3.20]

Die weitere Ausbreitung des Corona Virus und die immer größeren Einschränkungen der Zulieferkette führen dazu, dass Claas nach eigenen Angaben die Serienfertigung in Harsewinkel zum Ende dieser Woche kontrolliert zurückfährt und dann für zunächst drei Wochen bis zum [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Same stellt neue Dorado Natural Kompakttraktoren vor [23.12.18]

Same präsentierte auf der EIMA 2018 in Bologna die neue Traktoren-Baureihe Dorado Natural. Mit kompakten Abmessungen, einer einfachen Ausstattung sowie Motorleistungen von 65 bis 92 PS eignen sich die vier neuen Same Kompakttraktoren Dorado Natural 70, 80, 90 und 100 nicht [...]

Horsch und die integrierte Landwirtschaft: Neuer Striegel Cura 15 ST [4.8.19]

Die neue Striegel-Baureihe Cura ST, deren erstes Modell Horsch mit dem Cura 15 ST vorstellt, richtet sich an Betriebe der Hybridlandwirtschaft (besser bekannt als »Integrierte Landwirtschaft«) und des Bio-Bereichs. Horsch kündigte Produkte für diese neue Zielgruppe erst [...]

New Holland kündigt T5 Traktoren mit Dynamic Command Doppelkupplungsgetriebe an [4.9.19]

New Holland kündigt mit dem neuen T5.110, T5.120, T5.130 und T5.140 Dynamic Command in der Serie T5 vier Modelle mit 8-fach Lastschaltgetriebe mit Doppelkupplungs-Technologie an. Darüber hinaus wird für die T5 Auto Command und Dynamic Command das neue [...]

Strautmann erneuert Ladewagen Super-Vitesse CFS [25.4.16]

Die neuen Strautmann Super-Vitesse Ladewagen CFS 3102 und 3502 zeichnen sich durch das CFS-Ladeaggregat, einem überarbeiteten Rotor mit Zinkenplatten und neue Fahrwerke aus. Das Fassungsvermögen der Super-Vitesse CFS beziffert Strautmann mit 29 und 33 m³ nach DIN 11741. [...]