Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Massey Ferguson Mähdrescher MF Activa 7340 und MF Activa 7344 sowie Neues bei MF Activa-S, MF Beta, MF Centora und MF Delta

Info_Box

Artikel eingestellt am:
06.9.2015, 7:22

Quelle:
ltm-ME, Bild: AGCO Deutschland GmbH/Massey Ferguson
www.masseyferguson.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit den Modellen MF Activa 7340 und MF Activa 7344 zeigt Massey Ferguson auf der Agritechnica 2015 sowohl einen neuen 4- als auch einen neuen 6-Zylinder-Mähdrescher. Neben neuen Motoren erhalten die Activa 5-Schüttler-Mähdrescher auch Verbesserungen am Dreschwerk und am Design. Im Zuge dieser Neuvorstellungen wurden auch die MF Activa-S, MF Beta, MF Centora und MF Delta Mähdrescher überarbeitet und das PowerFlow-Schneidwerk ist in einer weiteren Arbeitsbreite erhältlich.

Massey Ferguson preist den neuen MF Activa 7340, der das Modell MF Activa 7240 ersetzt, als Economy-Mähdrescher an, da der verbaute 4-Zylinder-Motor mit 129/176 kW/PS (Herstellerangabe nach ISO 14396) bei geringerem Kraftstoffverbrauch und Lärmpegel die Vorzüge eines 6-Zylinders bieten soll. Der eingesetzte 4-Zylinder stammt von AGCO Power und verfügt über 4,9 l Hubraum, 4-Ventil-Technik, Common-Rail-Einspritzung und SCR-Technik, mit der die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4 final erfüllt wird (Verwendung findet dieser Motor übrigens auch bei der Traktorenbaureihe MF 6600).
Der Motor des MF Activa 7344, der das Modell MF Activa 7244 ersetzt kommt ebenfalls von AGCO Power, bietet 7,4 l Hubraum und soll eine Leistung von 160/218 kW/PS (Herstellerangabe nach ISO 14396) erreichen. Auch er erfüllt die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4 final.

Beim Dreschwerk der MF Activa 7340 und MF Activa 7344 setzt Massey Ferguson auf den neuen Sektional-Dreschkorb, bei dem die Umstellung von Getreide auf Mais über die Steinfangmulde erfolgt, was dazu führt, dass die Vorderseite des Dreschkorbes ohne Abbau des Schrägförderers beispielsweise durch ein für Mais geeignetes Segment ersetzt werden kann. Der Drahtabstand des Dreschkorbes ist an der Vorderseite enger als hinten, Korbein- und -ausgang können unabhängig voneinander eingestellt werden. Die Dreschtrommel der MF Activa ist nach Herstellerangaben 600 x 1.340 mm groß und bietet mit 6,72 m² laut Massey Ferguson die größte Abscheidefläche dieser Klasse. Unterhalb der Wendetrommel, die aktiv den Gutfluss steuert, befindet sich die ABC-Einheit (Active Beater Concave), deren Umschlingungswinkel um 14° erweitert wurde. Das Korntankvolumen des MF Activa 7340 beziffert Massey Ferguson mit 5.200 l, das des MF Activa 7344 mit 7.000 l.

Für die MF Activa werden FreeFlow-Schneidwerke in Schnittbreiten von 4,20 m bis 6,60 m angeboten, optional ist der MF Activa 7344 Mähdrescher auch mit einem 5,5 m breiten PowerFlow-Schneidwerk erhältlich, das die Ernteleistung bei Raps um bis zu 73 %, bei Weizen um 15 % und bei Gerste um 12 % erhöhen soll. Für die Reisernte können die MF Aktiva mit besonders verschleißfesten Bauteilen bestellte werden; auch eine Version ohne Strohhäcksler ist lieferbar.

Die großzügige Kabine der MF Activa ist serienmäßig mit Klimaanlage, Heizung, Deluxe-Sitzfederung und elektrisch verstellbaren Außenspiegeln ausgestattet. Die neue Instrumententafel rechts neben dem Sitz soll einfachen Zugriff auf alle Bedienelemente bietet und mit dem neuen Multifuktionshebel, der an die größeren Mähdrescher-Modelle erinnert, sollen sich alle gängigen Mähdrescherfunktionen steuern lassen.
Die neuen MF Activa 7300 orientieren sich optisch am aktuellen MF Mähdrescher-Sortiment und besitzen deshalb ein neues Kabinendach, den grauen oberen Bereich und eine neue Strohhaube an der Rückseite; optional ist für den MF Activa 7344 nun auch eine Rockinger-Anhängerkupplung mit breiterem Flansch lieferbar.

Bei den MF Activa-S wurde die Abladeschnecke verlängert, um das Abtanken zu beschleunigen. Die Modelle MF Activa S 7345 und 7347 verfügen nun über eine 4,5 m lange Schnecke mit einer Entleerungsrate von 85 l/s, die Modelle MF Activa S 7345 und 7347 MCS (Multi-Crop Separator) über eine 5-m-Schnecke und 105 l/s. Optional ist ab Werk ebenfalls der neue Sektional-Dreschkorb lieferbar.

Bei der Mähdrescher-Baureihe MF BETA 7300 können die Modelle mit ParaLevel-System MF Beta 7360 PL und MF Beta 7370 PL nun auch ohne Allradantrieb bestellt werden; zur letzten Saison war dieser serienmäßig. Das Telemetriesystem AgCommand gehört bei den MF Beta Mähdreschern nun zur Serienausstattung, optional ist auch für diese Baureihe der erwähnte Sektional-Dreschkorb und die Rockinger-Anhängerkupplung lieferbar. Die Modelle ohne Hangausgleich sind ebenfalls in einer Reisernte-Version und ohne Strohhäcksler bestellbar.

Die MF-Mähdrescher Delta Hybrid und Centora 8-Schüttler werden zukünftig mit einem neuen Ertragsmesssystem, zwei zentralen Schmierstellen (eine auf jeder Fahrzeugseite) sowie erweiterter Arbeitsbeleuchtung und Bordsteckdosen ausgestattet.

Das PowerFlow-Schneidwerk ist nun auch in einer 9,20-m-Version erhältlich, beinhaltet aber auch die SuperFlow-Einzugsschnecke (Durchmesser: 762 mm) des 10,74 m PowerFlow-Schneidwerkes. Durch den großen Durchmesser soll die Angriffsfläche um 41 % größer und der Einzug der Nutzpflanzen von den Förderbändern verbessert sein.

Übrigens: Massey Ferguson zeigt die neuen Mähdrescher MF Activa 7340 sowie MF Activa 7344 und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2015 in Halle 20 auf Stand B8d.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Massey Ferguson auf landtechnikmagazin.de:

Massey Ferguson Vertrieb Deutschland neu aufgestellt [14.2.19]

Mit sofortiger Wirkung agiert der deutsche Massey Ferguson Vertrieb nach Unternehmensangaben personell gestärkt, mit neuer Struktur und unter neuer Führung. Nach zwölf Jahren als MF Verkaufsdirektor übernimmt Christian Forster die Zentralfunktion des Director MF [...]

Massey Ferguson erweitert Teleskoplader um TH.7030 und TH.8043 [4.2.19]

Um die Teleskoplader noch besser auf die Kundenbedürfnisse abzustimmen, stellt Massey Ferguson mit den Modellen TH.7030 und TH.8043 ein neues Semi-Kompakt-Modell und ein Standard-Modell vor. Die Hubkraft und Hubhöhe kann (fast) direkt aus den Modellbezeichnungen abgelesen [...]

Massey Ferguson beste Traktorenmarke Deutschlands bei FOCUS MONEY Studie [3.11.18]

Beim größten Markentest Deutschlands, den das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung GmbH (IMWF) im Auftrag von DEUTSCHLANDTEST und dem Wirtschaftsmagazin FOCUS MONEY erstmalig durchführte, belegt Massey Ferguson in der Kategorie LKW und Nutzfahrzeuge Platz 7 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

New Holland zeigt neuen Feldhäcksler FR920 Forage Cruiser [3.5.18]

Der FR920 Forage Cruiser ist das neue Flaggschiff der New Holland Feldhäcksler-Baureihe und ersetzt das vormalige Top-Modell FR850. Im Zuge dieser Neuvorstellung präsentiert New Holland außerdem die neuen HD-Crop-Prozessorsysteme DuraCracker und DuraShredder sowie ein [...]

Vicon stellt neues Butterfly-Mähwerk EXTRA 7100T vor [8.7.16]

Bei der neuen Mähwerkskombination Vicon EXTRA 7100T lag das Hauptaugenmerk der Konstruktion auf hoher Flächenleistung und optimierter Bodenanpassung. In Kombination mit einem 3,50-m-Frontmähwerk beziffert Vicon die maximale Arbeitsbreite der neuen EXTRA 7100T mit 10,20 m [...]

Neue Ausstattungsmöglichkeiten bei den Rabe Volldrehpflügen Albatros, Super Albatros und Kormoran [22.10.18]

Rabe führt bei den Anbau-Drehpflügen Albatros und Super Albatros eine Reihe neuer Ausstattungen ein. Darüber hinaus ist für den Aufsattel-Drehpflug Kormoran ein neuer Packerarm verfügbar. Analog zum Condor führt Rabe auch bei den Albatros Volldrehpflügen das neue [...]