Anzeige:
 
Anzeige:

Cub Cadet zeigt Elektro-Flotte: Mini-Rider LR2e und Rasentraktor XT2e

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.2.2020, 7:28

Quelle:
MTD Products Aktiengesellschaft
eu.cubcadet.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Zur neuen Mäh-Saison zeigt Cub Cadet den neuen Elektro-Mini-Rider LR2 ES76 und den Elektro-Rasentraktor XT2 ES107, die ihre Power aus kraftvollen Li-Ion-Akkus bekommen, die nach Unternehmensangaben in nur 4 Stunden vollständig wieder aufgeladen sind. Cub Cadet betont, dass die neue E-Mäher nicht nur die Umwelt, sondern auch Ohren und Budget schonen.

Die Klasse der kompakten Cub Cadet Aufsitzrasenmäher (LR Series) wird ab Sommer 2020 mit dem Mini-Rider LR2 ES76 komplettiert. Das neue Modell wird von einem 56-V-Li-Ion-Akku mit Power versorgt. Dank der großen Schnittbreite von 76 cm und einer Laufzeit von bis zu 60 Minuten gelingt nach Unternehmensangaben auch das Mähen größerer Rasenflächen in Rekordzeit.

Als Flaggschiff-Serie der Cub Cadet Rasentraktoren wird auch die XT Series mit den Vorzügen der E-Mobilität ausgestattet. Im Inneren des neuen XT2 ES107 arbeiten kraftvolle Elektromotoren der neuesten Technologie. Versorgt durch einen 56-V-Li-Ion-Akku ist der Rasentraktor Cub Cadet zufolge genauso zugstark und leistungsfähig wie seine benzinbetriebenen Verwandten. Mit einer Laufzeit von bis zu 90 Minuten, je nach Rasen- und Bodenbeschaffenheit, sowie einer Schnittbreite von 107 cm seien mit E-Power und der XT-Series spielerisch große Rasenflächen in einem Stück zu meistern. Dabei kann frei zwischen Auswerfen und Mulchen entschieden werden, mit Seitenauswurf und mitgeliefertem Mulchkit ist der XT2 ES107 flexibel einsetzbar.

„Die Einführung der Cub Cadet E-Flotte ist ein Meilenstein in der Produktentwicklung und unser Produkthighlight des Jahres“, bestätigt Wolfgang Rill, Geschäftsführer Fachhandel Deutschland. „Wir sind stolz, unser Portfolio mit den neuen E-Modellen auf ein nachhaltiges Level zu heben und Cub Cadet als fachhandelsexklusive Marke langfristig und zukunftsweisend auszubauen!“

Cub Cadet betont, sowohl der neue LR2 ES76 als auch der neue XT2 ES107 agieren vollkommen emissionsfrei und besonders geräuscharm. Wegen des geringen Geräuschpegels sei das Mähen zu jeder Tageszeit möglich – sogar in lärmsensiblen Wohngebieten.

Die moderne Akkutechnologie der Cub Cadet E-Modelle sorgt nach Herstellerangaben neben einer langen Laufzeit dafür, dass die Leistung selbst bei geringem Akkustand nicht nachlässt. Dank der sogenannten Sichere-Rückkehr-Funktion schaltet sich das Mähwerk bei einem Batteriestand von 10 % automatisch ab, so dass immer genügend Strom für die Rückfahrt zur Ladestation verfügbar ist. Innerhalb von nur 4 Stunden sollen die Li-Ion-Akkus wieder vollständig aufgeladen und einsatzbereit sein – dreimal so schnell wie vergleichbare Akkus.
Als weiteren Vorteil beschreibt Cub Cadet, dass die E-Mäher dank des Elektro-Motors das ganze Jahr über sofort startklar seien. Der Motor enthält außerdem keine Verschleißteile wie Zündkerzen, Kraftstoff-Filter und Keilriemen, die ausgetauscht werden müssen, und ist so extrem langlebig, wartungsarm und servicefreundlich. Da die E-Mäher weder Benzin noch Öl verbrauchen, sinken zusätzlich die Betriebskosten.

Der Cub Cadet Mini-Rider LR2e und der Rasentraktor XT2e wollen zusätzlich mit Komfortfeatures überzeugen, wie ultrahellen LED-Scheinwerfern, elektronischem Geschwindigkeitsregler, Revtek Technologie, Sichere-Rückkehr-Funktion, variabler Schnitthöheneinstellung und dem nach Firmenangaben engsten Wendekreis auf dem Markt mit nur 17 cm dank TIGHT TURN X-TREME Technologie.

Die neuen Cub Cadet Elektro-Modelle LR2 ES76 und XT2 ES107 werden nach Herstellerangaben zur Sommersaison 2020 eingeführt.



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Abgesagt: Kein Fendt Saaten-Union Feldtag Wadenbrunn 2016 [18.4.16]

Traurige Nachricht für alle Fendt-Fans: Wie AGCO/Fendt heute Mittag überraschend mitteilte, wird 2016 kein Fendt Saaten-Union Feldtag in Wadenbrunn bei Würzburg stattfinden. Begründet wird die Absage der für Ende August 2016 geplanten Traditionsveranstaltung von den [...]

Neue Claas Wender VOLTO 60, 80, 800 TH und 1300 T mit MAX SPREAD [16.7.14]

Claas stattet vier weitere Kreisel-Zettwender der Baureihe VOLTO mit dem 2012 erstmals vorgestellten Gutflusskonzept MAX SPREAD, das Aufnahmeleistung und damit Fahrgeschwindigkeit erhöhen soll, aus. Es handelt sich dabei um den VOLTO 60, der den VOLTO 58 ersetzt, den VOLTO [...]

Claas erweitert Mähdrescher-Serie TUCANO mit neuem Modell TUCANO 560 BUSINESS [12.8.16]

Der neue TUCANO 560 BUSINESS ergänzt die Claas Mähdrescher-Baureihe TUCANO um ein weiteres Modell mit APS HYBRID SYSTEM, das das tangentiale APS Dreschsystem mit der ROTO PLUS Restkornabscheidung kombiniert. Darüber hinaus gibt es für die komplette TUCANO-Serie eine [...]

Köckerling führt neue Scheibensämaschinen VITU 300 und VITU 400 ein [28.9.15]

Köckerling stellt der vor zwei Jahren mit 6 m Arbeitsbreite vorgestellten Scheibensämaschine VITU zur Agritechnica 2015 die neue VITU 300 mit 3 m Arbeitsbreite und die neue VITU 400 mit 4 m Arbeitsbreite zur Seite. Wie ihre große Schwester, arbeiten auch die neuen VITU [...]