Anzeige:
 
Anzeige:

MAN Engines stattet Hochleistungs-Holzhacker Albach Diamant 2000 mit neuem Motor D4276 aus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
26.12.2020, 7:20

Quelle:
MAN Engines
www.man-engines.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

MAN Engines ist nach eigenen Angaben ab sofort Motorenlieferant für die Firma Albach Maschinenbau, die mit dem Sechszylinder-Reihenmotor MAN D4276 ihren selbstfahrenden Holzhacker Diamant 2000 ausstattet. Für die Überarbeitung des seit 2014 bestehenden Diamant 2000 setzt Albach mit MAN Engines jetzt auf einen neuen Motorlieferanten und damit für den Antrieb des Fahrzeugs wie auch des integrierten Häckslers auf den modernen MAN D4276 LE122 mit einer Leistung nach Herstellerangaben (ohne Angabe einer Norm) von 581/790 kW/PS.

Für Dr. Matthias Schreiber, Leiter MAN Engines, ist die Kombination aus Zuverlässigkeit, Motorperformance, bestem Leistungsgewicht und geringem Kraftstoffverbrauch des D4276 maßgeblich für die Entscheidung des Maschinenherstellers: „Albach verspricht seinen Kunden beste Qualität und den leistungsstärksten Allroad-Selbstfahrer. Wir bieten unserem Kunden dafür den besten Motor!“

MAN Engines präsentierte auf der Agritechnica 2019 den MAN D4276 erstmalig der Öffentlichkeit (siehe Artikel „Alle Daten und Details: Neuer 16,2-Liter-Motor D4276 von MAN Engines“). Der komplett neu entwickelte Dieselmotor mit einer Bohrung von 142 mm und 170 mm Hub schöpft aus 16,2 Litern Hubraum beeindruckende 581 kW Leistung (Herstellerangaben). Dabei setzt das laut MAN gerade einmal 1.280 kg leichte Kraftpaket neue Maßstäbe: Es ist nicht nur der leistungsstärkste Reihensechszylindermotor für Landmaschinen, der bisher von MAN Engines entwickelt wurde, sondern verfügt nach Herstellerangaben auch über die höchste Leistungsdichte seiner Hubraumklasse. Die hohe Spitzenleistung erreicht MAN Engines nach eigenen Angaben durch ein neu entwickeltes Aufladungskonzept mit Festgeometrielader, das ein maximales Drehmoment von 3.400 Nm zwischen 1.350 min-1 und 1.600 min-1 ermöglicht. „Mit dem D4276 bieten wir OEM-Herstellern einen Motor mit hoher Integrationsfähigkeit, der ihnen mit seiner einzigartigen Leistungscharakteristik dabei hilft, sich mit ihrer Maschine vom Wettbewerb abzuheben“, sagt Reiner Rößner, Head of Sales MAN Engines. Zur Einhaltung aktueller Abgasstufen wird der D4276 mit dem kompakten und flexiblen, modularen Abgasnachbehandlungssystem (AGN) von MAN Engines kombiniert und ist so für die Hauptmärkte in EU Stufe V und EPA/CARB Tier 4 verfügbar.

Neben Albach vertrauen bereits die Premium-Hersteller AGCO Fendt und Claas in ihren Maschinen Fendt Ideal 10 (Mähdrescher), Claas Lexion 8900 (Mähdrescher) und Claas Jaguar 970 (Feldhäcksler) auf den MAN D4276. Außerdem baut der österreichische Hersteller Kahlbacher den Motor als Antrieb in Schneefrässchleudern für das Einsatzgebiet Flughafen ein.



Mehr über MAN Engines auf landtechnikmagazin.de:

Alle Daten und Details: Neuer 16,2-Liter-Motor D4276 von MAN Engines [4.2.20]

MAN Engines kündigte zur Agritechnica 2019 einen neuen Landmaschinen-Motor mit 16,2 l Hubraum an, gab aber keine Einzelheiten bekannt. Der neue D4276 wurde für Spitzenleistungen in der Landtechnik konzipiert, bietet MAN zufolge die höchste Leistungsdichte seiner Klasse [...]

MAN Engines entwickelt hydraulischen Ventilspielausgleich HVA für Motoren [3.12.19]

MAN Engines präsentiert mit dem hydraulischen Ventilspielausgleich HVA einen wartungsfreien Ventiltrieb für Industriemotoren, der das regelmäßige Überprüfen und Einstellen des Ventiltriebs überflüssig macht. MAN gibt an, der Ventiltrieb sei voraussichtlich ab 2021 [...]

Weltpremiere auf der Agritechnica 2019: MAN Engines präsentiert neuen Landmaschinen-Motor mit 16,2 Litern Hubraum [12.8.19]

MAN Engines präsentiert auf der Agritechnica 2019 erstmalig seinen neuen Dieselmotor für Landmaschinen mit 16,2 Litern Hubraum. Der stärkste je von MAN Engines entwickelte Reihensechszylindermotor für Landmaschinen wurde nach Herstellerangaben speziell für [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Annaburger führt neuen Tridem-Muldenkipper EcoLiner HTS 33.12 mit hydraulischem Fahrwerk ein [28.1.18]

Optimiertes Eigengewicht, hohe Nutzlast, bodenschonend auf dem Feld und bestmögliche Fahreigenschaften auch auf unebenen Feldwegen: Diese Anforderungen erfüllt laut Annaburger der neue Tridem-Muldenkipper EcoLiner HTS 33.12 mit hydraulischem Fahrwerk. Der HTS 33.12 mit [...]

Vicon stellt RO-M GEOspread Wiegedüngerstreuer vor [26.9.16]

Mit der neuen Baureihe RO-M GEOspread präsentiert Vicon vier neue Wiegedüngerstreuer, die die Arbreitsbreiteneinstellung über das ISOBUS-Terminal erlauben und eine automatische Arbeitsbreitenverstellung ermöglichen. Vicon ist überzeugt, durch die Einführung des [...]

Neues Top-Modell AXION 870 in der Claas Traktoren-Serie AXION 800 [10.9.15]

Claas erweitert die Traktoren-Serie AXION 800 mit dem neuen AXION 870 nach oben. Zudem wird für die komplette AXION 800 Baureihe eine neue Vorderachse eingeführt. Mit Vorstellung des neuen AXION 870 – der als einziges AXION-800-Modell über das CLAAS POWER MANAGEMENT [...]

Joskin präsentiert neuen Schleppschuhverteiler PENDISLIDE PRO [13.5.18]

Mit den neuen PENDISLIDE PRO stellt Joskin Schleppschuhverteiler mit Arbeitsbreiten bis zu 18 m vor, die eine gute Bodenanpassung mit Öffnung der bodenbedeckenden Vegetation verbinden sollen. Durch die Verwendung von Stützrädern soll auch in hügeligem Gelände eine [...]