Anzeige:
 
Anzeige:

Motorsägen-Legende: Stihl Contra feiert 60. Geburtstag

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.5.2019, 18:26

Quelle:
Andreas Stihl AG & Co. KG
www.stihl.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

„Den Menschen die Arbeit mit und in der Natur erleichtern“, das war die Vision, die der Ingenieur Andreas Stihl im Sinn hatte, als er 1926 sein Unternehmen gründete. Dieses Leitbild der Arbeitserleichterung, Sicherheit und flexiblen Einsatzmöglichkeiten kennzeichnet, so das Unternehmen, bis heute den Motorsägen- und Motorgerätehersteller Stihl. Ein Produkt, das die Vision des Firmengründers ab 1959 mit großem Erfolg in die Welt trug, ist die Stihl Contra, die 30 Jahre nach der ersten Stihl Zweimann-Benzinmotorsäge auf den Markt gebracht wurde. Die erste getriebelose Stihl Einmann-Motorsäge wurde zu einem Meilenstein – sowohl für die Forstarbeit als auch für das Unternehmen. 2019 feiert die „legendäre Contra“, die bis heute ein Liebhaberobjekt bei Sammlern und Besitzern ist, ihren 60. Geburtstag.

1959 gelang Andreas Stihl mit der Contra ein technologisches Meisterstück: Die getriebelose Einmann-Benzinmotorsäge erleichterte die Forstarbeit erheblich. Ausgerüstet war sie mit einer Hobelzahnkette und einem lageunabhängigen Membranvergaser. Die Motorsäge war in jeder Position beliebig schwenkbar ohne manuelles Einstellen vorab. Dank kompakter Bauweise und schlankem Design brachte die Contra lediglich 12 Kilogramm auf die Waage. Gleichzeitig war sie effizienter als ihre Vorgänger: Die Motorleistung betrug 4,4/6 kW/PS, die Drehzahl, bei der die Contra die maximale Leistung erbrachte, lag bei 7.000 Umdrehungen pro Minute. Damit war sie, so Stihl, leichter und effizienter als alle anderen Produkte auf dem Markt. Forstbetriebe konnten mit ihr die Produktivität laut Stihl um 200 Prozent steigern. Mit der Contra revolutionierte Stihl 1959 die Waldarbeit und setzte neue Maßstäbe im Bereich Motorsägen.

Nach ihrer Markteinführung dauerte es nicht lange, bis die Contra als Einmann-Benzinmotorsäge mit der höchsten Schnittleistung anerkannt war. Und bald darauf wurde aus dem erfolgreichen Start auf dem deutschen Markt ein weltweiter Erfolg. Mit dem Erfolg der Contra brechen für Stihl neue Zeiten an: Mit der Benzinmotorsäge fährt das Unternehmen zweistellige Umsatzsteigerungen ein. Die Zeichen stehen auf Aufbruch und Expansion. Das schnelle Wachstum macht es möglich und nötig, die Kapazitäten des Unternehmens auszubauen. In den folgenden Jahren entstehen neue Fertigungshallen und ein zusätzliches neues Werk in Waiblingen. Die Belegschaft wächst in 10 Jahren von rund 640 im Jahr 1959 auf über 1.500 Mitarbeiter*Innen im Jahr 1969. Auch die Fertigungsmengen legen kräftig zu. Seit 1971 ist Stihl nach eigenen Angaben bis heute die meistverkaufte Motorsägenmarke der Welt.

Von den technischen Grundlagen der Contra ausgehend, hat Stihl in den darauffolgenden Jahren und Jahrzehnten Motorsägen hinsichtlich Sicherheit, Ergonomie, Umweltfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit stetig weiter verbessert: ob Antivibrationssystem, das 1965 erstmals in die Contra eingebaut wurde, Quick-Stop-Kettenbremse, Katalysatoren und technologische Entwicklungen zur Abgasreduzierung oder die Einführung der Akku-Technologie für Motorsägen vor 10 Jahren. Der neueste Meilenstein ist die Stihl Injection-Technologie, die in der Benzinmotorsäge Stihl MS 500i eingebaut ist. Sie ist damit die weltweit erste in Serie gebaute Motorsäge mit elektronisch gesteuerter Kraftstoffeinspritzung. Einen Überblick über wichtige technologische Weiterentwicklungen der Motorsäge gibt das Kapitel „Fortschritt“ im Stihl Geschäftsbericht 2018.



Mehr über Stihl auf landtechnikmagazin.de:

Neue Stihl Funktion SensoTouch Handschuhe ermöglichen Touchscreen-Bedienung [28.2.20]

In der Forst- und Landwirtschaft gibt es immer mehr Terminals mit Touchscreen. Und natürlich sind Tablet oder Smartphone als nützliche Helfer meist mit dabei. Die Bedienung dieser Geräte ist mit Arbeitshandschuhen aber unmöglich. Abhilfe schaft hier jetzt Stihl mit den [...]

Stihl Motorsäge MS 500i gewinnt demopark-Goldmedaille [27.4.19]

Bei der alle zwei Jahre in Eisenach stattfindenden Fachmesse demopark werden im Rahmen des Neuheiten-Wettbewerbs Innovationen und Weiterentwicklungen der grünen Branche von einer anerkannten Fachjury prämiert. In diesem Jahr sicherte sich die Stihl MS 500i eine der [...]

Stihl Lifestyleartikel ab sofort online bestellen [30.12.18]

Ganz gleich, ob im Großstadtdschungel, bei der Bergwanderung oder im heimischen Garten – auf die richtige Ausstattung kommt es an. Diese ist laut Stihl ab sofort im neuen Stihl Online-Markenshop unter www.stihl-markenshop.de bequem per Mausklick erhältlich. Hier stehen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Lely Tigo Rotorladewagen XR mit neuer Knickdeichsel-Lageregelung und neuer Pickup [7.10.16]

Lely präsentierte auf dem ZLF 2016 in München für die größte Ladewagen-Baureihe Tigo XR eine neue Knickdeichsel-Lageregelung und eine neue Pickup. Nach Unternehmensangaben sind beide Neuerungen seit Einführung der neuen Preisliste zum 1. Oktober 2016 verfügbar. [...]

Kotte mit neuem 16.000-Liter-Einachs-Güllewagen [20.4.14]

Einen ungewöhnlichen Güllewagen hat die Firma Kotte Landtechnik aus Rieste jetzt in Form eines Einachsers mit nicht weniger als 16.000 Liter Fassungsvermögen entwickelt und auf den Markt gebracht. Kotte reagiert mit dem neuen Modell garant PE 16.000 nach eigenen Angaben [...]

Neuer Steinsammler Kongskilde Stonebear 2.60 [24.4.16]

Kongskilde präsentiert mit dem Stonebear 2.60 einen weiterentwickelten, mechanischen Steinsammler, dessen Arbeitsbreite auf 6,2 m erhöht wurde. Der Stonebear 2.60 soll 30 % mehr Produktivität bieten – Kongskilde ist überzeugt, so das mechanische Steinesammeln für [...]

Neu: Kotte-Gülletechnik mit GFK-Behälter [31.3.14]

Auf ihrer Frühjahrsausstellung 2014 zeigte die Firma Kotte erstmalig einen neuen Behälter aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK) für ihre Gülletankwagen. Zukünftig hat der Kunde bei den Garant-Güllefässern die Qual der Wahl: Stahl, Edelstahl oder [...]

Neue Kirovets Knicklenker-Serie K 9000 mit stufenlosem Getriebe [19.12.09]

Mit einem Prototypen der neuen Kirovets Serie K 9000 präsentierte die L&K Land- & Kraftfahrzeugtechnik GmbH (www.luk-gmbh.de), Kirovets Generalvertretung für Deutschland, auf der Agritechnica 2009 den ersten Knicklenker-Großtraktor mit stufenlosem Getriebe. Die [...]

Köckerling führt neuen Mulchsaatgrubber Vector 900 ein [25.9.17]

Köckerling führt mit dem neuen Vector 900 einen gezogenen Mulchsaatgrubber ein, der trotz der großen Arbeitsbreite von 9,00 m mit kompakten Transportmaßen aufwarten kann: Köckerling nennt eine Transporthöhe von 3,99 m bei 3,00 m Transportbreite. Beim neuen [...]