Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Ausstattungsoptionen für Pöttinger Ladewagen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.6.2017, 7:27

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Alois Pöttinger Maschinenfabrik GmbH
www.poettinger.at

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Für die laufende Saison 2017 bietet Pöttinger im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung eine Reihe neuer Ausstattungsoptionen für die Ladewagen der Baureihen EUROBOSS, PRIMO, EUROPROFI, TORRO (COMBILINE) und JUMBO (COMBILINE) an.

Als neue Wunschausstattung für die Ladewagenbaureihen EUROPROFI, TORRO und JUMBO ist jetzt eine 3-t-Deichsel verfügbar. Neben einer Anhebung des zulässigen Gesamtgewichtes um eine Tonne ermöglicht es diese Deichsel, mehr Stützlast auf den Schlepper zu übertragen, so dass durch eine verbesserte Traktion die Einsatzsicherheit erhöht werden kann.

Die beim Pöttinger JUMBO bereits seit einiger Zeit serienmäßige, automatische Transport- und Arbeitsstellung ist jetzt auch für die Serien PRIMO bis TORRO COMBILINE erhältlich. Mehr Komfort und Entlastung für Fahrer*Innen sowie – durch die direkt anwählbare waagerechte Position des Ladewagens – eine deutliche Erhöhung der Sicherheit beim Straßentransport sind die Vorteile dieser Ausstattung. Darüber hinaus sorgt die Automatik auch für mehr Bodenfreiheit unter der Pickup durch das automatische Anheben der Knickdeichsel.

Die mechanische Zwangslenkung für 2 t wurde laut Pöttinger hinsichtlich Komfort und Langlebigkeit überarbeitet. Eine arretierbare Lenkstange erleichter jetzt das Ankoppeln und ein Anfahrschutz soll die Haltbarkeit erhöhen, indem er die Lenkstange vor Beschädigungen beziehungsweise Kollisionen mit den Traktorreifen bewahrt.

Ein neues Arbeitsbeleuchtungspaket mit sieben LED-Scheinwerfern bietet Pöttinger für die Ladewagen der Serien PRIMO bis JUMBO COMBILINE an. Jeweils zwei Scheinwerfer im Laderaum, im Heckbereich und bei der Pickup sowie zusätzlich ein Scheinwerfer beim Schneidwerk sollen für beste Sicht bei Nachteinsätzen, insbesondere auch beim nächtlichen Entladen am Fahrsilo, sorgen. Voraussetzung für den Einsatz des LED-Lichtpaketes ist das Pöttinger-Bedienterminal POWER CONTROL.

Für einen Teil der Pöttinger Ladewagen werden jetzt neue Bereifungs-Varianten angeboten. So sind für den TORRO und den JUMBO jetzt der Flotation Trac von Vredestein in der Dimension 800/45 R 26,5 sowie, in gleicher Größe, der Country King von Nokian verfügbar. Für die EUROBOSS T Tieflader-Modelle hält Pöttinger jetzt neu den DELCORA GSP+ in der Dimension 445/45 R 19 GSP+ als Option bereit. Pöttinger weist darauf hin, das beim EUROBOSS T mit diesen neuen Reifen die gesetzlich geforderte Fahrzeug-Außenbreite eingehalten wird.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Pöttinger auf landtechnikmagazin.de:

Pöttinger stellt neue Press-Wickelkombinationen IMPRESS 125 FC PRO und 155 VC PRO vor [1.3.19]

Pöttinger ergänzte zur SIMA 2019 die Pressenbaureihe IMPRESS um die Press-Wickelkombinationen IMPRESS 125 FC PRO mit fester Kammer und IMPRESS 155 VC PRO mit variabler Kammer. Pöttinger betont, das leistungsfähige Wickelkonzept auf den hohen Durchsatz der Presse [...]

Pöttinger stellt TEGOSEM MULTILINE vor [28.1.19]

Mit TEGOSEM MULTILINE bietet Pöttinger erstmals das Zwischenfruchtsäaggregat TEGOSEM in Kombination mit dem MULTILINE System an, das ein passives Bodenbearbeitungsgerät mit einer Sämaschine verbindet. Pöttinger betont, dass sich durch dieses System eine äußerst [...]

Pöttinger zeigt neues Verteilerprinzip IDS für Unterfußdüngung mit Mulchsaatmaschine TERRASEM [3.12.18]

Für die Unterfußdüngung mit der Mulchsaatmaschine TERRASEM stellt Pöttinger das neue Verteilerprinzip IDS (Intelligent Distribution System) vor, das entwickelt wurde, um die Saatgutmenge bei der Ausbringung von Dünger und Saat in einem Arbeitsgang konstant zu halten. [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Ausgezeichnet: Der neue elektrische Traktor Fendt e100 Vario [4.3.18]

Mit dem neuen e100 Vario debütierte Fendt auf der Agritechnica 2017 im Segment der elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeuge. Der batterieelektrische Fendt e100 Vario, ein Kompakttraktor mit 50 kW, der eine der DLG-Silbermedaillen erhielt, soll bis zu fünf Stunden mit einer [...]

Neue selbstfahrende Futtermischwagen GULLIVER 7025, 7028 und 7031 von Sgariboldi [19.2.15]

Mit den neuen Paddelmischern GULLIVER 7025, 7028 und 7031 erweitert Sgariboldi seine 7000er Serie nach oben. Die neuen selbstfahrenden Futtermischwagen bieten neben größeren Mischwannen von 25 m³, 28 m³ und 31 m³ auch einen größeren Haspel-Druchmesser sowie einen [...]

Gülle-Selbstfahrer optimal auslasten mit dem neuen Zunhammer Zuni-Trail [22.11.09]

Arbeitsbreite rauf, Arbeitsgeschwindigkeit runter – mit dieser Formel könnte man den neuen Zuni-Trail von Zunhammer beschreiben, mit dem es nun erstmals möglich ist, das Leistungspotential teurer Gülle-Selbstfahrer auch bei reduzierter Arbeitsgeschwindigkeit besser [...]

Kuhn vereinfacht mit neuer Anbaufeldspritze DELTIS 2 Pflanzenschutz [11.8.16]

Auf der SPACE 2016 (Salon international des Productions Animales), die vom 13. bis 16. September in Rennes, Frankreich stattfindet, wird Kuhn die weiterentwickelte DELTIS 2 Anbaufeldspritze zeigen. Die Verbesserungen inkludieren neben einem größeren Tank eine neue [...]

Deutz-Fahr präsentiert neue 4-Zylinder-Modelle der Serie 6 und neue Warrior Sondermodelle [12.11.17]

Mit großer Geheimniskrämerei bereitete Deutz-Fahr seinen Messeauftritt vor – heute wurden die Neuheiten enthüllt. Gezeigt werden die Modelle 6120, 6130 und 6140 PS/TTV, die neuen Sondermodelle 7250 und 9340 TTV WARRIOR, der neue Mähdrescher C9306 TS sowie eine neue [...]