Anzeige:
 
Anzeige:

Keenan präsentiert ersten Selbstfahrer MechFiber345SP

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.4.2017, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Keenan GmbH
www.keenansystem.com

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

In Zusammenarbeit mit der italienischen Firma Storti entwickelte Keenan zur SIMA 2017 mit der Baureihe MechFiber345SP(+) seine ersten Selbstfahrer. Hauptaugenmerk liegt auch bei diesen selbstfahrenden Futtermischwagen mit 16 und 20 m³ auf der Faserstruktur der Mischung, die Keenan mit MechFiber-Mischung bezeichnet.

Diese Keenan MechFiber-Mischung beruht nach Unternehmensangaben maßgeblich auf der eingesetzten Entnahmefräse, die beim Schneiden die Faserstruktur nicht beschädigt und einen sauberen Anschnitt hinterlässt. Die Messer sind versetzt angeordnet und mit Wolfram beschichtet. Keenan ist überzeugt, das sich der Futterbehälter mit dieser Fräse mit den verschiedensten Futtermitteln wie Gras- oder Maissilage, Heu, Pulpe, Pellets, Mehl sowie Rund- und Quaderballen schnell befüllen lässt. Messeranordnung und Ladekanal erlauben ein Laden in beide Drehrichtungen, ein Hochgeschwindigkeitsladeband soll das Mischen beschleunigen.

Der neue Keenan Selbstfahrer MechFiber345SP(+) wird von einem 4-Zylinder-Iveco-Motor mit 4,5 l Hubraum angetrieben der nach Herstellerangaben 125/170 kW/PS leistet und die Abgasnorm der EU Stufe IV/Tier 4f durch den Einsatz von DOC und AdBlue erfüllt. In der Standardversion gibt Keenan die Höchstgeschwindigkeit des MechFiber345SP mit 25 km/h an – für Kunden mit längeren Wegen bietet Keenan die Plus-Version MechFiber345SP+ an, die über 40 km/h Höchstgeschwindigkeit verfügt.

Keenan unterstreicht, ein speziell entwickeltes Getriebe einzusetzen, das die komplette Antriebskraft vom Motor an das Mischsystem überträgt, um den Kraftstoffverbrauch um bis zu 25 % zu senken. Eine spezielle Hydraulikkupplung, die mittels eines elektronischen Schalters in der Kabine aktiviert wird, steuert den Antrieb der Mischpaddel – das Mischsystem kann nach Herstellerangaben jederzeit gestartet oder gestoppt werden. Die Kupplung verfügt übrigens über ein System zur Kontrolle des mechanischen Verschleißes.

Für Fahrkomfort beim neuen Keenan Selbstfahrers MechFiber345SP(+) soll eine hydropneumatische Federung in jedem Rad sorgen. Die Voderachse rüstet Keenan mit Scheibenbremsen und 19,5-Zoll-Reifen aus, an der Hinterachse gibt es hingegen Trommelbremsen und 22,5-Zoll-Reifen mit Mischprofil.

In der Kabine des neuen Keenan MechFiber345SP(+) reiht sich die komplette Bedienung rechts auf und bietet in Kombination mit der schlanken Lenksäule eine gute Sicht. Sowohl ein luftgefederter Fahrersitz als auch eine Klimaanlage sind erhältlich. Das digitale 4,5-Zoll Display wird ebenso an der B-Säule montiert wie der In-Touch Controller zur Rationsoptimierung bei jeder Mischung.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Keenan auf landtechnikmagazin.de:

Der neue Keenan Mech-fiber 380 Futtermischwagen [9.8.13]

Mit dem neuen Keenan Mech-fiber 380 präsentiert der irische Futtermischwagenhersteller Keenan einen neu entwickelten Futtermischwagen, der nach Herstellerangaben speziell für die Versorgung von großen Herden in nur kürzester Zeit entwickelt wurde. Mit einer [...]

Keenan erhält renommierte Auszeichnung in Oxford [16.2.13]

Das von Keenan entwickelte Keenan Mech-fiber System für die Fütterung von Milchvieh wurde jetzt von der Oxford Farming Conference und der Royal Agricultural Society of England auf der jährlich stattfindenden Agrarkonferenz in Oxford mit einem Wissenschaftspreis [...]

Keenan lädt zu Dairy Solution Seminaren ein [27.10.12]

Vor dem Hintergrund, dass der Landwirtschaft langfristig gute Perspektiven prognostiziert werden und auch die Marktaussichten bei den Milchpreisen für die nächsten Monate nach Meinung führender Experten recht stabil sind, ist jetzt die richtige Zeit, um sich als [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas zeigt neue VARIO, CERIO und MAXFLEX Schneidwerke für kleinere Arbeitsbreiten [30.8.15]

Mit den neuen, kleineren VARIO, CERIO und MAXFLEX Schneidwerken bietet Claas die letztjährig vorgestellten Neuheiten wie variable Schneidwerkstischlänge, die vergrößerte Einzugschnecke oder die verbesserte Sicht auf den Schneidwerkstisch nun auch unter 770 cm [...]

Kverneland präsentiert mit iXdrive 4240 und 5240 erstmals Pflanzenschutz-Selbstfahrer [8.9.15]

Mit der Vorstellung der neuen selbstfahrenden Pflanzenschutz-Spritzen iXdrive 4240 und 5240 reagiert Kverneland auf die gestiegene Nachfrage nach leistungsfähigen Maschinen für den Pflanzenschutz und wird zum Pflanzenschutz-Technik-Fullliner mit einem kompletten Angebot, [...]

Same führt neue Traktoren Virtus 120, 130 und 140 ein [26.3.18]

Auf der Agritechnica 2017 präsentierte Same die neuen Traktoren Virtus 120, 130 und 140. Mit Nennleistungen von 110 bis 129 PS sind die neuen Virtus Modelle derzeit die stärksten Standardtraktoren im Same Produktprogramm. Bemerkenswert ist zudem, dass es – anders als [...]

Kverneland Group stellt neuen Grubber CLC pro Cut vor [18.3.15]

Der neue Kverneland Grubber CLC pro Cut wurde speziell für den den Einsatz auf Böden mit größeren Ernterückständen wie Maisstoppeln oder Lagergetreide konzipiert. Für diese Verwendung verfügt der Anbaugrubber über eine Schneidscheibenreihe und zwei Zinkenreihen. [...]

John Deere stellt neue knickgelenkte 9RX Raupentraktoren vor [24.3.16]

Bei der Entwicklung der neuen Baureihe der 9RX Traktoren, die die Modelle 9470RX, 9520RX, 9570RX und 9620RX umfasst, stand vor allem die Traktion im Zentrum der Überlegungen, weshalb John Deere die knickgelenkten 9RX mit vier Raupenlaufwerken ausstattet. John Deere [...]

Massey Ferguson erneuert MF 9000 Teleskoplader [4.2.16]

Bei der Massey Ferguson Baureihe der MF 9000 Teleskoplader, die sich aus den Modellen MF 9305 Xtra, MF 9306 Xtra, MF 9407 Xtra und MF 9407 S zusammensetzt, gibt es Neuigkeiten. Diese betreffen vor allem die Motoren und das Bedienkonzept; manche Ausstattungsmerkmale wurden [...]