Anzeige:
 
Anzeige:

Case IH stellt Case IH Advanced Trailer Brake für Puma 185 CVX bis 240 CVX vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.10.2018, 7:27

Quelle:
CNH Deutschland GmbH
www.caseih.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Case IH Advanced Trailer Brake, die zunächst als Option für die Modelle Puma 185 CVX, 200 CVX, 220 CVX und 240 CVX verfügbar ist, ermöglicht ein deutliches Sicherheits-Plus bei dem Betrieb von Traktoren.

Case IH betont, dass das neue System seine Stärken nicht nur bei Transportfahrten auf nassen, verschneiten oder vereisten Straßen zeigt, sondern auch im Feld etwa am Hang, beim Wenden oder beim Verzögern signifikante Vorteile bietet. Das gelte insbesondere dann, wenn auf nassem Boden oder im Grünland schwere Geräte wie große Anhänger, Ballenpressen, Güllewagen oder Feldspritzen gezogen werden. Ebenso zeigten sich die Vorteile bei dem Betrieb mit Anhängern, die vorne mit einer Pendelachse ausgestattet sind; hier sinkt die Stabilität des Gespanns, wenn der Traktor nur über Motor oder Getriebe und ohne Betätigung der Betriebsbremse verzögert wird. In diesen Fällen kann der dann ungebremste Anhänger mit einer so starken Schubkraft auf den Traktor einwirken, dass das Gespann instabil wird und „einknickt“.

Die Advanced Trailer Brake von Case IH überwacht und erkennt die aktuelle Fahrsituation aktiv und stabilisiert das Gespann über die Bremsen des Anhängers. Wenn der Traktor durch Gaswegnehmen oder Herunterschalten verzögert wird, werden Soll- und Ist-Geschwindigkeit verglichen und die daraus resultierende Bremskraft ermittelt. Dazu werden Daten der Motorsteuerung und das über einen Schwungradsensor ermittelte Drehmoment am Getriebeeingang ausgewertet und der Anhänger auf dieser Basis automatisch abgebremst. Damit werde die Verzögerung des Anhängers an die jeweilige Verzögerung des Traktors angepasst und das gesamte Gespann in einer stabilen Fahrsituation gehalten – für eine optimale Verzögerung und höchstmögliche Sicherheit.

Um den Fahrer*Innen Anpassungen der Fahrgeschwindigkeit an den fließenden Verkehr zu ermöglichen, ohne dass die Anhängerbremse anspricht, bleibt die Advanced Trailer Brake von Case IH nur bis zu einer Geschwindigkeit von 35 km/h aktiv. Bei höheren Geschwindigkeiten wird die Funktion ausgesetzt. In Fällen, in denen die Advanced Trailer Brake aufgrund der aktuellen Straßenbedingungen sehr häufig auslöst, wird die*Der Fahrende über ein akustisches und optisches Signal auf dem Monitor in der Kabine gewarnt. Um eine Überhitzung und ein daraus resultierendes Brems-fading zu vermeiden, löst das System die Anhängerbremse darüber hinaus nur pulsierend aus und pausiert nach jeweils fünf Sekunden kurz.

Das Anhänger-Bremssystem von Case IH ist nach Unternehmensangaben optional und zum Preis von 436 Euro für neue Puma 185 CVX, 200 CVX, 220 CVX und 240 CXV verfügbar, kann aber auch bei älteren Puma 185 bis 240 CVX, die der European Tractor Mother Regulation entsprechen, nachgerüstet werden. Die Advanced Trailer Brake wird ab Anfang 2019 auch für andere Case IH Modelle verfügbar sein.



Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Case IH startet neues Gebrauchtmaschinen-Portal [31.5.19]

Ab sofort bietet Case IH nach eigenen Angaben über das Portal www.used.caseih.com einen ebenso direkten wie einfachen Zugang zu „jungen Gebrauchten“, das heißt zu top gebrauchter Landtechnik und attraktiven Vergleichsmöglichkeiten. Ein großer Vorteil: Hier stellen [...]

Case IH erweitert Maxxum Baureihe um Maxxum 150 Multicontroller [14.4.19]

Case IH präsentierte mit dem neuen Maxxum 150 Multicontroller für das Flaggschiff und einziges 6-Zylinder-Modell der Maxxum-Traktoren die neue Getriebeoption ActiveDrive 8 auf der SIMA 2019. Grundsätzlich bietet Case IH die Maxxum Traktoren mit dem 4-stufigen [...]

Jubiläum: Erster Axial-Flow-Mähdrescher in Europa kehrt vier Jahrzehnte nach Debüt auf SIMA zurück [15.3.19]

Der allererste Axial-Flow-Mähdrescher, der nach Europa kam, kehrte jetzt an den Ort zurück, an dem er vor 40 Jahren sein Debüt feierte: Das Modell 1460 von International Harvester, welches am SIMA Haupteingang zahlreiche Besucher anlockte. Die Axial-Flow-Mähdrescher [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt 300 Vario endlich mit neuer Kabine [15.8.14]

AGCO/Fendt kündigt für 2015 eine neue Generation der 300 Vario Baureihe an, die aus den vier Modellen 310, 311, 312 und 313 Vario bestehen soll. Den 309 Vario wird es nicht mehr geben, dafür aber die beiden Ausstattungsvarianten „Power“ und „Profi“. Dass [...]

Hybrid-Antrieb im Traktor: John Deere an Forschungsprojekt beteiligt [17.10.10]

In einem Forschungsprojekt lotet John Deere gemeinsam mit weiteren Partnern, unter anderem dem Lehrstuhl für Verbrennungskraftmaschinen der TU München, derzeit die Möglichkeiten des Einsatzes von Hybrid-Antrieben in landwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen respektive [...]

Neue Ausstattungsoptionen erweitern Einsatzspektrum beim Strautmann Rollbandwagen Aperion [2.3.18]

Strautmann präsentierte auf der Agritechnica 2017 als neue Ausstattungsoptionen für den Rollbandwagen Aperion ein Überladeschnecke für Getreide und Körnermais sowie verschiedene Laderaumabdeckungen. Der Aperion lässt sich so noch besser für individuelle Zwecke [...]

MaterMacc zieht Bilanz: Umsatzwachstum 2015 [19.1.16]

Nach dem ersten Jahr unter dem neuen Foton Lovol Management bei MaterMacc SpA ziehen der neue Geschäftsführer Massimo Zubelli und der neue Präsident Andrea Bedosti positive Bilanz: Trotz des schwierigen Marktumfeldes verliefen die Geschäfte positiv und MaterMacc [...]