Anzeige:
 
Anzeige:

Claas mit neuen XERION 4000, 4500 und 5000 auf der Agritechnica 2013

Info_Box

Artikel eingestellt am:
25.10.2013, 10:00

Quelle:
CLAAS KGaA mbH
www.claas.com

16 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Claas stellt auf der Agritechnica 2013 die nächste Generation der XERION 4x4 Großtraktoren vor. Die XERION-Baureihe besteht zukünftig aus den Typen XERION 4000 – der die Modelle XERION 3300 und 3800 ablöst –, XERION 4500 und XERION 5000. Alle neuen Claas XERION-Traktoren zeichnen sich insbesondere durch neue Motoren, ein neues Rahmenkonzept, mehr Komfort sowie ein neues Design aus.

Am bewährten XERION-TRAC-Konzept hat sich nichts geändert. Der XERION verfügt nach wie vor über vier gleichgroße Räder an gelenkten Achsen mit bis zu 2,16 m Reifendurchmesser, stufenlosen Fahrantrieb bis über 530 PS, 50 km/h maximale Geschwindigkeit sowie die Vollrahmenbauweise. Ebenso sind auch die neuen XERION Traktoren modellabhängig in drei verschiedenen Versionen verfügbar. Der neue Claas XERION 4000 ist in drei Varianten erhältlich: als TRAC (Kabine mittig fest), TRAC VC (Kabine drehbar) und SADDLE TRAC (Kabine vorne fest). Die neuen XERION 4500 und 5000 sind ausschließlich als TRAC und TRAC VC verfügbar.

Wichtigste Neuerung im Innenleben sind die 6-Zylinder-Motoren von Mercedes Benz. Auf Basis der SCR-Katalysator-Technologie erfüllen sie nach Herstellerangaben die Abgasnorm Stage IV (Tier 4). Die Common-Rail-Motoren sind nach Unternehmensangaben über einen breiten Drehzahlbereich Drehmoment-stabil. Dies zahle sich für den Anwender vor allem bei schweren Zugkrafteinsätzen, beispielsweise in der Bodenbearbeitung, durch einen reduzierten Kraftstoffverbrauch aus. Der XERION 4000 hat den Motor OM 470 LA mit 10,6 Litern Hubraum unter der Haube, die beiden größeren Modelle XERION 4500 und 5000 werden vom OM 471 LA mit 12,8 Litern Hubraum angetrieben.
Alle drei neuen Modelle verfügen über eine Nenndrehzahl von 1900 U/min, liefern ihre Maximalleistung nach ECE R 120 bei 1700 U/min und ihr maximales Drehmoment bei 1300 U/min. Der neue Claas XERION 4000 hat eine Nennleistung nach 97/68 EG von 308/418 kW/PS, eine Maximalleistung von 320/435 kW/PS und ein maximales Drehmoment von 2100 Nm. Der XERION 4500 verfügt über eine Nennleistung nach 97/68 EG von 352/479 kW/PS, eine Maximalleistung von 360/490 kW/PS und ein maximales Drehmoment von 2300 Nm. Der XERION 5000 verfügt über eine Nennleistung nach 97/68 EG von 382/520 kW/PS, eine Maximalleistung von 390/530 kW/PS und ein maximales Drehmoment von 2450 Nm (alle Leistungsangaben sind Herstellerangaben). Der XERION 4000 verfügt über ein Kraftstofftankvolumen von 740 + 190 l und einen 120 l AdBlue-Tank. XERION 4500 und 5000 verfügen über maximal 930 l Dieseltankvolumen und einen 120 l AdBlue-Tank.

Mit dem ZF Eccom 4.5 und dem ZF Eccom 5.0 bietet Claas den XERION mit zwei stufenlosen Getriebevarianten an. Beide unterscheiden sich in ihrem Funktionsumfang. Wie bisher umfasst das ZF Eccom 4.5 für die TRAC und TRAC VC Modelle eine Vielzahl besonderer Funktionen. Dazu zählen Vorwärts- und Rückwärtsfahrt bei voller Kraftübertragung sowie Fahren mit Maximalgeschwindigkeit von 50 respektive 40 km/h bei abgesenkter Motordrehzahl. Die Zapfwellenkupplung gehört zur Serienausrüstung, und als Sonderausstattung des ZF Eccom 4.5 ist ein Nebenabtrieb für eine Leistungshydraulik verfügbar. Über diesen dritten Hydraulikkreislauf können somit nach Herstellerangaben bis zu 90 kW Leistung zusätzlich genutzt werden.
Das kostengünstigere und rund 700 kg leichtere ZF-Eccom 5.0 Getriebe hingegen ist wahlweise mit oder ohne Zapfwellenkupplung verfügbar. Seine Maximalgeschwindigkeit bei Rückwärtsfahrt ist auf 30 km/h begrenzt. Das ZF-Eccom 5.0 eignet sich laut Claas ideal für Betriebe, die einen XERION TRAC für den Feldeinsatz brauchen. Claas bietet es deshalb als Wahlausrüstung für alle TRAC Modelle an, im XERION SADDLE TRAC 4000 wird es serienmäßig verbaut.

Zu den XERION Neuerungen im Detail zählen unter anderem die Querverstrebungen zwischen den Rahmenlängsträgern, die jetzt verschraubt und nicht mehr geschweißt sind. Dies erhöhe die Belastbarkeit des Rahmens beim Einsatz mit schweren Gülleaufbauten sowie Anbaugeräten. Das neue Innenleben des XERION wird nach außen in seinem markanten Design sichtbar. Er wirkt, so Claas, schlanker und dynamischer obwohl sich seine großen Abmaße nicht verändert haben. Besonders auffallend ist das fehlende Abgasrohr: Es wurde aus dem Sichtfeld des Fahrers entfernt und befindet sich jetzt rechts unterhalb der Kabine.

Ein wesentlicher Kundenwunsch, der bei der Entwicklungsarbeit zur neuen XERION Baureihe Berücksichtigung fand, war nach Firmenangaben der nach noch mehr Fahrkomfort. So bietet Claas die neuen Modelle in den Varianten TRAC und TRAC VC jetzt wahlweise mit semiaktiver Kabinenfederung an. Sie regelt die Dämpferhärte in Abhängigkeit von den jeweiligen Fahrsituationen und verbessert den Federungskomfort. Die semiaktive Federung lässt sich von der Kabine aus in drei Stufen je nach Einsatz vorwählen: weich, beispielsweise für die Straßenfahrt, hart, beispielsweise für den Feldeinsatz, und ungeregelt für Spezialeinsätze wie Holzhacken. Ein zweites kleines aber nach Herstellerangabe sehr wichtiges Komfortthema der XERION Kunden, das Claas jetzt mit der neuen Baureihe umgesetzt hat, sind die neuen ergonomischen Pedale.

Mindestens ebenso wichtig für den XERION sind die Neuerungen im Bereich EASY (Efficient Agriculture Systems), der Elektronikkompetenz von Claas. Neben CEBIS Bedienterminal und CMOTION Fahrhebel, ISOBUS Kompatibilität und TELEMATICS Anbindung erfüllen die neuen XERION bereits alle Voraussetzungen, um auch mit TONI, ICT und Taskmanagement, den Zukunftstechnologien zur Kommunikation zwischen Anbaumaschinen und Traktor, zusammenzuarbeiten.

Der neue XERION ist nach Firmenangaben ab Januar 2014 verfügbar.

Auf der Agritechnica 2013 zeigt Class die neuen XERION 4000, 4500 und 5000 sowie weitere Neuheiten in Halle 13, Stand B05.

Veröffentlicht von:

Mehr über Claas auf landtechnikmagazin.de:

Claas: HVO-Freigabe und Erstbefüllung ab Werk für Traktoren, Mähdrescher und Feldhäcksler [5.10.23]

Zum 1. Oktober 2023 hat Claas nach eigenen Angaben alle Landmaschinen der neuesten Abgasstufe für den Betrieb mit hydrierten Pflanzenölen (HVO) freigegeben. Darüber hinaus erfolgt die Erstbefüllung in den Werken Harsewinkel und Le Mans ebenfalls mit dem nachhaltigen [...]

Die neuen Claas ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 Kompakttraktoren im Detail [17.9.23]

Im unteren Leistungssegment stellt Claas die neuen Traktoren der Baureihen ELIOS 200, ELIOS 300 und AXOS 200 vor. Mit insgesamt neun Modellen – deren Motorleistungen teilweise identisch sind – bietet Claas in dieser Leistungsklasse jetzt eine breite Auswahl an [...]

Die neue Claas Mähdrescher-Baureihe EVION 400 im Detail [27.8.23]

„Family matters“ – unter diesem Motto präsentiert Claas die neue Mähdrescher-Serie EVION 400 mit den drei Modellen EVION 410, EVION 430 und EVION 450. Mit den neuen Fünfschüttler-Mähdreschern will Claas – der Slogan läßt es erahnen – vor allem [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Holmer präsentiert 12-reihiges Rodeaggregat HR 12 mit EasyLift für Rübenroder Terra Dos T4 [16.10.15]

Holmer erhöht mit dem neuen 12-reihigen Rodeaggregat HR 12 für den Terra Dos T4 die Flächenleistung seines Rübenroders erheblich. Ausgestattet ist das neue Holmer Rodeaggregat HR 12 mit der automatischen Einzelreihentiefenführung EasyLift und dem Schnellkuppelsystem [...]

Amazone stellt Bodenbearbeitungs-Neuheiten vor [8.10.19]

Amazone kündigt für die Agritechnica 2019 bei den Kompaktscheibeneggen die Erweiterung der Baureihe Catros XL, Strohstriegel sowie Messerwalze für die Catros und eine Überarbeitung der Certos an. Außerdem wird der leichte Anbau-Grubber Cenio vorgestellt, sowie der [...]