Anzeige:
 
Anzeige:

Deutz-Fahr zeigt Prototyp: 5120C Traktor für den Betrieb mit Erdgas

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.12.2015, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: ltm-KE

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

In Zusammenarbeit mit der Universität Rostock und der Deutz AG präsentierte Deutz-Fahr auf der Agritechnica 2015 das „Methangas Traktor Projekt“. Der für den Betrieb mit Erdgas umgerüstete 5120C stößt nach Herstellerangaben signifikant weniger Emissionen aus und geht nun zum Praxistest am Thünen-Institut für ökologischen Landbau. Das Gemeinschaftsprojekt wird übrigens von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

Was unterscheidet nun den vorgestellten Methangas-Prototypen vom Standard 5120C aus der 5C-Serie von Deutz Fahr? Natürlich, der Motor. Und bei dem handelt es sich wirklich um einen technischen Leckerbissen: Statt einen Pkw-Ottomotor für Traktoren umzubauen, haben die Rostocker Forscher um Professor Horst Harndorf einen Industriedieselmotor als Grundlage verwendet und modifiziert – so verfügt dieser Dieselmotor nun statt des Dieselinjektors über Zündkerzen, ein Erdgasdosiersystem sowie veränderte Kolben und angepassten Abgasturbolader. Die Rostocker Forscher heben hervor, dass das Entscheidende die Analyse und das Beherrschen des Verbrennungsprozesses im Gasmotor war und dass dies einiger Experimente bedurfte. Deutz-Fahr beziffert die Leistung des Erdgas DEUTZ TCD 3.6 Motors mit 86/115 kW/PS. Zum Vergleich: Das Flaggschiff der 5C-Serie bietet eine Nennleistung von 83/113 kW/PS.

Neben dem Umstand, dass dieser Motor mit reinem Erdgas oder Biomethan (auf Erdgasqualität aufbereitetes Biogas) läuft, erfüllt er nach Herstellerangaben schon jetzt die Abgasnorm EU Stufe V, allerdings ohne SCR oder Dieselpartikelfilter. Alles in allem ist die Umweltfreundlichkeit beeindruckend: 10 bis 14 % weniger CO2, nahezu kein Methan-Ausstoß (23fache Treibhausgaswirkung wie CO2) und bei Unfällen kann kein Diesel austreten, um Grundwasser und Böden zu kontaminieren (alle Messwerte sind Herstellerangaben). Einziger Wermutstropfen: Die Energiedichte von Erdgas ist niedriger als die von Diesel, weshalb der Prototyp des Methangas-Traktors 236 l Erdgas in sieben Gasflaschen an Bord hat und dennoch nur halb so weit kommt wie sein Serien-Kollege, der eine Diesel-Tankkapazität von 145 l bietet.

Deutz-Fahr erklärt aber, dass Traktoren dieser Leistungsklasse in der Regel als Pflege- oder Hofschlepper zum Einsatz kämen, daher sei die geringere Reichweite verschmerzbar, vor allem da die Vorteile der geringeren Emissionen und der niedrigeren Lärmentwicklung gerade in Gebäuden sowie die Möglichkeit, den Kraftstoff selbst zu produzieren, deutlich überwögen.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

Meyer Agrartechnik eröffnet neue Filiale in Sottrum [18.6.22]

Nach langer Planungs- und Bauphase eröffnete die Firma Meyer Agrartechnik am 8. Mai 2022 ihren zweiten Standort in Sottrum. Mit der neuen Filiale der Rudolf Meyer Agrartechnik GmbH & Co. KG in Sottrum baut Deutz-Fahr nach eigenen Angaben das Vertriebs- und Servicenetz im [...]

Deutz-Fahr mit AGROSHOW 2022 in Deutschland unterwegs [17.5.22]

Deutz-Fahr kündigt eine einzigartige Show an und tourt durch Deutschland. Die große Deutz-Fahr Agroshow22 macht an verschiedenen Locations in ganz Deutschland mit einer Liveshow Station. Geboten wird laut Veranstalterin ein unterhaltsames Programm, das einen Blick in [...]

Alessandro Sapio neuer COO bei Deutz-Fahr [10.5.22]

Wie die Same Deutz-Fahr Deutschland GmbH mitteilt, besetzt das Unternehmen die vakante Position des zweiten Geschäftsführers mit Alessandro Sapio, der als Chief Operating Officer (COO) die Verantwortung für die Bereiche Produktion, Forschung und Entwicklung, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Mechanischer Kulturpflege: Pöttinger präsentiert ROTOCARE, TINECARE und FLEXCARE [25.7.21]

Pöttinger stellt erstmals Geräte zur mechanischen Beikrautregulierung vor und zeigt die neue Rollhacke ROTOCARE, den neuen Konstantdruckstriegel TINECARE sowie das neue Hackgerät FLEXCARE, die ab 1. August ins Pöttinger Sortiment aufgenommen werden. Pöttinger folgt [...]

Neuer Fendt 700 Vario als Erlkönig unterwegs? [4.11.09]

Nur wenige Tage vor Beginn der Agritechnica 2009 ist einem aufmerksamen landtechnikmagazin.de-Leser offensichtlich ein Fendt Erlkönig vor die Kameralinse gefahren. Nachdem Fendt den neuen 800 Vario bereits offiziell angekündigt hat, könnte es sich bei dem Traktor, der [...]

Pöttinger führt neues Low-Disturbance-Vorwerkzeug WAVE DISC für TERRASEM Sämaschinen ein [16.4.17]

Für das Low-Disturbance-Anbauverfahren, bei dem zur Saatbettbereitung keine vollflächige, intensive sondern lediglich eine reduzierte Bodenbearbeitung in den Saatreihen erfolgt, bietet Pöttinger jetzt das neue Vorwerkzeugsystem WAVE DISC an. Die WAVE DISC [...]