Anzeige:
 
Anzeige:

Valtra präsentiert neue N-Serie mit SCR-Motoren

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.11.2011, 7:19

Quelle:
Valtra Vertriebs GmbH
www.valtra.de

9 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf der Agritechnica 2011 in Hannover stellt Valtra seine neuen Traktoren der N-Serie mit SCR-Motor vor. Die Topmodelle der neuen N-Serie, N163 Versu und N163 Direct, sind laut Valtra zugleich die stärksten Vierzylindertraktoren der Welt. Dank der neuen Motortechnologie von AGCO SISU POWER konnte die Frontpartie der N-Serie komplett neu und nach Herstellerangaben jetzt noch wartungsfreundlicher gestaltet werden.

Die neue Valtra N-Serie besteht aus den Typen N113, N123, N143 und N163, wobei als HiTech die Modelle N113, N123 sowie N143 angeboten werden, als Versu und Direct die Typen N143 sowie N163.

Durch das AGCO-Motorenkonzept „e3 SCR“ sinkt der Kraftstoffverbrauch laut Valtra um 5 bis 10 Prozent. Die Partikel- und Stickoxidemissionen werden auf einen Bruchteil der bisherigen Werte reduziert. Der Traktorfahrer profitiert zudem davon, dass die SCR-Technik den Kühlungsbedarf des Motors verringert und das Schmieröl sauberer hält, was zu einer verlängerten Lebensdauer des Motors führt. Die neuen Traktormodelle verfügen über noch mehr Leistung und ein höheres Drehmoment. Dank neuer Software und einem überarbeiteten Antriebsstrang sollen sowohl die Modelle mit Stufenlosgetriebe als auch die Modelle mit Lastschaltung unter allen Bedingungen optimale Leistung bringen. Im einzelnen beziffert Valtra die Motorleistung und das maximale Drehmoment mit 91/122 kW/PS und 510 Nm für den N113, 99/133 kW/PS und 540 Nm für den N123, 112/150 kW/PS und 600 Nm für den N143 sowie 120/160 kW/PS und 650 Nm für den N163. Mit Boost steigen Leistung und Drehmoment auf 96/129 kW/PS und 530 Nm beim N113, 105/141 kW/PS und 560 Nm beim N123, 118/158 kW/PS und 650 Nm beim N143 sowie 126/169 kW/PS und 700 Nm beim N163.

Eine überarbeitete Frontpartie des Traktors gewährt dem Fahrer noch bessere Sicht nach vorn. Neue Fahrscheinwerfer mit Fern- und Abblendlicht erleichtern, so Valtra, Arbeiten im Dunkeln und stellen ein wichtiges Sicherheitselement dar. Durch die Neukonstruktion des vorderen Teils des Rahmens erhalten die Vorderräder nach Herstellerangaben mehr Raum zum Einschlagen, der Spurkreisradius verkleinert sich im Vergleich zu früheren Modellen erheblich. Auch mit Frontkraftheber und Frontlader bleibt der Spurkreisradius unverändert klein, da beide Komponenten im vorderen Teil des Rahmens integriert sind.

Das Fassungsvermögen des Kraftstofftanks beträgt jetzt 230 Liter und für Forstarbeiten ist auf Wunsch ein geschützter Metalltank erhältlich. Dank längerem Radstand verbessert sich bei der neuen N3-Serie laut Valtra die Fahrstabilität auf der Straße. Die SVC-Kabine mit ihren fünf Holmen ist neben HiTech jetzt auch für Versu und Direct verfügbar und der lenkbare Frontkraftheber LHLINK wird auch für die neuen N-Serie Traktoren von Valtra angeboten.

Die neue N-Serie wird optional ab Werk mit der Vorbereitung für ein Lenkassistenzsystem oder gleich mit dem kompletten Spurführungssystem Topcon 150 geliefert, welches den Traktor dank Satellitentechnik nach Herstellerangaben zentimetergenau lenkt. Das werkseitige AGCOMMAND Telemetrie- und Datenaufzeichnungssystem dient der Information bezüglich Standorts, Einsatzbereichs und Auslastung der Maschine, wodurch Traktoren mit AGCOMMAND vom Eigentümer oder betreuenden Händler via Internet verfolgt werden können.

Wie an der letzten Ziffer der Modellbezeichnung zu erkennen ist, gehören die neuen Modelle zur dritten Generation der N-Serie. Die neuen Merkmale und Ausrüstungen sollen es dem Kunden noch einfacher machen, ihre Valtra-Traktoren nach den individuellen Bedürfnissen auszustatten.

Auf der Agritechnica 2011 zeigt Valtra die neue N-Serie und weitere Neuheiten in Halle 9, Stand C19.

Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Valtra präsentiert neue A5-, N5- und T5-Serien – Daten und Details [18.4.21]

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Marke führt Valtra die Traktoren der neuen A5-, N5-, und T5-Serien ein. Mit diesem Artikel liefern wir wie angekündigt weitere Daten und Details zu den neuen Valtra Baureihen nach. Mit der neuen A-Serie, die die sieben [...]

Valtra führt 5. Generation der A- N- sowie T-Serie ein und kündigt neue S-Serie an [13.4.21]

Auch wenn Valtra in Deutschland erst seit den frühen 1990er Jahren in Erscheinung tritt, kann die Marke auf eine 70-jährige Geschichte zurückblicken. Das Jubiläum nimmt der Hersteller zum Anlass, nahezu das komplette Programm zu überarbeiten. Vorgestellt wurden jetzt [...]

Valtra startet mit eigenem Farming-Simulator-League-Team in den E-Sport [21.11.20]

Valtra tritt in die Welt des E-Sports ein und startet mit einem eigenen Team in die kommende FSL-Saison 3, die Ende November 2020 beginnt. Das Team besteht aus sechs Spielern, die sich bereits auf höchstem Wettbewerbsniveau bewährt haben. Im letzten FSL-Saisonfinale [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Agritechnica-Gold für Pellet-Vollernter Krone Premos 5000 [14.1.16]

Mit dem Krone Premos 5000 (System Kalverkamp) präsentierte Krone auf der Agritechnica 2015 einen gezogenen Pellet Vollernter – eine Maschinen-Gattung, die es bis jetzt noch nicht gab. Der Premos wurde dazu konzipiert, auf dem Acker Halmgutpellets direkt aus dem Schwad zu [...]

Fliegl erweitert Gülletechnik-Angebot mit Schlitzgerät Universal 240 [27.7.15]

Mit dem neuen Schlitzgerät Universal 240 erweitert Fliegl die Baureihe der Universal Schlitzgeräte nach oben. Insgesamt ist das Schlitzgerät Universal nun in fünf Arbeitsbreiten erhältlich: 9, 12, 15, 18 und jetzt auch in 24 m, um noch größere Flächen bearbeiten zu [...]