Anzeige:
 
Anzeige:

Continental debütiert mit vollautonomen Agrarroboter contadino

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.12.2019, 7:24

Quelle:
Continental AG
www.continental.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf der Agritechnica 2019 präsentierte Continental den neuen Agrarroboter contadino mit modularem Aufbau für auswechselbare Anbaugeräte und unterschiedlichen Spurbreiten. Sensorsdaten liefern die Basis für das sichere autonome Fahren und den Agrarprozess. Contadino ist derzeit in der Entwicklungsphase, Continental ist auf der Suche nach Partnern um erste Testanwendungen in 2020 umzusetzen.

Der Continental contadino ist ein modularer Agrarroboter für leichte landwirtschaftliche Arbeiten, wie Säen, Unkraut- und Schädlingsbekämpfung, Düngen und Bonitur. Für die verschiedenen Einsatzzwecke kann der Roboter mit unterschiedlichen Anbaugeräten ausgestattet werden. Der modulare Aufbau ermöglicht sowohl ein Maximum an Flexibilität in Bezug auf die Größe des Anbaugerätes und der Spurweite als auch eine schnelle und einfache Wartung. Erste Applikationen werden Continental zufolge zusammen mit Partnern aus der Landtechnik entwickelt und im Feld getestet. Eines der Hauptprinzipien, die contadino verkörpert, ist Nachhaltigkeit. Das vollelektrische Konzept sorgt dafür, dass keine lokalen Emissionen oder Bodenverunreinigungen durch Leckagen entstehen. Geringes Gewicht und Größe führen zu einem geringen Energieverbrauch und einer vernachlässigbaren Bodenverdichtung.

Laut Hans-Jürgen Duensing, Vorstandsmitglied von Continental, ist der Agrarsektor im Umbruch und digitale und vernetzte Lösungen seien der Nährstoff für eine effiziente, sichere und nachhaltige Landwirtschaft. Contadino biete für diese Anforderungen passende Lösungen.

Die contadino Roboter könnten allein oder in der Flotte zusammenarbeiten. Die Flottengröße ist dabei variabel konfigurierbar. Der Transport zum Feld erfolgt per Anhänger, welcher auch als Lade- und Nachfüllstation für Saatgut oder Düngemittel dient. Die Schwarm-Technologie soll einen effizienten und reibungslosen Arbeitsablauf ohne Ausfallzeiten garantieren. Effiziente Elektromotoren und automatisches Nachladen ermöglichen einen Rund-um-die-Uhr-Betrieb. Contadino soll eine resourcenschonende Landwirtschaft der Zukunft durch den gezielten Einsatz von Pestiziden, Dünger und Saatgut erlauben.

Continental unterstreicht die langjährige Erfahrung des Unternehmens im Bereich des autonomen Fahrens und der Sensortechnologie, womit die Umsetzung von höchsten Sicherheitsstandards verbunden sei. Contadino ist mit Lidar, Radar, RTK GPS, Kamera und Ultraschall ausgestattet, um eine akkurate Objekterkennung und -klassifizierung, Tracking und eine Positioniergenauigkeit von 3 cm zu erlauben. Die Anbaugeräte werden über offene Schnittstellen mit dem Roboter verbunden. Diese Verbindung versorgt das Anbaugerät mit Strom und fungiert gleichzeitig als Datenleitung, welche einen Zugriff auf die Sensordaten und die Cloud-Kommunikation ermöglicht.

Continental will mit dem Agrarroboter contadino den Landwirt*Innen die tägliche Arbeit erleichtern und eine Lösung für den anhaltenden Strukturwandel und den damit verbundenen Fachkräftemangel anbieten. Der Betriebsprozess erfordert laut Continental keinen direkten Eingriff. Daraus resultiere mehr Flexibilität bei der Feldbearbeitung und schnelle Reaktion auf sich ändernde Bedingungen wie neue Regularien oder Wetterextreme. Die Cloud-Anbindung der Flotte ermöglicht eine mobile Überwachung und einen ständigen Überblick über den Prozess, standortunabhängig. Datenzugriff und -auswertung können für die Prozessoptimierung eingesetzt werden. Im Resultat können sich Landwirt*Innen auf pflanzenbauliche und agrarökonomische Fragen fokussieren.

Mehr über Continental auf landtechnikmagazin.de:

Continental stärkt Agrargeschäft durch Übernahme des amerikanischen Bandherstellers WCCO Belting [19.7.22]

Continental übernimmt nach eigenen Angaben den familiengeführten Bandhersteller WCCO Belting mit Sitz in Wahpeton, North Dakota, USA. Mit dieser Übernahme erweitert das Technologieunternehmen nach eigenen Angaben sein Kundenportfolio im Bereich Transportbänder und [...]

Continental präsentiert Premium-Beleuchtung NightViu [8.7.22]

Mit den neuen NightViu stellt Continental Arbeitsleuchten vor, die durch ihre besonders hohe Lichteffizienz mehr Lumen bei gleichem Stromverbrauch bieten sollen. Continental erweitert sein Portfolio für Nutz- und Spezialfahrzeuge im Off-Highway-Bereich um die neu [...]

John Deere Traktorserien 7R und 8R jetzt ab Werk mit Continental Landwirtschaftsreifen erhältlich [28.1.22]

Seit November 2021 beliefert Continental nach eigenen Angaben das John Deere Werk in Waterloo, Iowa mit den Reifenmodellen TractorMaster und Tractor85. Die Reifen werden bei den Großtraktoren-Serien 7R und 8R und damit für den globalen Großtraktoren-Markt eingesetzt. Die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Pöttinger bringt neuen gezogenen Kreiselzettwender HIT 16.18 T auf den Markt [13.7.20]

Pöttinger erweitert das Zettkreisel-Programm mit dem neuen gezogenen HIT 16.18 T nach oben. Mit 16 Kreiseln kommt der HIT 16.18 T nach Herstellerangaben auf eine Arbeitsbreite von 17 m. Wie bei anderen Pöttinger Zettwendern kommen auch im neuen Modell die bekannten [...]

Goldoni stellt neue Traktoren Quasar Q-110 und E-100 vor [28.10.16]

Der Schmalspurtraktoren-Hersteller Goldoni wird auf der EIMA 2016 zwei wichtige Neuheiten vorstellen: Die Allradspezialtraktoren der Quasar Baureihe werden durch das Modell Q-110 nach oben ergänzt und bei den Traktoren mit gleichgroßen Rädern soll es das neue Modell [...]

Arbos debütiert mit der neuen Traktoren-Baureihe 5000 [29.11.15]

Auf der Agritechnica 2015 präsentierte sich die neue, alte Marke Arbos mit neuem Logo und der neuen Traktoren-Serie Arbos 5000. Die neue und erste Baureihe besteht aus den vier Modellen Arbos 5100, 5110, 5120 und 5130, die einen Leistungsbereich von 100 bis 130 PS [...]

Jetzt auch mit Benzinmotor: Der superkompakte Geräteträger Holder X 45i [20.5.19]

Holder präsentiert für den Geräteträger Holder X 45 die Möglichkeit, ihn statt mit Dieselmotor auch mit Benzinmotor (X 45i) zu bestellen, um eine Antwort auf die Feinstaubproblematik in Städten zu geben. Angetrieben werden sowohl der Holder X 45 und der X 45i von [...]

Zetor begeistert mit Pininfarina-Traktor und neuer Baureihe Prototyp 50 [6.12.15]

Nachdem Zetor längere Zeit der Agritechnica fernblieb, kam die Marke zurück nach Hannover – und das mit einem Paukenschlag. Neben der angekündigten Designstudie von Pininfarina, die erwartungsgemäß phantastisch aussieht, zeigte Zetor auch den Prototypen einer neuen, [...]