Anzeige:
 
Anzeige:

FarmBlick-Community jetzt mit ProFlura- und agrirouter-Schnittstelle

Info_Box

Artikel eingestellt am:
16.4.2021, 7:26

Quelle:
FarmBlick
www.farmblick.de

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen Schnittstelle zur Schlagkartei ProFlura bietet die FarmBlick-Community nun eine weitere, ganz einfache Möglichkeit, Daten auszutauschen. Durch die neue Funktion können Schlaggrenzen und Applikationskarten zwischen den beiden Systemen ausgetauscht und über den agrirouter an die jeweilige Maschine geschickt werden. Somit wird der klassische USB-Stick überflüssig.

FarmBlick-Community ist der unabhängige Werkzeugkasten rund um Smart Farming. Mit Hilfe der neuen Schnittstellen ist es nun noch einfacher möglich, plattform- und markenübergreifend zu arbeiten. Die Schlagkartei ProFlura bietet bislang keinerlei Smart Farming-Funktionen. Dank der Schnittstelle profitieren Landwirt*Innen nun auch von den Funktionen der FarmBlick-Community. ProFlura-Nutzer*Innen können von nun an ihre Schlaggrenzen in die FarmBlick-Community importieren, dort Applikationskarten erstellen und anschließend zurück an ProFlura senden. Via agrirouter – der Datenautobahn aus dem Hause DKE-Data GmbH – werden die Applikationskarten direkt auf die Maschine gebracht. All das benötigt laut FarmBlick nur wenige Klicks und ist äußerst bedienfreundlich und intuitiv gestaltet. Das Besondere dabei: Sowohl ProFlura als auch FarmBlick arbeiten nach Unternehmensangaben komplett unabhängig und garantieren damit insbesondere, dass die Datenhoheit stets bei den Landwirt*Innen bleibt. Auch bei den notwendigen Servern und der Dateninfrastruktur wurde laut FarmBlick penibel darauf geachtet, dass alle Systeme in Deutschland installiert sind und somit die hiesigen Datenschutzrichtlinien gelten.

ProFlura ist die flurstücksbasierte Schlagdokumentation für Marktfrucht-, Futterbau-, Gemüsebau-, Obstbau-, Weinbau-, Hopfen- und Biogasbetriebe in allen Bundesländern sowie im angrenzenden deutschsprachigen Raum. Die Schlagkartei basiert nicht auf dem Cloud-System und bietet Landwirt*Innen daher die komplette Datenhoheit. Optional ist das System auch als App verfügbar. Die neue Schnittstelle zur FarmBlick-Community bietet nun erstmals die Möglichkeit, Smart Farming-Anwendungen zu nutzen und von dem weitreichenden Angebot der FarmBlick-Dienstleistungen zu profitieren.

Der agrirouter ist die herstellerübergreifend Lösung für den Austausch von Daten. Mit dem agrirouter können landwirtschaftliche Betriebe und Lohnunternehmen ihre Landmaschinen – egal, welcher Marke – ganz einfach mit vielen Agrarsoftware-Lösungen verbinden.

Das langfristige Ziel der Zusammenarbeit zwischen der FarmBlick-Community und ProFlura ist es nach Unternehmensangaben, Landwirt*Innen eine einfach zu bedienende, ganzheitliche Lösung anzubieten. So sollen zukünftig auch die Bodenprobenergebnisse innerhalb der FarmBlick-Community mit ProFlura ausgetauscht werden. Dies ermöglicht es ProFlura, hochgenaue Düngeplanungen zu erstellen und die Ergebnisse wieder interaktiv in der FarmBlick-Community bereit zu stellen.



Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Pöttinger zeigt großen Mittenschwader TOP 842 C [15.7.15]

Der neue Doppelschwader mit Mittenablage TOP 842 C ergänzt die TOP C Mittenschwader-Baureihe von Pöttinger mit einem Modell für den professionellen Einsatz nach oben. Die Arbeitsbreite des neuen TOP 842 C beziffert Pöttinger mit 7,7 bis 8,4 m. Wie bei den kleineren [...]

Valtra präsentiert neue A5-, N5- und T5-Serien – Daten und Details [18.4.21]

Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Marke führt Valtra die Traktoren der neuen A5-, N5-, und T5-Serien ein. Mit diesem Artikel liefern wir wie angekündigt weitere Daten und Details zu den neuen Valtra Baureihen nach. Mit der neuen A-Serie, die die sieben [...]

Stall der Zukunft – Lely-Technik ermöglicht automatisierten Betrieb [4.7.15]

Kürzlich hatte landtechnikmagazin.de die Möglichkeit, einen mit Lely-Technik automatisierten Kuhstall zu besichtigen. Herr Geßler, ein Milchviehhalter aus dem Sauerland, öffnete uns seine Stalltore und demonstrierte, dass sich Automatisierung nicht erst ab 1.000 Kühen [...]