Anzeige:
 
Anzeige:

Neuer hydraulisch hochschwenkbarer Unterfahrschutz von Krampe

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.9.2023, 7:25

Quelle:
ltm-ME, Krampe Fahrzeugbau GmbH
www.krampe.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Krampe Fahrzeugbau hat das modular aufgebaute Unterfahrschutz-System, das bis dato starr oder klappbar erhältlich war, um einen hydraulisch hochschwenkbaren Unterfahrschutz erweitert, der fast gänzlich nach oben verschwindet.

Krampe erläutert, dass beim gesetzlich vorgeschriebenen Unterfahrschutz am Heck von Nutzfahrzeugen und Anhängern EU-Richtlinien den genauen Abstand des Profils zum Boden und Fahrzeugheck definieren. Das von Krampe 2021 entwickelte, modular aufgebaute Unterfahrschutz-System arbeitet mit austauschbaren Stützen des Unterfahrschutzes, um bei unterschiedlichen Rädergrößen und Achsaggregaten immer die geforderten Maße einzuhalten. Durch wechselbare Anschraubböcke mit unterschiedlichen Höhen oder Ausladungen kann der Rammschutz einfach individuell an das Fahrzeug angepasst werden.

Nach Unternehmensangaben sei der Unterfahrschutz in der Praxis oft hinderlich, da beim Entladen auf Überladebänder oder in Schüttbunker das Heck über die Annahmen ragt und ein möglichst großer, hoher Überhang benötigt wird. In den neuen, hydraulisch hochschwenkbaren Unterfahrschutz von Krampe sind auch die Rückleuchten integriert, wodurch diese beispielsweise beim Entladen nicht im Weg sind. Die Eigenentwicklung wird aus der Kabine bedient und erhöht so neben dem Komfort auch die Sicherheit.

Krampe betont, die unterschiedlichen Unterfahrschutz-Bauarten – starr, klappbar und hydraulisch hochschwenkbar – seien nach aktuellen europäischen Verordnungen genehmigt. Für die Zulassung wurden Krampe zufolge ausführliche praktische Belastungstests am firmeneigenen Prüfstand und in Zusammenarbeit mit der technischen Prüforganisation (GTÜ) durchgeführt. Ende des Jahres 2021 erhielt Krampe nach eigenen Angaben den Gebrauchsmusterschutz für den neuen modularen Unterfahrschutz, der im Rahmen der EU-Typengenehmigung nun bei fast allen Fahrzeugen eingesetzt werde.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Krampe auf landtechnikmagazin.de:

Krampe zeigt neuen Wannenkipper ProBody 760 [21.1.24]

Die Krampe Fahrzeugbau GmbH präsentierte auf der Agritechnica 2023 mit dem neuen ProBody 760 eine Erweiterung ihres Produktportfolios im Segment der landwirtschaftlichen Wannenkipper. Das neue Fahrzeug – bei dem der Hersteller nach eigenen Angaben die Abmessungen eines [...]

Generationswechsel bei Krampe Fahrzeugbau – Robin Krampe neuer Geschäftsführer [9.3.23]

Die Firma Krampe-Fahrzeugbau ist bekannt für ihre Wannenkipper und Erdbaumulden. Vor vier Jahren wurde in Coesfeld das 100-jährige Jubiläum des etablierten Fahrzeugbauers aus dem Münsterland kräftig gefeiert. Die vierte Generation ist nun seit dem Jahreswechsel in dem [...]

Krampe Anhänger jetzt mit deichselgeberlosem Lenksystem erhältlich [7.10.22]

Um das Fahrverhalten gerade bei großen Kippern zu optimieren und den Aufwand beim Anhängen zu reduzieren, setzt Krampe nun nach eigenen Angaben auf das deichselgeberlose Lenksystem der Firma ME Mobil Elektronik GmbH. Bei der elektronisch hydraulischen Hilfslenkanlage [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas stattet SCORPION Teleskoplader mit neuen Motoren aus und erweitert Baureihe [2.3.16]

Bei den Claas SCORPION Teleskopladern gab es zur Agritechnica 2015 ein kleines Update – neue Motoren, Komfortverbesserungen an der Kabine und ein neues Modell, den SCORPION 6035. Der neue SCORPION 6035 entspricht dem kleinsten Modell SCORPION 6030, allerdings verfügt der [...]

Pöttinger stellt neue Grubber-Baureihe TERRIA vor [17.8.20]

Die neue Baureihe Pöttinger TERRIA umfasst sechs gezogene Grubber – die drei 3-balkigen Modelle TERRIA 4030, 5030 und 6030 sowie die drei 4-balkigen Maschinen TERRIA 4040, 5040 und 6040 – die nicht zuletzt durch einen großen Tiefenführungsbereich eine flexible [...]