Anzeige:
 
Anzeige:

MAN Engines jetzt eigenständige Geschäftseinheit unter Leitung von Dr. Matthias Schreiber

Info_Box

Artikel eingestellt am:
29.1.2018, 18:31

Quelle:
MAN Truck & Bus
www.man-engines.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

MAN Engines, der Geschäftsbereich für Motoren und Komponenten der MAN Truck & Bus AG, tritt seit 1. Januar 2018 als eigenständige Geschäftseinheit innerhalb des Unternehmens auf. MAN Engines reagiert damit auf sein deutliches Wachstum in den vergangenen Jahren und verbessert mit der Neuorganisation seine Geschäfts- und Marktsteuerung. Der Hersteller von Motoren und Komponenten kann somit flexibler und schneller auf aktuelle und zukünftige Gegebenheiten wie auch auf Kundenwünsche eingehen.

„Das Geschäft mit Motoren und Komponenten der MAN Truck & Bus AG profitiert von Synergien mit der Lkw- und Bus-Produktion. Gleichzeitig unterscheiden sich Märkte und Kundenstrukturen enorm. Diese werden jetzt durch die Eigenständigkeit von MAN Engines als Geschäftseinheit spezifischer berücksichtigt. Zusätzlich unterstreichen wir mit der Herausstellung von MAN Engines unsere Absicht, das Geschäft mit Motoren und Komponenten kontinuierlich zu stärken und weiter auszubauen“, erläutert Dr. Ulrich Dilling, Vorstand Produktion & Logistik der MAN Truck & Bus AG, der die Geschäftseinheit MAN Engines im Vorstand verantwortet. Dilling war von 2009 bis 2017 Leiter des Internationalen Motorenkompetenzzentrums in Nürnberg und ist daher mit den Marktgegebenheiten dieses Geschäfts intensiv vertraut.

Geführt wird die Geschäftseinheit MAN Engines in Nürnberg von einem fünfköpfigen Managementteam unter der Leitung von Dr. Matthias Schreiber als Leiter MAN Engines. Die funktionalen Verantwortlichkeiten obliegen den Bereichen Strategie & Projekte (Marcus Maria Ganseforth), Entwicklung (Werner Kübler), Vertrieb (Reiner Rößner) sowie Controlling (Olaf Heßling).

MAN Engines entwickelt, produziert und vertreibt ein breites Spektrum an effizienten Diesel- und Gasmotoren für die unterschiedlichsten Anwendungen in zahlreichen Industrien. Die schnelllaufenden MAN-Motoren werden neben dem Einsatz in den konzerneigenen Lkw und Bussen unter anderem in Nutzfahrzeugen von Drittanbietern, zur Stromerzeugung und Kraft-Wärme-Kopplung wie auch als Antrieb in Landmaschinen, Schienen-, Wasser- und Sonderfahrzeugen eingesetzt. Das Leistungsspektrum der MAN-Motoren erstreckt sich von 37 kW bis 1.397 kW (50 PS - 1.900 PS) und wird durch 4- und 6-Zylinder-Reihen- sowie 8- und 12-Zylinder-V-Motoren abgedeckt. Abgerundet wird das Produktprogramm von MAN Engines durch Verteilergetriebe und Achsen für Busse und Sonderfahrzeuge.



Mehr über MAN Engines auf landtechnikmagazin.de:

MAN Engines stattet Hochleistungs-Holzhacker Albach Diamant 2000 mit neuem Motor D4276 aus [26.12.20]

MAN Engines ist nach eigenen Angaben ab sofort Motorenlieferant für die Firma Albach Maschinenbau, die mit dem Sechszylinder-Reihenmotor MAN D4276 ihren selbstfahrenden Holzhacker Diamant 2000 ausstattet. Für die Überarbeitung des seit 2014 bestehenden Diamant 2000 setzt [...]

Alle Daten und Details: Neuer 16,2-Liter-Motor D4276 von MAN Engines [4.2.20]

MAN Engines kündigte zur Agritechnica 2019 einen neuen Landmaschinen-Motor mit 16,2 l Hubraum an, gab aber keine Einzelheiten bekannt. Der neue D4276 wurde für Spitzenleistungen in der Landtechnik konzipiert, bietet MAN zufolge die höchste Leistungsdichte seiner Klasse [...]

MAN Engines entwickelt hydraulischen Ventilspielausgleich HVA für Motoren [3.12.19]

MAN Engines präsentiert mit dem hydraulischen Ventilspielausgleich HVA einen wartungsfreien Ventiltrieb für Industriemotoren, der das regelmäßige Überprüfen und Einstellen des Ventiltriebs überflüssig macht. MAN gibt an, der Ventiltrieb sei voraussichtlich ab 2021 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Zunhammer Stützlast-Automatik ermöglicht sichere Leerfahrten mit Tandem-Gülletankwagen [15.7.18]

Mit der neuen Stützlast-Automatik hat Zunhammer ein einfaches aber wirkungsvolles System geschaffen, um bei luftgefederten Tandem-Gülletankwagen mit angebautem Verteiler negative Stützlasten bei Leerfahrten zu verhindern. Zunehmend erfolgt die Gülle-Ausbringung mit [...]

Fliegl zeigt neues Gülleverteil-Gestänge SlurryJib mit Ultraschall-Steuerung [25.10.15]

Fliegl stellt mit dem neuen SlurryJib ein aktives Gestänge vor, dass bodennahe Gülle-Ausbringung mittels Schleppschuhtechnik in einer neuen Form ermöglichen soll. Fliegl unterstreicht besonders die Höhenführung via Ultraschall, den Stahlfachwerk-Aufbau, die Dämpfung [...]

Arbos erweitert Produktprogramm mit neuen Spezialtraktoren 4050F und 4080F [2.4.17]

Die Übernahme des italienischen Traktorenherstellers Goldoni im vergangenen Jahr ermöglicht der Lovol Arbos Gruppe eine bequeme Erweiterung des Traktoren-Sortimentes der Marke Arbos um Spezialtraktoren. Mit den neuen Modellen 4050F und 4080F wurden auf der EIMA 2016 [...]