Anzeige:
 
Anzeige:

Kverneland erweitert Säkombination u-drill um neue Arbeitsbreiten und Funktionen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
07.4.2016, 7:24

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Kverneland Group Deutschland GmbH
www.kvernelandgroup.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die 2013 vorgestellte Säkombination Kverneland Accord u-drill bekommt Zuwachs: Einerseits präsentiert Kverneland die Dünger-Saat-Version u-drill plus, anderseits zeigt Kverneland die u-drill in neuen Arbeitsbreiten. Zusätzlich hat Kverneland ein neues Dosiergerät entwickelt.

Ursprünglich wurde die Säkombination u-drill mit 6 m Arbeitsbreite vorgestellt. Dieser Version stellt Kverneland nun die neue, klappbare u-drill plus mit 6 m Arbeitsbreite zur Seite, die Düngung und Aussaat in einem Arbeitsgang erledigt. Kverneland unterstreicht, dass Versuchen zu Folge Düngung bei der Aussaat Ertragssteigerungen von bis zu 25 % ermöglicht. Die Düngerablage der u-drill plus kann entweder vermischt mit dem Saatgut durch das CD-Schar mit zwei Einlässen erfolgen, oder unterhalb des Saatgutes (ohne Kontakt zum selbigen) durch die Scheibenegge.
Kverneland beziffert die Düngerausbringmenge mit bis zu 400 kg/h bei 15 km/h. Um die eingestellten Mengen unter den verschiedensten Einsatzbedingungen zu gewährleisten, steht der Saatgutbehälter unter Druck; die Tankkapazität beziffert Kverneland übrigens mit 4.200 l (40 % Saatgut/60 % Dünger). Die u-drill plus ist mit einem hydraulischen Gebläseantrieb ausgestattet, der von der Traktorhydraulik gesteuert wird.

Wie eingangs erwähnt, stellen auch die zwei verbauten Dosiergeräte der Kverneland u-drill 6000 plus ein Novum dar. Durch ihren elektrischen Antrieb sind die beiden baugleichen Dosierer stufenlos verstellbar und lassen sich durch volle ISOBUS-Kompatibilität vom Fahrersitz aus bedienen und überwachen. Die optionale, automatische Teilbreitenschaltung GEOcontrol ermöglicht es beispielsweise, durch automatisches Ab- und Anschalten Überlappungen und Fehlstellen zu vermeiden, außerdem überwachen verschiedene Sensoren Abdrehklappe und Dosierwelle. Apropos Abdrehvorgang: Eine separate Saatgutführung erlaubt es, den Vorgang per Fernbedienung zu starten – die Werte werden im Terminal eingegeben und die Kalibrierung automatisch durchgeführt. Kverneland bietet vier Standard-Rotoren für verschiedene Körnungen an, deren Wechsel ohne Werkzeug erfolgt. Die Ausbringmenge beziffert Kverneland hier mit 2 bis 400 kg/ha.

Neben der neuen u-drill 6000 plus zeigt Kverneland auch zwei starre Versionen mit 3,0 und 4,0 m Arbeitsbreite, die sowohl als u-drill als auch als u-drill plus angeboten werden. Auch die neuen, starren Versionen erlauben die sechs Arbeitszonen mit 800-mm-Frontreifenpackern, zwei Reihen konischer 450-mm-Scheiben, 900-mm-Reifenpackern, CD-Scharen, Andruckrollen und S- oder Fingerstriegel. Besonders stolz ist Kverneland auf seine schmalen CD-Schare, bei denen die zwei Stahlscheiben pro Schar (Reihenabstand 12,5 cm) relativ geringen Druck für das Eindringen in den Boden benötigen – die 100 kg Schardruck werden somit effektiv für die Tiefenführung verwandt. Die neuen, elektrisch angetriebenen Dosiergeräte kommen auch bei der u-drill 3000 (eins mittig) und u-drill 4000 (zwei seitlich) zum Einsatz.

Alle Kverneland u-drill lassen sich optional mit einer Hydraulik- oder Luftdruckbremse ausstatten. Für nicht ISOBUS-fähige Traktoren bietet Kverneland die Terminals IsoMatch Tellus oder Tellus GO an.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Kverneland zeigt neue Fronttank-Generation f-drill [11.11.22]

Mit den Kverneland f-drill präsentiert das Unternehmen Fronttanks, die zusätzliche Flexibilität bieten, da sie sich in verschiedensten Anbausystemen nutzen lassen. Die Kverneland f-drill kann mit verschiedenen Anbaugeräten kombiniert und für unterschiedliche [...]

Kverneland iXtrack T4: Neue Funktionen für den Umweltschutz [21.10.22]

Kverneland präsentiert die Anhängespritze iXtrack T4, Teil der kompletten iXtrack T-Serie, mit neuen Funktionen wie dem 36/24 Meter breiten Spritzgestänge, SpotSpray und der nächsten Generation des Boom Guide ProActive Gestängeführungssystems. Auch bestehende [...]

Kverneland erweitert Angebot an Walzen und Striegel für Kurzscheibeneggen und Grubber [29.8.22]

Mit der neuen Actipress Single Walze und dem Nachlaufstriegel für alle Walzen ergänzt Kverneland die Einsatzmöglichkeiten der Kurzscheibeneggen und Grubber und verspricht eine perfekte Rückverfestigung unter allen Bedingungen. Kverneland unterstreicht, dass die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

demopark Goldmedaille für neuen Sauerburger Hangschlepper Grip4-70 [24.4.19]

Sauerburger erweitert das Programm an Zweiachs-Hanggeräteträgern mit dem neuen Grip4-70, der sich insbesondere durch die zentral angeordnete Komfortkabine auszeichnet. Im Rahmen des demopark Neuheiten-Wettbewerbes wird diese Sauerburger Neuentwicklung nicht zuletzt wegen [...]

Neues bei den Bergmann Tieflader-(Universal-)Streuern [20.10.19]

Bergmann stellt auf der Agritechnica 2019 einige neue, teils optionale, Ausstattungen für den einachsigen Tieflader-Universalstreuer TSW 2140 E und den Einachs-Tiefbett-Stalldungstreuer M 2140 E vor. Bot Bergmann seinen Einachs-Tieflader-Streuer ursprünglich [...]

Tanco zeigt neue S-Serie mit AutoWrap und VariWrap Wickelgeräten [9.11.15]

Zur Agritechnica 2015 präsentiert Tanco die neue S-Serie mit Schneidvorrichtung, die die Tanco 1320 Wickler ersetzt und aus den Baureihen AutoWrap S und VariWrap S besteht. In der Tanco VariWrap-Serie gibt es erstmalig einen Rundballenwickler, den VariWrap S300, der mit [...]