Anzeige:
 
Anzeige:

Väderstad mit neuer Einzelkornsämaschine Tempo V

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.8.2016, 7:22

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Väderstad GmbH
www.vaderstad.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Väderstad Baureihe der Tempo V Einzelkornsämaschinen umfasst sieben klappbare Modelle für den Dreipunkt-Anbau. Wichtigste Neuerung des 2016-Modelljahrganges ist ein neues Dosiergehäuse aus Aluminium und ein neues Düngerschar.

Die sieben Modelle der neuen Väderstad Tempo V arbeiten mit 6 bis 12 Reihen. Die Säaggregate und Düngerschare können frei auf dem Rahmen positioniert werden, wodurch auch eine ungerade Anzahl an Reihen möglich ist. Den Reihenabstand beziffert Väderstad für die 6- und 8-reihige Tempo V mit 700/750/762/800 mm, für die 7-, 9- und 11-reihige Tempo V mit 600 mm, für die 10-reihige Tempo V mit 600/750/762 mm und für die 12-reihige Tempo V mit 450/500/508 mm. Väderstad erklärt, dass die Vielseitigkeit das Leitmotiv der Entwicklung darstellte um dem Landwirt die Möglichkeit zu bieten, mit der Tempo V unterschiedliche Saatgutsorten mit verschiedenen Reihenabständen auszubringen, indem einfach die Säaggregate versetzt werden. Die Arbeitsbreite gibt Väderstad für die Tempo V 6 mit 4,2 bis 4,8 m, für die Tempo V 7 mit 4,2 m, für die Tempo V 8 mit 5,6 bis 6,4 m, für die Tempo V 9 mit 5,4 m, für die Tempo V 10 mit 6,0 bis 7,5 m, für die Tempo V11 mit 6,6 m und für die Tempo V 12 mit 5,4 bis 6,1 m an. Das Saattankvolumen pro Reihe soll bei allen Modellen 70 l betragen, das Microgranulatbehältervolumen 17 l und der maximale Schardruck 325 kg. Väderstad betont, dass sich die Tempo V durch den hohen Schardruck sowohl für die Direktsaat als auch auf dem bearbeiteten Feld eigne.

Neben der neuen Flexibiltät bietet die Tempo V auch ein neues Dosiergehäuse aus Aluminium mit Entleerungsklappe, durch die sich das Dosiergehäuse beim Saatgutwechsel besonders gut reinigen lassen soll. In dem neuen Dosiergehäuse kann auch ein 22-mm-Aussaatsystem montiert werden, das beispielsweise für Saatgut von Kürbissen und großen Sonnenblumen geeignet ist.

Die neue Tempo V kann außerdem mit einem neuen, kleineren Düngerschar bestückt werden, das einen Reihenabstand von 45 cm erlaubt. Zusätzlich soll die Möglichkeit, unterschiedliche Tiefen einzustellen verbessert worden sein; beibehalten wurde jedoch die Belastbarkeit mit bis zu 150 kg.

Die von Väderstad empfohlene Arbeitsgeschwindigkeit der neuen Tempo V beträgt 10 bis 17 km/h, durch die Klappung liegt die Transportbreite aller Modelle bei 3 m. Der minimale Zugkraftbedarf liegt nach Herstellerangaben bei 74/100 kW/PS für die Tempo V 6 und 7, bei 110/150 kW/PS für die Tempo V 8 und 9 sowie bei 132/180 kW/PS für die Tempo V 10, 11 und 12.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Väderstad auf landtechnikmagazin.de:

Väderstad stellt neue Einzelkornsämaschine Tempo L 16-24 Central Fill vor [19.12.21]

Väderstad präsentiert mit der neuen Tempo L 16-24 Central Fill eine neue Einzelkornsämaschine, die über einen zentralen Behälter für Saatgut und Dünger verfügt und beides auf die einzelnen Reiheneinheiten verteilt. Nach Herstellerangaben wird die neue Tempo L 16-24 [...]

Väderstad präsentiert neue Sämaschinem-Baureihe Inspire 1200C/S [15.11.21]

Mit den neuen Inspire 1200S und Inspire 1200C stellt Väderstad neue 12-m-Sämaschinen vor, die hohe Schlagkraft mit einer exakten Aussaatgenauigkeit kombinieren sollen. Der Öffentlichkeit wird die neue Sämaschine erstmals auf der Agritechnica 2022 gezeigt und erhältlich [...]

Väderstad Gründerfamilie Stark schwedische Unternehmerin des Jahres [14.9.21]

Die zweite Generation der Familie Stark (die Väderstad 1962 gründete) wurde von dem größten Wirtschaftsblatt Schwedens – Dagens Industri – als „Unternehmer des Jahres“ ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich an prominente Persönlichkeiten, die erfolgreiche [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Gründlich überarbeitet: Weidemann präsentiert neue Generation des Teleskopladers T4512 [19.8.20]

Weidemann stellt die nächste Generation des Teleskopladers T4512 vor, bei der sich die Neuerungen nicht auf Stufe-V-Motoren beschränken. Vielmehr hat der Hersteller seinen kleinen Teleskopen einer grundlegenden Überarbeitung unterzogen. Erstmals am Markt eingeführt [...]

Aebi zeigt auf Agrama und Agraria neuen Bergmäher Aebi CC110 und Aebi VT450 Vario mit neuem Motor [20.11.14]

Auf rund 600 m² wird Aebi auf der Agrama 2014 in Bern (27.11. bis 1.12.) sein Produktsortiment zeigen. Hervorzuheben sind dabei der komplett neue Bergmäher Aebi CC110 und die Vorstellung des Aebi VT450 Vario mit Euro-6-Motor. Zeitgleich wird das Schweizer Unternehmen auch [...]

Nichts für Schattenparker: EVUM Motors zeigt Elektronutzfahrzeug aCar für die Landwirtschaft [3.6.19]

EVUM Motors präsentiert mit dem aCar ein individualisierbares Nutzfahrzeugkonzept mit Solarzellen auf dem Dach, das die Landwirtschaft im Fokus hat und sich als Vertreter bezahlbarer sowie nachhaltiger E-Mobilität versteht. Die ersten Serienfahrzeuge sollen im ersten [...]

John Deere präsentiert mit der Serie 8000 neue selbstfahrende Feldhäcksler [1.1.15]

John Deere stellt fünf Feldhäcksler der Serie 8000 vor, die auf der Serie 7080 basieren, allerdings die Abgasnorm EU Stufe 4 respektive Tier 4 final erfüllen. Die neuen Modelle 8100, 8200, 8400, 8500 und 8600 umfassen einen Leistungsbereich von 380 bis 625 PS [...]

ROPA stellt neue Kartoffelroder Keiler 1 und Keiler 2 vor [27.12.13]

Im Sommer 2012 hatte ROPA die Übernahme der WM Kartoffeltechnik bekannt gegeben und für Herbst 2013 die ersten ROPA Kartoffelroder angekündigt. Die wurden auf der Agritechnica 2013 in Form des Einreihers Keiler 1 und des Zweireihers Keiler 2 erstmals der Öffentlichkeit [...]

Pfanzelt stellt neuen Kommunal-Geräteträger K-Trac vor [18.6.15]

Pfanzelt erweitert sein Traktoren-Programm und bietet zukünftig neben dem bekannten Systemschlepper Pm Trac den neuen Kommunal-Geräteträger K-Trac an. Der Pfanzelt K-Trac ist mit zwei unterschiedlichen Motorleistungen als K-Trac 2380 4f sowie als K-Trac 2385 4f [...]