Anzeige:
 
Anzeige:

Continental TractorMaster überzeugt im DLG-Test

Info_Box

Artikel eingestellt am:
13.3.2020, 7:24

Quelle:
Continental Reifen Deutschland GmbH
www.continental-specialty-tires.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Wie Continental mitteilt, konnte sich die getestete Reifenpaarung des Continental TractorMaster in einem DLG-Test hinsichtlich Leistungsfähigkeit, Kraftstoffverbrauch, Flächenleistung und Laufwerkeffizienz gegen die Vergleichskandidaten anderer namhafter europäischer Premiumreifenhersteller durchsetzen. Im Rahmen der Testreihe „Effizienzbetrachtung im Premiumsegment“ der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) wurde der Continental TractorMaster als Agrarreifen aus dem Premiumsegment geprüft. Mit der offiziellen Vergabe des fünf Jahre gültigen Prüfzeichens im November 2019 wurde, so Continental, die Premiumqualität des TractorMasters bestätigt. Getestet wurde die Reifenpaarung des TractorMaster in der Dimension 600/70 R30 an der Vorderachse und 710/70 R42 an der Hinterachse.

Die DLG-Testreihe (DLG-Prüfbericht 7041) umfasste mehrere Prüfungen der Effizienz von Ackerschlepperreifen in verschiedenen Einsatzbereichen. Die Tests zeigten laut Continental insgesamt, dass der Kraftstoffbedarf des TractorMaster unter dem der getesteten Referenzreifen liegt. Laut DLG liegt der Kraftstoffverbrauch bei der getesteten TractorMaster-Kombination im Mittel rund 2,5 bis 3 % niedriger als bei den Referenzreifen. Insbesondere in Kombination von Kraftstoffverbrauch mit der ermittelten Flächenleistung in Hektar pro Stunde spielt der Reifen, so Continental, seine Stärken aus: Der TractorMaster erledigt seine Arbeit auf gleicher Fläche rund drei Prozent schneller als der drittplatzierte Vergleichsreifen. Auch beim Verhältnis von Zugleistung zu Zapfwellenleistung, so der Hersteller weiter, weist der Agrarreifen von Continental im Vergleich die beste Reifeneffizienz auf.

Neben Tests zum spezifischen Kraftstoffverbrauch im Feld, der erzielten Flächenleistung und der Laufwerkeffizienz, wurde auch die Leistung im Straßeneinsatz mit dem DLG-Powermix Transportzyklen ermittelt. Während der Messfahrt im Teil- und Volllastbereich auf dem DLG-Powermix Transportzyklus (36 km, unterschiedliche Steigung und Ebene) zeigt sich, so Continental, dass sich der Rollwiderstand und das geringe Schlupfniveau auf Steigungsstrecken positiv auswirken.

Im Gesamtergebnis schneidet der TractorMaster mit einem – laut DLG leichten – Vorsprung in allen Testbereichen gegenüber den Vergleichsreifen ab und erhält offiziell das DLG-Prüfsiegel.

Weitere Informationen zum Continental TractorMaster gibt es im Artikel „Continental bringt neuen Traktorreifen TractorMaster auf den Markt“.



Mehr über Continental auf landtechnikmagazin.de:

John Deere 6M und 6R Traktoren ab sofort mit Continental-Reifen TractorMaster und VF TractorMaster bestellbar [28.12.21]

Continental teilt mit, dass die John Deere Traktoren der Serien 6M und 6R jetzt mit den Continental-Landwirtschaftsreifen TractorMaster und VF TractorMaster erhätlich sind. Durch die OE-Freigabe sind beide Produktlinien ab sofort bei John Deere gelistet und können bei [...]

Steyr Traktoren jetzt ab Werk mit Continental VF TractorMaster und TractorMaster erhältlich [27.11.21]

Wie Continental mitteilt, sind die Steyr Traktoren der Serien Expert CVT, Profi, Impuls CVT und Absolut CVT ab sofort mit den Continental-Reifen VF TractorMaster und TractorMaster erhältlich. Steyr ist damit eine weitere Marke aus dem Hause CNH Industrial, die die [...]

Continental präsentiert neuen Reifen CompactMaster EM für Teleskoplader und Kompaktlader [30.10.21]

Mit dem neuen Reifen CompactMaster EM, der durch Turtle Shield-Design mit einem verdrillten Stahlgürtel überzeugen soll, richtet sich Continental sowohl an die Landwirtschaft als auch an die Bauindustrie. Benjamin Hübner, Product Line Manager für [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas debütiert mit Bandschneidwerken CONVIO und CONVIO FLEX [17.8.18]

Mit den neuen CONVIO und CONVIO FLEX präsentiert Claas dem deutschen Markt erstmalig Draper-Schneidwerke für den LEXION in den zwei Arbeitsbreiten 10,8 und 12,3 m; die existierende 13,8-m-Version ist für den europäischen Markt Claas zufolge nicht von Interesse. Claas [...]

Zunhammer ZASTA: Andockstation und Fremdkörper-Abscheider in einem [8.2.10]

Um die Pumpe vor Beschädigungen zu schützen und damit teuren Reparaturen vorzubeugen, werden Gülletankwagen häufig mit Fremdkörper-Abscheidern ausgestattet. Nachteil dieser Technik ist neben dem Platzbedarf auch das Gewicht des Auffangbehälters und des ständig [...]

Kuhn zeigt neue selbstfahrende Futtermischwagen SPV power [9.11.18]

Mit der neuen Baureihe SPV power stellt Kuhn vier besonders kompakte Selbstfahrer mit einer Vertikalschnecke vor, die über 12, 14, 15 und 17 m³ Behältervolumen verfügen. Angetrieben werden die neuen Futtermischwagen Kuhn SPV power von einem JDPS-Motor mit [...]

Vicon präsentiert neuen Vierkreisel-Schwader Andex 1505 [3.7.16]

Der neue Großflächenschwader Vicon Andex 1505 wurde in erster Linie für Großbetriebe und Lohnunternehmer konzipiert und schwadet auf einer variablen Arbeitsbreite von 9,80 bis 15 m. Hauptaugenmerk lag bei der Konstruktion neben der Futterqualität auf der [...]

Neue Ausstattungsoptionen erweitern Einsatzspektrum beim Strautmann Rollbandwagen Aperion [2.3.18]

Strautmann präsentierte auf der Agritechnica 2017 als neue Ausstattungsoptionen für den Rollbandwagen Aperion ein Überladeschnecke für Getreide und Körnermais sowie verschiedene Laderaumabdeckungen. Der Aperion lässt sich so noch besser für individuelle Zwecke [...]

Mehr Sicherheit und Komfort mit dem neuen hydraulisch klappbaren düvelsdorf Ballenspieß [5.3.21]

Düvelsdorf bringt einen neuen Ballenspieß auf den MArkt, der sich hydraulisch ein- und ausklappen lässt. Sicherheit und Übersicht bei Straßenfahrten mit dem im Frontlader angebauten Werkzeug werden so deutlich verbessert. Beim sogenannten „Ballenspieß [...]