Anzeige:
 
Anzeige:

Horsch führt neue gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.11.2018, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bild: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Feldspritze Horsch Leeb 4 AX verfügt über einen 3.800-l-Kunststoff-Flüssigkeitsbehälter und zeichnet sich durch eine einfachere Ausstattung mit klaren Bedienstrukturen aus. Die Markteinführung der neuen Leeb 4 AX soll im Frühjahr 2019 erfolgen – bis dahin (und danach) wird an ergänzender Ausstattung gearbeitet.

Horsch erläutert, dass die neue Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX eher im mittleren Segment angesiedelt sei, wohingegen die Leeb 4 LT, die 4.000 l Spritzbrühe fasst, allerhöchsten Bedienkomfort garantiere und viele Ausstattungsvarianten mitbringe. Mit dem neuen Modell erhofft sich Horsch, einen völlig neuen Kundenkreis anzusprechen.

Trotz der reduzierten technischen Ausstattung der neuen Horsch Leeb 4 AX soll es in Bezug auf die Funktionalität keine Abstriche geben. So verfügt auch diese Feldspritze über das Leeb BoomControl System zur Gestängeführung. Der Kunststofftank, dessen innere und äußere Oberflächenqualität die Reinigung erleichtern soll, ist für 3.800 l Brühe und 400 l Frischwasser ausgelegt. Die über die Gelenkwelle angetriebene Kolbenmembranpumpe verfügt über 270 l/min oder 400 l/min Pumpleistung.
Zur Steuerung der Saug- und der Druckseite findet sich im Bedienzentrum der Leeb 4 AX je ein mechanischer Hahn. Um Pulver und Granulate schnell und gründlich auflösen verfügt die 35-l-Einspülschleuse über eine hohe Einspülleistung. Bei der Innenreinigung setzt Horsch auf das Verdünnungsprinzip.

Das BoomControl System der neuen Leeb 4 AX soll den Zielflächenabstand auf 50 cm halten und so Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 15 km/h ermöglichen. Die Düsenaufteilung wird standardmäßig mit einer Teilung von 50 cm angeboten. Vorerst sind Gestängebreiten zwischen 18 und 30 m vorgesehen, die in fünf bis neun Teilbreiten unterteilt sind.
Die Deichsel der Leeb 4 AX lässt sich wahlweise mit einer Oben- oder Untenanhängung ausstatten und kann optional durch eine Deichsellenkung für einen automatischen, spurgetreuen Nachlauf der Anhängespritze ergänzt werden. Die Spurweite kann flexibel zwischen 1,5 und 2,25 m eingestellt werden und ist Horsch zufolge zu jeder Zeit veränderbar. Die Leeb 4 AX ist nach Herstellerangaben vollkommen ISOBUS-fähig und beispielsweise mit den bekannten Horsch Terminals steuerbar.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Die neue Versa 3 KR – Horsch zukünftig auch mit mechanischer Drillmaschine [18.11.20]

Mit der neuen Versa 3 KR ist Horsch zukünftig auch mit einer mechanischen Drillmaschine respektive Kreiseleggen-Drillmaschinen-Kombination mit 3 m Arbeitsbreite am Markt vertreten. Derzeit testet Horsch einige Prototypen der Versa 3 KR im Feldeinsatz, verfügbar soll die [...]

Die neue Horsch Focus 3 TD – StripTill jetzt auch in 3 Meter Arbeitsbreite [8.11.20]

Auf vielfachen Wunsch aus der Praxis führt Horsch mit der neuen Focus 3 TD jetzt eine 3-m-Version der bekannten StripTill-Technik ein. Damit können jetzt auch kleinere Betriebe mit „kleineren“ Traktoren die Vorteile der kombinierte Streifenbearbeitung und Aussaat [...]

Horsch stellt Sämaschinen Taro HD vor und kündigt Taro SL an [12.7.20]

Mit den neuen Taro Sämaschinen präsentiert Horsch eine neue, angebaute 6-m-Sämaschinen-Baureihe, deren erstes Modell, die Taro 6 HD, jetzt gezeigt wird, während im Herbst 2020 mit der Taro 6 SL eine weitere Variante auf den Markt kommen soll. Horsch hat bei den neuen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Rabe präsentiert neuen Anbau-On-Land-Pflug Condor 150 [11.10.15]

Rabe präsentiert auf der Agritechnica 2015 mit dem neuen Condor 150 einen On-Land-Pflug für den 3-Punkt-Anbau, der insbesondere für Betriebe entwickelt wurde, die on-land pflügen möchten, aber aufgrund der spezifischen Bedingungen nicht auf einen Anbaupflug verzichten [...]

Kubota zeigt neue MGX III Traktoren-Serie [12.2.17]

Die neue Kubota MGX III Traktoren-Serie besteht aus den fünf Modellen M95GX III, M105GX III, M115GX III, M125GX III und M135GX III im Leistungsbereich von 104 bis 143 PS. Bei Motor und Getriebe handelt es sich um Eigenentwicklungen – Kubota sieht die neue Serie als [...]

Keenan präsentiert ersten Selbstfahrer MechFiber345SP [9.4.17]

In Zusammenarbeit mit der italienischen Firma Storti entwickelte Keenan zur SIMA 2017 mit der Baureihe MechFiber345SP(+) seine ersten Selbstfahrer. Hauptaugenmerk liegt auch bei diesen selbstfahrenden Futtermischwagen mit 16 und 20 m³ auf der Faserstruktur der Mischung, [...]