Anzeige:
 
Anzeige:

Horsch führt neue gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX ein

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.11.2018, 7:23

Quelle:
ltm-ME, Bild: HORSCH Maschinen GmbH
www.horsch.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Feldspritze Horsch Leeb 4 AX verfügt über einen 3.800-l-Kunststoff-Flüssigkeitsbehälter und zeichnet sich durch eine einfachere Ausstattung mit klaren Bedienstrukturen aus. Die Markteinführung der neuen Leeb 4 AX soll im Frühjahr 2019 erfolgen – bis dahin (und danach) wird an ergänzender Ausstattung gearbeitet.

Horsch erläutert, dass die neue Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX eher im mittleren Segment angesiedelt sei, wohingegen die Leeb 4 LT, die 4.000 l Spritzbrühe fasst, allerhöchsten Bedienkomfort garantiere und viele Ausstattungsvarianten mitbringe. Mit dem neuen Modell erhofft sich Horsch, einen völlig neuen Kundenkreis anzusprechen.

Trotz der reduzierten technischen Ausstattung der neuen Horsch Leeb 4 AX soll es in Bezug auf die Funktionalität keine Abstriche geben. So verfügt auch diese Feldspritze über das Leeb BoomControl System zur Gestängeführung. Der Kunststofftank, dessen innere und äußere Oberflächenqualität die Reinigung erleichtern soll, ist für 3.800 l Brühe und 400 l Frischwasser ausgelegt. Die über die Gelenkwelle angetriebene Kolbenmembranpumpe verfügt über 270 l/min oder 400 l/min Pumpleistung.
Zur Steuerung der Saug- und der Druckseite findet sich im Bedienzentrum der Leeb 4 AX je ein mechanischer Hahn. Um Pulver und Granulate schnell und gründlich auflösen verfügt die 35-l-Einspülschleuse über eine hohe Einspülleistung. Bei der Innenreinigung setzt Horsch auf das Verdünnungsprinzip.

Das BoomControl System der neuen Leeb 4 AX soll den Zielflächenabstand auf 50 cm halten und so Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 15 km/h ermöglichen. Die Düsenaufteilung wird standardmäßig mit einer Teilung von 50 cm angeboten. Vorerst sind Gestängebreiten zwischen 18 und 30 m vorgesehen, die in fünf bis neun Teilbreiten unterteilt sind.
Die Deichsel der Leeb 4 AX lässt sich wahlweise mit einer Oben- oder Untenanhängung ausstatten und kann optional durch eine Deichsellenkung für einen automatischen, spurgetreuen Nachlauf der Anhängespritze ergänzt werden. Die Spurweite kann flexibel zwischen 1,5 und 2,25 m eingestellt werden und ist Horsch zufolge zu jeder Zeit veränderbar. Die Leeb 4 AX ist nach Herstellerangaben vollkommen ISOBUS-fähig und beispielsweise mit den bekannten Horsch Terminals steuerbar.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Horsch auf landtechnikmagazin.de:

Horsch präsentiert neues Terminal eosT10 [2.10.23]

Die neue Terminalgeneration eosT10 von Horsch will durch optimal aufeinander abgestimmte Performance und Leistung sowie mit intuitiver Bedienung überzeugen. Das neue Horsch eosT10 verfügt über ein hochauflösendes, touchbasiertes 10-Zoll-Farbdisplay, dessen [...]

Horsch präsentiert Pneumatikdüngerstreuer Leeb Xeric 14 FS und Agritechnica 2023 Neuheiten [10.9.23]

Zur Agritechnica 2023 wird Horsch eine Vielzahl an komplett neuen Maschinen präsentieren. Aufsehenerregend ist sicherlich der neue Pneumatik-Düngerstreuer Leeb Xeric 14 FS, mit dem Horsch in einen komplett neuen Bereich vorstößt. Im Bereich Pflanzenschutz wird das [...]

Neues bei der Horsch Pronto 3 bis 6 DC [28.5.23]

Innerhalb der Horsch Pronto-Serie gibt es bei den Modellen 3 bis 6 DC einige Neuerungen, die nach Herstellerangaben die mit dieser universell einsetzbaren Drillkombination erzielbare Schlagkraft erhöhen sollen. Die Horsch Pronto 3 bis 6 DC verfügen jetzt über eine [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Innovation Award Agritechnica 2019: Eine Goldmedaille und 39 Silbermedaillen für Neuheiten (Teil 2) [20.9.19]

Im zweiten Teil unserer kleinen Artikel-Serie zu den Agritechnica Innovation Awards 2019 stellen wir 15 Produkte vor, die von der Neuheiten-Kommision mit DLG-Silbermedaillen prämiert wurden. Unter diesen Preisträgern finden sich zwei ISOBUS-Komplett-Kits, ein [...]

Zunhammer führt neue Tankklasse MK und neuen Prallkopfverteiler light ein [3.10.10]

Zunhammer, der Gülletechnik-Spezialist aus dem oberbayerischen Matzing bei Traunreut, erweiterte mit der neuen Tankklasse MK kürzlich sein Pumptankwagen-Sortiment. Darüber hinaus stattet Zunhammer seine Profitanker künftig mit dem neuen Prallkopfverteiler light aus. [...]

Mehr Leistung: Kotte führt Power-Boost-Technik 2.0 ein [14.8.23]

Kotte hat die bekannte Power-Boost-Technik überarbeitet und stellt jetzt die Version 2.0 vor, die sich durch neue Ausstattungsmerkmale und insbesondere eine höhere Leistung auszeichnen soll. Bei der Kotte Power-Boost-Technik für die garant Gülletankwagen handelt es sich [...]

„Traktorerlebnis“: Valtra kündigt neue Q-Serie Traktoren an [10.7.22]

Für den Herbst 2022 kündigt Valtra die neue Q-Serie an. Mit fünf Modellen im Leistungsbereich von 230 bis 305 PS positioniert die AGCO-Marke die neue Baureihe zwischen den bestehenden Serien T und S. Die Unart, Produkte nicht mehr über Sachargumente, sondern über [...]

Farm21 präsentiert neue Smart-Farming-Lösung mit Feldsensoren [17.5.20]

Das niederländische Start-up Farm21 will mit kostengünstigen Feldsensoren, die ihre Daten stündlich an die Farm21-Plattform senden, um dort zu konkreten Handlungsanweisungen verarbeitet zu werden, die Landwirtschaft revolutionieren. Die Farm21 Feldsensoren (die im [...]

Pöttinger zeigt großen Mittenschwader TOP 842 C [15.7.15]

Der neue Doppelschwader mit Mittenablage TOP 842 C ergänzt die TOP C Mittenschwader-Baureihe von Pöttinger mit einem Modell für den professionellen Einsatz nach oben. Die Arbeitsbreite des neuen TOP 842 C beziffert Pöttinger mit 7,7 bis 8,4 m. Wie bei den kleineren [...]