Anzeige:
 
Anzeige:

Vogelsang stellt Gülletechnik-Neuheiten XTill VarioCrop und BaseRunner vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
15.9.2014, 7:29

Quelle:
ltm-KE/Bilder: Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH
www.vogelsang-gmbh.com

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Vogelsang präsentierte auf seinem Kompetenztag, der unter dem Motto „Gu?llemanagement – direkt in den Boden“ stand, mit dem neuen Strip-Till-Gerät XTill VarioCrop und dem neuen, nachrüstbaren Schleppschuhsystem BaseRunner unlängst seine aktuellen Neuheiten für die Gülleausbringung.

Mit dem neuen XTill VarioCrop bietet Vogelsang erstmals ein Gerät zur Streifenbodenbearbeitung mit gleichzeitiger Gülle-Unterfußdüngung an, das sich für den Einsatz bei verschiedenen Reihenkulturen eignet. Hierfür können die Aggregate des XTill VarioCrop flexibel auf Reihenweiten von 45 cm bis 75 cm eingestellt werden, so dass das Gerät nicht nur für Mais, sondern auch in anderen Reihenkulturen wie etwa Raps, Sonnenblumen und Zuckerrüben eingesetzt werden kann. Mit Einführung des neuen Strip-Till-Gerätes ändert sich auch die Modellbezeichnung des bereits 2011 vorgestellten und lediglich als XTill bezeichneten Gerätes für das Stip-Till-Verfahren. Dieses heißt jetzt, zur besseren Unterscheidung vom neuen Modell, XTill ProTerra.

Als Nach- respektive Umrüstoption für seine Schleppschlauchgestänge bietet Vogelsang jetzt das neue Schleppschuhsystem BaseRunner an. Laut Vogelsang ist das auch bei großen Gestängen möglich, so dass die Schleppschuhtechnik erstmals auch bei großen Arbeitsbreiten eingesetzt werden kann. Zur Umrüstung eines Schleppschlauchverteilers werden bei diesem die Endstücke entfernt und stattdessen die BaseRunner Schleppschuhmodule montiert. Die BaseRunner Schleppschuhmodule verfügen über einen nach Herstellerangaben dauerhaft flexiblen Schaft, der für eine optimale Bodenanpassung sorgen und so auch in hügeligem Gelände eine gleichmäßige bodennahe Ausbringung sichern soll. Darüber hinaus verfügen die BaseRunner Schleppschuhe über eine integrierte Kufe, die den Boden etwas anschlitzt, so dass die Gülle laut Vogelsang sicher unter dem Gras- oder wachsenden Getreidebestand abgelegt wird.

Autor: Klaus Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Vogelsang auf landtechnikmagazin.de:

Vogelsang erweitert Geschäftsführung [17.3.19]

David Guidez (44) ist seit 25.02.2019 Mitglied der Geschäftsführung der Vogelsang GmbH & Co. KG. Gemeinsam mit Hugo und Harald Vogelsang leitet er die Geschicke des Unternehmens und verantwortet insbesondere die Bereiche Produktion, Qualitätswesen, Auftragsabwicklung und [...]

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 für Vogelsang [2.3.19]

Die Vogelsang GmbH & Co. KG steigerte nach eigenen Angaben im Geschäftsjahr 2018 ihren Umsatz um 6 Prozent auf etwa 112 Mio. Euro. Der Ausbau der Vogelsang-Niederlassungen im In- und Ausland sowie die wachsende globale Produktion sind laut Vogelsang für diese Entwicklung [...]

Vogelsang zeigt Technik für die effiziente Gülleausbringung auf AGRAR Unternehmertagen 2019 [16.1.19]

Lösungen und Komponenten für die effiziente und präzise Gülleausbringung stellt die Vogelsang GmbH & Co. KG auf den AGRAR Unternehmertagen 2019 in Münster (5. bis 8. Februar 2019, Halle Süd, Stand 7212) vor. Von der Förderung der Gülle bis hin zur präzisen, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Joskin präsentiert Stalldungstreuer Siroko mit neuem Streuwerk [25.11.18]

Joskin stattet kleinvolumige Stalldungstreuer-Baureihe Siroko (5 bis 10,4 m³ Kastenvolumen) mit überarbeitetem Streuwerk aus – die Streuwalzen der meisten Modelle verfügen jetzt über einen deutlich erhöhten Gesamtdurchmesser. Die Stalldungstreuer-Baureihe Joskin [...]

Gründlich überarbeitet: Die Proxima Serie von Zetor [26.5.08]

Nach etlichen schwierigen Jahren mit stark rückläufigen Verkaufszahlen geht es bei Zetor wieder aufwärts: Alleine 2007 ist die Produktion um acht Prozent auf 7.000 Traktoren angestiegen. Bis 2010 will der tschechische Traktorenbauer die Fertigung nach und nach auf 10.000 [...]