Anzeige:
 
Anzeige:

Joskin stellt neue 3-Achs-Gülle-Transportfässer Tetraliner vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.2.2014, 18:27

Quelle:
ltm-KE/JOSKIN S.A.
www.joskin.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Joskin erweitert sein Gülletechnik-Produktsortiment mit der neuen Tetraliner Baureihe. Die Tetraliner sind dreiachsige, für den Straßen- und Feldtransport konzipierte Güllefässer, die laut Joskin insbesondere auf mittellangen Transportwegen optimal und kostengünstig einsetzbar sind

Die Tetraliner Baureihe besteht derzeit aus den drei Typen 18000 T, 21000 T und 23500 T mit Fassungsvermögen von 18.000, 21.000 beziehungsweise 23.500 l. Serienmäßig verfügen alle Joskin Tetraliner Fahrzeuge über eine Vakuumpumpe, so dass ein Gespann aus Tetraliner und Traktor den autonomen Transport der Gülle vom Hof zum Feld übernehmen kann. Darüber hinaus können die Tetraliner Güllewagen mit weiteren Pump- und Transfertechniken aus dem Joskin-Sortiment ausgerüstet werden, wie beispielsweise mit Überladearmen in 8 oder 10 Zoll oder hermetischen Industrieluken, die aus der Schlepperkabine bequem und sicher gesteuert werden können.

Das Fahrgestell der dreiachsigen Tetraliner Güllefässer mit Drehschemellenkung ist vollständig feuerverzinkt. Das gilt auch für den Gülletank, der zudem serienmäßig mit Schwallwänden nach EN707 ausgerüstet ist. Serienmäßig rüstet Joskin die Tetraliner Gülle-Transportfässer mit ungelenkten Schnelläufer-Achsen aus, die laut Joskin in Deutschland problemlos bis 60 km/h zugelassen werden können; zur Serienausstattung zählt selbstverständlich eine Druckluftbremse. Gefedert ist das Fahrzeug durch Parabel-Blattfedern. Bereift werden können die Tetra-Liner nicht nur mit den klassischen Lkw-Strassenreifen (385/65R22,5), sondern problemlos auch mit Reifen bis 1260 mm Durchmesser und 600er Breite. Joskin weißt zudem auf die kurze Bauweise der Tetraliner Gülle-Transportfässer hin, die durch den großen Tankdurchmesser von 1.900 respektive 2.000 mm erreicht wird und für eine hohe Wendigkeit und gute Manövrierfähigkeit der Fässer auch bei Rückwärtsfahrt sorgen soll.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Joskin auf landtechnikmagazin.de:

JOSKIN ESA: Der luxemburgische Produktionsstandort nimmt Gestalt an [4.7.24]

Neue schwenkbare Gatter für Joskin Betimax Viehtransporter [4.6.20]

Joskin präsentiert neues Güllefass X-trem2 [24.1.20]

Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Pöttinger Ladewagen-Baureihe BOSS ALPIN für den Einsatz in Hanglagen [19.10.15]

Same stellt neue Dorado Natural Kompakttraktoren vor [23.12.18]

Zweite Runde der Technical Innovation Awards EIMA 20 21: Zwölf weitere Neuheiten ausgezeichnet [21.2.21]

Krone zeigt neuen selbstfahrenden Mähaufbereiter BiG M 450 [16.9.18]