Anzeige:
 
Anzeige:

Schmidt zeigt neue Kompaktkehrmaschine Swingo 200+ Koanda

Info_Box

Artikel eingestellt am:
18.5.2017, 7:24

Quelle:
ltm-ME, Bild: Aebi Schmidt Holding AG
www.aebi-schmidt.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Kompaktkehrmaschine Swingo 200+ Koanda von Schmidt, einem Teil der Aebi Schmidt Holding, zeichnet sich vor allem durch ihre Umweltfreundlichkeit aus. Die Kombination aus Druckwasser-Umlauf- und Koanda-Umluftsystem soll den Feinstaub-Ausstoß um bis zu 95 % reduzieren – der demopark-Neuheiten-Jury ist diese Innovation eine Goldmedaille wert.

Angetrieben wird die neue Kehrmaschine Swingo 200+ Koanda von einem 4-Zylinder-Motor von VM Motori mit 3 l Hubraum. Bei der Motorleistung stehen nach Herstellerangaben eine Euro-6-Variante mit 62/84 kW/PS und eine IIIB-Variante mit 55/75 kW/PS zur Wahl; die Euro-6-Version verfügt über ein geschlossenes Partikelfiltersystem mit AdBlue-Einspritzung und SCR-Kat, die IIIB-Variante lediglich über ein offenes Partikelsystem. Die Höchstgeschwindigkeit beziffert Schmidt mit 50 km/h
Die geringe Feinstaubbelastung ist allerdings weniger auf die modernen Motoren zurückzuführen, sondern im Wesentlichen auf eine Reinigung der angesaugten, staubhaltigen Luft. Diese Luft verbleibt größtenteils im Saugsystem und wird in einem Kreislauf zum Saugmund zurückgeführt. Die Kehrgutaufnahme wird durch einen speziell geformten Saugschacht verbessert. Die kleine, noch verbleibende Restluftmenge wird durch feinporige Filter gereinigt.

Um den Wasserverbrauch beim Kehren zu reduzieren, setzt Schmidt bei der Swingo 200+ Koanda auf ein neues Druckwasser-Umlaufsystem, das einerseits für große Wassermengen im System sorgt, aber andererseits den Wasserverbrauch senkt. Das viele Wasser soll eine verschleißarme Schmutzaufnahme sicherstellen und die Wasserrückgewinnung lange Kehreinsätze ermöglichen. Schmidt betont außerdem, dass der Hochleistungs-Saugschacht den Geräuschpegel der Maschine senkt.

Schmidts neue Kompaktkehrmaschine Swingo 200+ Koanda arbeitet mit zwei oder drei Tellerbesen. Der Kehrgutbehälter fasst 2 m³ und das Koanda-Umluftsystem soll Einsätze bei leichten Minusgraden erlauben. Kompakte Abmessungen, Allradlenkung und ein optional absenkbares Fahrwerk prädestinieren die Swingo 200+ Koanda für den Einsatz in Altstätten und Tiefgaragen

Übrigens: Auf der demopark 2017 zeigt Schmidt die neue Kompaktkehrmaschine Swingo 200+ Koanda auf Stand D-430.



Mehr über Aebi auf landtechnikmagazin.de:

Aebi: Neuer Vollelektrischer Prototyp eVT Vario Transporter [21.7.21]

Mit dem neuen eVT präsentiert Aebi einen vollelektrischen Vario Transporter, dessen Prototyp sich nach Herstellerangaben in der zweiten Test-Phase befindet, in der Erfahrungen im Alltagseinsatz gesammelt werden. Der Aebi eVT mit stufenlosem, leistungsverzweigten [...]

Aebi zeigt ESAF Edition des TT211 mit einmaligen Extras [3.9.18]

Aebi präsentierte auf beim eidgenössischen Nachwuchsschwingertag 2018 in Landquart den Aebi Terratrac TT211 in einer besonderen ESAF Edition. Anlass ist der Countdown zum Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2019 (ESAF 2019) im Kanton Zug. Das ESAF ist das größte [...]

Walter T. Vogel tritt als Verwaltungsratspräsident der ASH Group zurück [19.11.17]

Wechsel im Verwaltungsratspräsidium der ASH Group: Walter T. Vogel, der die ASH Group von 2007 bis 2015 als CEO und von 2015 bis heute als Verwaltungsratspräsident geführt hat, tritt per 31.12.2017 von seiner Funktion zurück. Mehrheitsaktionär Peter Spuhler wird den [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neuer Schuitemaker Pumptankwagen Robusta 155 WK [18.4.16]

Mit dem neuen Robusta 155 WK zeigt Schuitemaker einen Pumptankwagen, der speziell für die Anforderungen des deutschen Marktes entwickelt wurde. Wie alle Robusta Gülletankwagen ist auch der neue 155 WK sowohl in einer reinen Dünge-Ausführung, in einer reinen [...]

Soja dezentral toasten mit dem EST EcoToast 100 [10.3.15]

Mit dem EcoToast 100 bietet EST bereits seit einigen Jahren auf dem österreichischen Markt ein Produkt zur dezentralen Wärmebehandelung von Soja an. Die Firma agrel (agrel GmbH agrar entwicklungs labor, www.agrel.de) aus dem niederbayerischen Arnstdorf hat es sich jetzt [...]