Anzeige:
 
Anzeige:

Valtra Design Challenge 2018 zeichnet VERTICAL als Mehrzweckfahrzeug der Zukunft aus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.11.2018, 7:26

Quelle:
AGCO Deutschland GmbH/ Valtra
www.valtra.de

6 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Gewinner der „Valtra Design Challenge 2018“, die die Aufgabe hatten, das Mehrzweckfahrzeug der Zukunft zu entwerfen, wurden auf der EIMA 2018 bekannt gegeben. Der Wettbewerb, der im April begann und am 23. September endete, richtete sich weltweit an Designer, Designstudenten, Designstudios und Automobilzulieferer. Das Mehrzweckfahrzeug der Zukunft soll mehrere Aufgaben bewältigen, um zukünftige Anforderungen zu erfüllen und effizienter sein als die heutigen hochspezialisierten Maschinen.

Den ersten Platz des Wettbewerbs vergab Valtra an die Arbeit „VERTICAL“ des österreichischen Designteams Benjamin Miller, Jack Morris und Alireza Saeedi. Die Jury lobte das Konzept als eine sehr kreative Interpretation des Wettbewerbsthemas. „Auf den ersten Blick sieht es sehr spezialisiert aus, aber wenn Sie das Gesamtsystem anstelle des Traktors beurteilen, entsteht ein vielseitiges und ganzheitliches Konzept für die Zukunft. Das Konzept kümmert sich von der Aussaat bis zur Verteilung von Lebensmitteln um alles“, kommentiert Jurymitglied Hans Philip Zachau.
Den zweiten Platz belegten Yuri Kozowski und Paulo Biondan aus Brasilien für ihre Arbeit „V-Icon“. Der dritte Platz ging an das „Unit“-Konzept des polnischen Designers Tomasz Milosz. Erwähnenswert waren das finnische „Phantom“-Konzept und die Arbeit „Centaur“ aus Deutschland.

„Valtra ist weithin für bahnbrechendes und visionäres Industriedesign bekannt. Wir haben die Design Challenge ins Leben gerufen, um das Bewusstsein für zukünftige Herausforderungen in der Landwirtschaft und in der Gesellschaft zu schärfen. Es ist aber auch eine Plattform für Designer, um ihre Innovationen vorzustellen“, kommentiert Jury-Chef und Manager für Industriedesign & User Experience bei Valtra, Kimmo Wihinen. „Die Valtra Design Challenge ist der weltweit größte Designwettbewerb für Landmaschinen und einer der größten in der Offroad-Industrie. Die hohe Anzahl innovativer und hochkarätiger Einsendungen zeigt uns, dass für diese Art von Wettbewerb eine Nachfrage besteht, und wir arbeiten bereits an dem Thema für die nächste Ausgabe“, fügt er hinzu.

Die Jury-Mitglieder der Valtra Design Challenge 2018 waren Kimmo Wihinen von Valtra, Brandon Montgomery und Sam Freesmeyer von AGCO, Hans Philip Zachau von Lighthouse Industrial Design und Paolo Grazioli von Frozen Design Tokyo.

Die Valtra Design Challenge wurde 2018 zum zweiten Mal organisiert. In diesem Jahr wurden 107 Beiträge aus 32 verschiedenen Ländern und sechs Kontinenten eingereicht. Der erste Preis der Valtra Design Challenge ist nach Unternehmensangaben mit 10.000 € dotiert.



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

Schneeräumen mit 73 km/h: Neuer Weltrekord für Valtra [12.9.18]

Nokian Tyres und Valtra haben nach eigenen Angaben den Weltrekord im Schneeräumen mit einem autonomen Traktor gebrochen. Der Geschwindigkeitsrekord wurde im März 2018 erreicht – unter Verwendung eines fahrerlosen Valtra T254 Versu Traktors, ausgestattet mit Nokian [...]

Valtra Connect übermittelt Traktordaten an Smartphones und Computer [18.8.18]

Valtra präsentiert mit Valtra Connect einen Telemetrie-Dienst in der Pilotphase zur Vernetzung des Traktors. Umfangreiche Datenpakete können Valtra zufolge – sofern der Kunde das wünscht – einfach und kostengünstig an Endkunden und Servicetechniker gleichzeitig [...]

Valtra gewinnt mit A4-Serie erneut Red Dot Design Award [22.4.18]

Valtras neueste Modellreihe A4 hat nach Unternehmensangaben den Red Dot 2018 Design Award in der Kategorie „Nutzfahrzeuge“ gewonnen. Bereits 2016 und 2017 wurden Valtra Traktoren mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet. Der Red Dot Design Award würdigt, so [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Rapid führt neuen Heuschieber Twister 220 ein [14.5.17]

Der Schweizer Hersteller von Einachs-Geräteträgern und Maschinen für die Berglandwirtschaft Rapid erweitert die Heuschieber-Baureihe Twister mit dem neuen Modell Twister 220 nach oben. In Vorbereitung befindet sich zudem der neue Heuschieber mit aktiver Querförderung [...]

Fendt erneuert Mähdrescher der E-Serie [7.6.16]

Mit den neuen Mähdrescher-Modellen 5185 E und 5225 E ersetzt Fendt die Modelle 5180 E und 5220 E, die sich eher an eigenmechanisierte, kleinere und mittlere Betriebe richten. Wichtigste Änderung sind neue Motoren, allerdings wurde auch Dreschwerk und Design überarbeitet. [...]