Anzeige:
 
Anzeige:

Optimale Bodenanpassung bei den neuen Vicon EXTRA 700 Heck-Scheibenmähwerken

Info_Box

Artikel eingestellt am:
19.5.2017, 7:28

Quelle:
ltm-KE, Bilder: ltm-ME

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Eine optimale Bodenanpassung durch die neue QuattroLink Mähwerksaufhängung verspricht Vicon bei den Aufbereiter-Heck-Scheibenmähwerken der Serie EXTRA 700. Die neue Baureihe besteht derzeit aus den vier Modellen EXTRA 732T, EXTRA 732R, EXTRA 736T FIX und EXTRA 736 VARIO.

Kennzeichnend für die Vicon EXTRA 700 Mähwerke ist die neue QuattroLink Mähwerksaufhängung, die laut Vicon der Radaufhängung eines Formel 1 Wagens nachempfunden ist. Vier Längslenker verbinden bei der QuattroLink Mähwerksaufhängung den Mähbalken mit dem Auslegerarm. Die Aufhängung an den Längslenkern gestatten dem gezogene Mähbalken laut Vicon eine vertikale Bewegung von 700 mm – 400 mm nach oben und 300 mm nach unten – sowie eine Querneigung von 30 Grad, so dass er sich optiomal an die Bodenkontur anpassen kann. So soll ein gleichmäßiger Auflagedruck unter allen Bedingungen gewährleistet sein. Der Auflagedruck selbst wird hydraulisch eingestellt, ein Manometer im Anbaubock gibt dabei Auskunft über den eingestellten Druck.

In der neuen Vicon Mähwerks-Baureihe EXTRA 700 arbeitet der bekannte Vicon Mähbalken mit den typischen, dreieckigen Mähscheiben, wobei im Falle des EXTRA 732T/R mit nach Herstellerangaben 3,18 m Arbeitsbreite acht und beim EXTRA 736T mit laut Vicon 3,60 m Arbeitsbreite zehn Scheiben montiert sind. Das neue EXTRA 732 liefert Vicon wahlweise mit SemiSwing Stahlfinger-Aufbereiter (Ausführung T) oder mit Gummiwalzen-Aufbereiter (Ausführung R), während das EXTRA 736 ausschließlich als T-Version angeboten wird. Dafür ist das 3,60-m-Modell wahlweise als EXTRA 736T FIX oder EXTRA 736T VARIO erhältlich. Die beiden Varianten unterscheiden sich in der Art, wie die Überlappung zu einem gegebenenfalls mit eingesetzten Frontmähwerk eingestellt wird. Beim FIX erfolgt dies, wie auch beim EXTRA 732T/R, über einen Klemmmechanismus mit einem stufenlosen Verstellweg von 150 mm. Beim VARIO gibt es hingegen eine komfortable hydraulische Seitenverschiebung, die ein Einstellen der Überlappung vom Schleppersitz aus und während der Fahrt über einen Verstellbereich von 400 mm gestattet. Identisch bei allen Vicon EXTRA 700 Heck-Scheibenmähwerken ist die neue Non-Stop-Anfahrsicherung mit gleichmäßigem Ausschwenken nach hinten oben über die gesamte Mähwerksbreite und automatischer Rückkehr in Arbeitsposition.
Den Leistungsbedarf beziffert Vicon übrigens mit 66/90 kW/PS für das EXTRA 732T/R und 90/120 kW/PS für das EXTRA 736T.

Autor: Klaus Esterer



Mehr über Vicon auf landtechnikmagazin.de:

Vicon mit neuem Schwader Andex 1505 GEORAKE [13.9.17]

Mit dem neuen Andex 1505 GEORAKE treibt Vicon die automatisierten Abläufe auf dem Feld weiter voran – der 15-m-Schwader verfügt mit GEORAKE über ein Vorgewende-Management, das die Rotoren zur richtigen Zeit vollautomatisch aushebt oder senkt, um ein perfekt geformtes [...]

Vicon präsentiert neue Festkammerpresse RF 5325 [29.8.17]

HeavyDuty lautet das Leitmotiv der neuen Festkammerpresse Vicon RF 5325, die zur Verarbeitung großer Mengen und nassen Futters ausgelegt wurde. Vicon entwickelte diese neue Presse für Landwirte und Lohnunternehmer, die 10.000 bis 15.000 Ballen pro Jahr erzeugen möchten. [...]

Vicon stellt RO-M GEOspread Wiegedüngerstreuer vor [26.9.16]

Mit der neuen Baureihe RO-M GEOspread präsentiert Vicon vier neue Wiegedüngerstreuer, die die Arbreitsbreiteneinstellung über das ISOBUS-Terminal erlauben und eine automatische Arbeitsbreitenverstellung ermöglichen. Vicon ist überzeugt, durch die Einführung des [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Lely Tigo Rotorladewagen XR mit neuer Knickdeichsel-Lageregelung und neuer Pickup [7.10.16]

Lely präsentierte auf dem ZLF 2016 in München für die größte Ladewagen-Baureihe Tigo XR eine neue Knickdeichsel-Lageregelung und eine neue Pickup. Nach Unternehmensangaben sind beide Neuerungen seit Einführung der neuen Preisliste zum 1. Oktober 2016 verfügbar. [...]

Schuitemaker führt mit Rapide Farmer neue Ladewagen-Baureihe ein [4.12.16]

Im Bereich der Futterernte-Technik ist Schuitemaker zweifelsohne als Vorreiter bei Mehrzweckwagen bekannt. Mit dem neuen Rapide Farmer führen die Niederländer jetzt erstmals eine reine Ladewagen-Baureihe ein. Zwei Modelle stehen in der neuen Schuitemaker Ladewagen [...]

Pfanzelt stellt neuen Systemschlepper Pm Trac 2380 vor [12.12.13]

Pfanzelt Maschinenbau präsentierte auf der Agritechnica 2013 die dritte Generation des Systemschleppers Pm Trac. Der neue Pm Trac 2380 ist nun eine komplette Pfanzelt-Eigenentwicklung. Neu beim Pm Trac 2380 sind insbesondere die Pfanzelt XXL-Kabine sowie das von Pfanzelt [...]

Valtra stellt Knicklenkung für Direct-Modelle der N-Serie vor [27.7.14]

Valtra präsentierte auf der INTERFORST 2014 erstmals den Prototypen eines neuen knickgelenkten Traktors auf Basis der N-Serie mit stufenlosem Direct-Getriebe. Durch die Kombination von Knicklenkung und Vorderradlenkung erreicht Valtra bei seinem neuen Knicklenker eine im [...]

Kuhn stellt neue Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R vor [26.3.15]

Große Flächenleistungen bei moderatem Leistungsbedarf sind laut Kuhn mit den neuen Universaldrillmaschinen ESPRO 3000 und ESPRO 6000 R möglich. So soll beim 6-m-Modell eine Arbeitsgeschwindigkeit von 13 km/h mit einer Schlepper-Antriebsleistung von lediglich 200 PS [...]

ROPA stellt neuen 3-achsigen Rübenroder Tiger 5 vor [24.10.14]

Auf der Beet Europe 2014 präsentierte ROPA mit dem Tiger 5 seinen neuen 3-achsigen Rübenroder. Neben umfangreichen Weiterentwicklungen in nahezu allen Bereichen zeichnet sich der neue ROPA Tiger 5 insbesondere durch das Fahrwerkssystem mit Wankstabilisierung und [...]