Anzeige:
 
Anzeige:

Bergmann zeigt Neuerungen bei den Ladewagen-Baureihen Repex, Carex und Shuttle

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.11.2023, 7:30

Quelle:
ltm-KE, Bilder: Ludwig Bergmann GmbH
www.bergmann-goldenstedt.de

9 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Auf der Agritechnica 2013 stellt Bergmann die neue Generation der Repex Ladewagen vor. Zudem gibt es neue Modelle und weitere Neuerungen bei den Bergmann Ladewagen-Serien Carex und Shuttle.

Die neue Generation der Baureihe Repex besteht aus den vier Modellen Repex 300 S, Repex 340 S, Repex 320 K und Repex 360 K. Die Repex-S-Modelle sind mit Dosierwalzen ausgerüstet, die bei den Repex-K-Modellen fehlen. Das Ladevolumen beziffert Bergmann mit bis zu 30,4 m³ beim Repex 300 S, 33,9 m³ beim Repex 340 S, 31,5 m³ beim Repex 320 K und 35 m³ beim Repex 360 K. Zur Erweiterung des Ladevolumens bietet Bergmann optionale Bordwandaufsätze an. Ebenfalls als Wunschausstattung gibt es für die serienmäßig als Kombi-Ladewagen ohne Seilbespannung ausgelegten Repex eine neue, hydraulisch schwenkbare Anhäckselklappe. Die neuen Repex-Modelle arbeiten mit einem Rotor dessen Durchmesser Bergmann mit 750 mm angibt und einem Schneiderk mit 41 Messern für eine theoretische Schnittlänge von 35 mm.

Mit der neuen Repex-Generation führt Bergmann die neue EasyLoad Pick-up mit ungesteuerten Zinken aus Polyurethan (PUR) ein. Die PUR-Zinken montiert der Hersteller paarweise mit lediglich einer Schraube auf der Pick-up-Trommel, so dass ein einfacher und schneller Austausch im Bedarfsfall möglich ist. Interessant ist die glatte und vollständig geschlossene Pick-up-Trommel, die es ermöglicht, auf die sonst üblichen Umlaufbögen zu verzichten. Kurze Abstreifer sorgen für einen sauberen Übergang des Futters von der Pick-up zum Ladeaggregat. Die EasyLoad Pick-up bietet bei der Ladewagen-Baureihe Repex laut Bergmann eine Aufnahmebreite von 1.940 mm und wird hydraulisch angetrieben. Die Drehzahl kann so je nach Einsatzbedingungen unabhängig von der Motor- respektive Zapfwellendrehzahl des Traktors verstellt werden. Serienmäßig ist darüber hinaus eine zuschaltbare, Fahrgeschwindigkeits-abhängige Drehzahlregelung der Pick-up, die für eine kontinuierliche Futterzufuhr von der Pick-up zum Rotor sorgen soll. Alternativ zur neuen EasyLoad Pick-up können die Repex Ladewagen mit der gesteuerten, laut Hersteller ebenfalls 1.940 mm breiten, ActiveLoad Pick-up mit Federstahlzinken bestellt werden, deren Wartungsfreundlichkeit laut Bergmann optimiert wurde.

Wahlweise können die neuen Repex-Modelle neben der 22,5-Zoll- jetzt auch mit 26,5-Zoll-Bereifung ausgerüstet werden. Diese Reifen-Variante mit großem Durchmesser empfiehlt sich insbesondere für den Einsatz auf Böden mit geringer Tragfähigkeit, maximal möglich ist die Reifen-Dimension 710/50 R26.5.

Um bei Dunkelheit eine bessere Ausleuchtung der Arbeitsbereiche zu ermöglichen, hat Bergmann nach eigenen Angaben das Beleuchtungskonzept komplett überarbeitet und bietet jetzt zwei optionale Beleuchtungspakete an. Das erste Paket umfasst vier LED-Streifen zur Ausleuchtung des Laderaums sowie zwei LED-Rückfahrscheinwerfer. Beim zweiten Paket gibt es zusätzlich zwei LED-Streifen oberhalb der Pick-up sowie, für eine optimale Ausleuchtung neben dem Ladewagen, zwei LED-Arbeitsscheinwerfer seitlich neben dem Schneidwerk. Letztere können, für die Ausleuchtung des Schneidwerkbereichs, manuell geschwenkt und gedreht werden.

Die Bedienung der Repex Ladewagen erfolgt serienmäßig per ISOBUS und wird durch Komfortfunktionen erleichtert. So werden beispielsweise im Bedienmodus „Laden“ die Pick-up automatisch ausgehoben, die Lenkachse – bei Ausstattung mit Nachlauflenkung – gesperrt und (sofern vorhanden) die Rückfahrscheinwerfer eingeschaltet, wenn der Ladewagen direkt mit dem ISOBUS des Traktors verbunden ist und auf Rückwärtsfahrt gewechselt wird. Beim Wechsel auf Vorwärtsfahrt werden dann ebenso automatisch die Pick-up abgesenkt, die Lenkachse entsperrt sowie die Rückfahrscheinwerfer ausgeschaltet.

Die neue Repex-Generation wird mit einem neuen Design auf der Agritechnica 2023 vorgestellt. Im Jahr 2024 wird laut Bergmann eine limitierte Stückzahl der Repex-Serie zum Verkauf stehen.

Die Carex-Serie erweitert Bergmann mit den neuen Modellen Carex 330 S und Carex 350 K nach unten. Der Carex 330 S mit Dosierwalzen bietet laut Bergmann ein Ladevolumen von 31,5 m³, beim Carex 350 K ohne Dosierwalzen sind es nach Herstellerangaben 33 m³. Insgesamt deckt die Baureihe Carex jetzt laut Bergmann einen Ladevolumen-Bereich von 31,5 bis 43 m³ ab. Alle Modelle der Serie Carex können optional mit Bordwandaufsätzen ausgerüstet werden. Die beiden neuen Typen verfügen über eine starre Stirnwand, die wahlweise mit einer hydraulisch schwenkbaren Anhäckselklappe ausgerüstet werden kann. Bei den vier größeren, mit einer hydraulisch schwenkbaren Stirnwand ausgestatteten, Carex-Modellen ist die Anhäckselklappe serienmäßig. Die Bergmann Carex verfügen über einen Rotor mit laut Hersteller 850 mm Durchmesser sowie ein neues – entsprechend der größeren Kanalbreite – 45-Messer-Schneidwerk für ein theoretische Schnittlänge von 35 mm.

Auch bei den Carex Ladewagen gibt es die neue EasyLoad Pick-up, hier allerdings mit laut Bergmann 2.050 mm Breite. Eine ebenfalls 2.050 mm breite ActiveLoad Pick-up ist alternativ auch für den Carex verfügbar. Analog zu den Ladewagen der Baureihe Repex verfügen auch die Carex über den hydraulischen Pick-up-Antrieb nebst Fahrgeschwindigkeits-abhängiger Drehzahlregelung, die ISOBUS-Bedienung mit den oben beschriebenen Komfortfunktionen sowie ein neues Design. Selbstverständlich sind auch die beiden Beleuchtungspakete für den Carex erhältlich.

Zu den beiden neuen Carex-Modellen ist noch anzumerken, dass diese serienmäßig mit einem mechanischen Tandem-Fahrwerk ausgestattet sind, das maximal mit Reifen der Größe 710/50 R26.5 versehen werden kann, und ein zulässiges Gesamtgewicht von 22 t bieten. Wahlweise ist ein hydraulisches Tandem-Fahrwerk mit 300 mm Achsausgleich für ein zulässigen Gesamtgewicht von 24 t erhältlich. Dieses Fahrwerk ist für Reifen bis zu Dimension 800/45 R30.5 geeignet.

Die neue Generation der Ladewagen-Baureihe Carex ist laut Bergmann mit aktualisiertem Design ab 2024 verfügbar.

Ebenfalls nach unten wird die Baureihe Shuttle erweitert. Neu sind der Shuttle 370 S und der Shuttle 410 S mit Dosierwalzen sowie der Shuttle 390 K und Shuttle 430 K ohne Dosierwalzen. Mit den vier neuen Modellen deckt die Baureihe Shuttle jetzt laut Bergmann einen Ladevolumen-Bereich von 37 bis 51 m³ ab. Die neuen Modelle sowie den Shuttle 450 S und Shuttle 470 K rüstet Bergmann serienmäßig mit einem Tandem-Fahrwerk mit hydraulischem Achsausgleich aus. Das zulässige Gesamtgewicht gibt der Hersteller für diese Ladewagen mit 24 t an. Optional gibt es für die beiden Modelle Shuttle 450 S und Shuttle 470 K ein Tridem-Fahrwerk, das ein zulässiges Gesamtgewicht von 34 t ermöglicht und mit 30.5-Zoll-Bereifung bestückt werden kann. Bei den Top-Modellen der Serie, Shuttle 490 S und Shuttle 510 K ist ein Tridem-Fahrwerk mit hydraulischem Achsausgleich serienmäßig.

Die neue EasyLoad Pick-up hat beim Shuttle laut Bergmann eine Aufnahmebreite von 2.270 mm und auch für diese Ladewagen gibt es die ActiveLoad Pick-up – in diesem Fall mit 2.270 mm Breite – als Wahlausstattung. Die bereits beschriebenen Ausstattungsmerkmale hinsichtlich Pick-up-Antrieb, Bedienung und Beleuchtungspakete treffen auch auf den Shuttle zu. Zudem erhalten auch die Shuttle Ladewagen ein optisches Facelift.

Auf der Agritechnica 2023 zeigt Bergmann die neuen Repex, Carex und Shuttle Ladewagen in Halle 27 auf Stand B30.

Autor:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Bergmann auf landtechnikmagazin.de:

Bergmann SpeedControl – Ausbringemengenregelung für Dung- und Universalstreuer via ISOBUS-TIM [17.11.23]

Bergmann SpeedControl ist die erste Ausbringmengenregelung bei Dung- und Universalstreuer auf Basis des AEF ISOBUS-TIM Standards. Einzigartig ist, dass die Transportbodengeschwindigkeit – abhängig von Material und Ausbringmenge – während des Streuens im optimalen [...]

Bergmann GTW Überladewagen mit zahlreichen Neuerungen [27.11.22]

Bergmann produziert und vertreibt seit über 20 Jahren Überladewagen als logistisches Bindeglied für den Transport zwischen ständig fahrenden Mähdreschern und den am Feldrand stehenden Transportfahrzeugen. Die vier Überladewagen-Modelle der GTW-Serie, mit einem [...]

DLG-Test bestätigt hervorragende Streuqualität der Bergmann Streuwerke V-Spread und 2-Spread [27.7.22]

Ende März 2022 hat Bergmann drei Streuer mit drei verschiedene Streuwerke unabhängig durch die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) testen lassen: den Universalstreuer TSW 6240 W mit V-Spread (Ø Streuteller 1.100 mm, 6 Streuflügel), den Universalstreuer TSW 2140 E [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas stattet mittlere TORION Radlader 1177, 1410 und 1511 mit neuen Motoren aus [20.7.20]

Claas erneuert die TORION 1177, 1410 und 1511 und rüstet die Radlader für die Abgasstufe V, beschert dem TORION 1511 einen neuen 6-Zylindermotor, steigert die maximale Hubkraft der TORION 1177 sowie 1410 und passt das Kabinen-Interieur der mittleren TORION dem der großen [...]

Rückkehr zum Trac-Konzept: JCB lanciert neue Generation der Fastrac 8000 Serie [9.10.16]

Noch vor der offiziellen Erstpräsentation in Großbritannien feierte die neue Generation der Fastrac 8000 Serie mit den beiden Modellen Fastrac 8290 und Fastrac 8330 ihre Vorpremiere auf dem Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) 2016 in München. Dass JCB gerade [...]

GERMAN INNOVATION AWARD 2021: Gold für autonomen Roboter Oz von Naïo Technologies [12.6.21]

Oz, der Landwirtschaftsroboter von Naïo Technologies wurde beim GERMAN INNOVATION AWARD 2021 mit dem GoldExcellence in der Kategorie Business to Business, Machines & Engineering ausgezeichnet. Der GERMAN INNOVATION AWARD, ein Wettbewerb des Rates für Formgebung zeichnet [...]

Mini-Update für Fendt Traktoren-Serie 500 Vario [16.10.16]

Die Leidensfähigkeit der Fendt-Fangemeinde wird derzeit arg auf die Probe gestellt. Zuerst die Absage des Feldtages in Wadenbrunn und jetzt präsentieren die Marktoberdorfer als Traktor-Neuheit 2016 ein Update für den Fendt 500 Vario, das so minimalistisch ausfällt, dass [...]

Kverneland zeigt neuen Mittelschwader Vicon Andex 804 [9.5.16]

Mit dem neuen Andex 804 erweitert Kverneland die Vicon Mittelschwader-Baureihe um ein Modell, dessen robuste Konstruktion ihn insbesondere für die Arbeit auf schwierigem und anspruchsvollem Terrain prädestinieren soll. Kverneland hebt besonders das neue Design hervor, das [...]

John Deere präsentiert vollautonomen 8R 410 als Serien-Traktor [23.1.22]

John Deere zeigte auf der CES 2022 in Las Vegas den 8R 410 als serienreifen, vollautonomen Traktor in Kombination mit einem John Deere Grubber, der über eine spezielle Tiefenführung und ein GPS-Leitsystem verfügt. Die ersten Modelle sollen im Laufe des Jahres an [...]