Anzeige:
 
Anzeige:

Kuhn zeigt neue selbstfahrende Futtermischwagen SPV power

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.11.2018, 7:24

Quelle:
ltm-ME, Bild: KUHN S.A.
www.kuhn.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen Baureihe SPV power stellt Kuhn vier besonders kompakte Selbstfahrer mit einer Vertikalschnecke vor, die über 12, 14, 15 und 17 m³ Behältervolumen verfügen.

Angetrieben werden die neuen Futtermischwagen Kuhn SPV power von einem JDPS-Motor mit 126/170 kW/PS, der nach Unternehmensangaben die EU Abgasnorm der Stufe IIIA Constant Speed erfüllt und vorne in einem Winkel von 90° zur Fahrtrichtung montiert ist. Kuhn betont, die Wartungspunkte seien zu Wartungszwecken leicht zugänglich. Geschwindigkeitskontrolle und Bedienung erfolgen per Multifunktionshebel. Die Selbstfahrer SPV power sind Kuhn zufolge auf 20 oder 25 km/h zugelassen. Eine elektronisch gesteuerte Fräsenabsenkautomatik passt die Absenkgeschwindigkeit der Futterdichte an und schont so die Futterstruktur. Für eine gleichmäßige Behälterbeschickung soll der 650 mm breite Bandförderer sorgen.

Für das Mischen des Futters zeichnet eine hydraulisch angetriebene Vertikalschnecke verantwortlich, die sich mit Drehzahlen zwischen 1 und 50 U/min betreiben lässt, wodurch eine schnelle und vollständige Behälterentleerung bewirkt werden soll. Kuhn betont die rasche Nachzerkleinerung bei hohem Raufutteranteil und locker gemischte Rationen dieses Mischkonzeptes.

Beim Verteilvorgang der Kuhn SPV power standen vor allem enge Ställe im Zentrum der Entwicklung, weshalb die selbstfahrenden Futtermischwagen mit einem seitlichen Direktauswurf rechts und/oder links ausgestattet sind. Auf Kundenwunsch ist außerdem ein unter den Behälter einschwenkbares Austrageband lieferbar. Für Stallgebäude mit sehr hoch angeordneten Futterkrippen gibt es hydraulisch in der Neigung verstellbare Austragebänder in verschiedenen Längen.

Die besondere Kompaktheit der neuen Kuhn SPV power wird dadurch erreicht, dass der Behälter zwischen den beiden Achsen montiert wird, wodurch die Behälterhöhe beispielsweise beim 15-m³-Modell nach Herstellerangaben unter 3,00 m liegt. Der Wenderadius wird durch eine hintere Lenkachse minimiert.

Zur Bedienung der neuen Vertikalmischer Kuhn SPV power findet sich in der Kabine ein 5,6-Zoll-CCI-50-Terminal. Die Kabine selbst ist Kuhn zufolge geräumig und bietet optimale Sichtverhältnisse.

Kuhn zeigt die neue Selbstfahrer-Baureihe SPV power auf der EuroTier 2018 in Halle 27 auf Stand G05.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Kuhn auf landtechnikmagazin.de:

Kuhn erweitert Kurzscheibenegge OPTIMER mit neuem Modell L 12500 nach oben [12.1.24]

Für die Stoppelbearbeitung stellt Kuhn die neue Kurzscheibenegge L 12500 vor, die die Baureihe OPTIMER L und XL mit 510 respektive 620 mm großen Scheiben ergänzt und damit nun Arbeitsbreiten von 3 bis 12,5 m abdeckt. Kuhn betont, dass sich das neue Modell für Verfahren [...]

Kuhn zeigt überarbeitete Vierkreiselschwader GA 13231 und GA 15231 [1.1.24]

Mit GA 13231 und GA 15231 zeigt Kuhn weiterentwickelte Vierkreiselschwader der Serie 10231 mit mit Mittenablage und Rechbreiten von 8,40 bis 14,70 m. Bei den erneuerten Vierkreiselschwadern Kuhn GA 13231 und GA 15231 umfasst die Serienausstattung jetzt die separate [...]

13 m Arbeitsbreite: Der neue Anbau-Kreiselwender Kuhn GF13003 [21.12.23]

Kuhn stellt den neuen GF 13003 vor und betont, dieser sei der erste Anbau-Giroheuer mit einer Arbeitsbreite von 13 m. Zwölf OPTITEDD-Kreisel wenden das Futter. Der neue GF 13003 bietet Kuhn zufolge die Kompaktheit einer Dreipunktmaschine und kann auf Grund der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Vicon zeigt serienreife Non-Stop Press-Wickel-Kombination FastBale [21.6.16]

Die Erstvorstellung der Non-Stop Press-Wickel-Kombination FastBale auf der SIMA 2015 brachte Vicon zu Recht eine der drei Silbermedaillen ein – spart dieses Konzept doch viel Zeit. Die Entwickler aus Ravenna haben die FastBale weiter optimiert und präsentieren nun ein [...]

Mehr Power: Valtra erweitert N4 und T4 Serien nach oben [13.6.17]

Valtra präsentiert neben mehr Boostleistung für den N174 die neuen Modelle T234D und T254. Damit weitet Valtra den Maximalleistungsbereich (mit Boost) der N-Serie auf 115 bis 201 PS aus und den der aktuellen T-Serie auf 160 bis 270 PS. Im Zuge der Leistungserweiterung [...]