Anzeige:
 
Anzeige:

LandBauTechnik Bundesverband zeichnet Meisterschule und Hochvolt-Kurs aus

Info_Box

Artikel eingestellt am:
12.4.2022, 7:21

Quelle:
LandBauTechnik - Bundesverband e.V.
www.landbautechnik.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim konnte jetzt gleich zwei Auszeichnungen entgegennehmen. Der LandBauTechnik Bundesverband verlieh dem Berufsbildungs- und TechnologieZentrum (BTZ) der Kammer die offiziellen Anerkennungen als auditierte Meisterschule und als Hochvolt-Schulungsstätte im Bereich der Land- und Baumaschinen.

Kammerhauptgeschäftsführer Sven Ruschhaupt und BTZ-Leiter Claus-Dominik Wedeking nahmen zwei Plaketten von Dr. Michael Oelck, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands, in Empfang. „Wir freuen uns sehr, dass der Bundesverband unsere Werkstatt auf diese Weise ehrt“, sagte Ruschhaupt nach der Verleihung. Die Auszeichnungen seien eine willkommene Bestätigung für das Engagement der Mitarbeitenden des BTZ. Die beiden Titel bedeuten für das BTZ Osnabrück mehr als nur eine Ehrung durch die höchste deutsche Berufsvereinigung in diesem Gewerk: Als auditierte Meisterschule empfiehlt der Bundesverband das BTZ Osnabrück nun als eine von nur acht deutschen Bildungsstätten für die Erlangung des Meistertitels. „Nur Meisterschulen mit hochqualifiziertem Personal und erstklassiger Ausstattung dürfen diesen Titel tragen. Für uns ist dies ein wichtiger Weg, um die Qualität der Meisterausbildung zu garantieren“, betonte Dr. Oelck bei seinem Besuch an der Bramscher Straße.

Die zweite Auszeichnung als auditierte Schulungsstätte für den Lehrgang „Fachkundige Person Hochvolt für Land- und Baumaschinen“ gestattet es dem Bildungszentrum seit diesem Jahr, Weiterbildungen unter diesem Namen anzubieten. Nach Abschluss des Lehrgangs dürfen Fachkräfte dann auch Maschinen reparieren, die mit hohen Spannungen arbeiten. „Darunter fallen Geräte und Fahrzeuge der Land- und Baumaschinentechnik, die über eine mobile Spannungsquelle mit mehr als 60 Volt Gleichspannung oder 30 Volt Wechselspannung verfügen“, erklärte Claus-Dominik Wedeking. Nicht nur Autos, auch Land- und Baumaschinen würden zunehmend elektrifiziert. „Mit solchen neuen Bildungsangeboten können wir schnell auf technologische Entwicklungen reagieren“, so der BTZ-Leiter.

Insgesamt habe die doppelte Auszeichnung durch den Bundesverband gezeigt, dass Handwerkskammer und BTZ mit der Konzentration auf das Gewerk der Land- und Baumaschinenmechatronik auf dem richtigen Weg seien. „Die Investitionen in den Fachbereich tragen bereits Früchte“, freute sich Ruschhaupt abschließend. Derzeit führt das BTZ zwei Digitalisierungsprojekte in diesem Gewerk durch und plant den Neubau einer größeren Werkstatt.

„Das Thema Hochvolt ist aus den Werkstätten nicht mehr wegzudenken und wird zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen. Mit der Auditierung für den Lehrgang „Fachkundige Person Hochvolt für Land- und Baumaschinen“ sichert die Handwerkskammer die hohe Qualität der Ausbildung. Zukünftig muss jede Servicewerkstatt gemäß der Richtline der DGUV eine „Fachkundige Person Hochvolt“ beschäftigen, diese Auditierung ist vom LandBauTechnik Bundesverband speziell auf die LandBauTechnik-Branche zugeschnitten“, betonte Dr. Michael Oelck.

Veröffentlicht von:



Mehr über LandBauTechnik auf landtechnikmagazin.de:

LandBauTechnik: 1.894 neue Land- & Baumaschinenmechatroniker*Innen in 2021 [17.9.22]

Wie der Bundesverband LandBauTechnik mitteilt, haben zum Stichtag 31.12.2021 bundesweit 1.894 Kandidat*Innen die Gesell*Innenprüfung zum Land- & Baumaschinenmechatroniker/in erfolgreich abgelegt – das sind 35 (oder 1,88 %) mehr als im Vorjahr. Damit konnte sich der Wert [...]

Branchenkonjunktur LandBauTechnik: Geringe Umsatzzuwächse bei massiv gestiegenen Kosten im ersten Quartal 2022 [16.7.22]

Wie der LandBauTechnik Bundesverband mitteilt, sah die Branchenkonjunktur im ersten Quartal 2022 für die fast 6.000 Land- und Baumaschinen- sowie Motorgeräte-Fachbetriebe in Deutschland verhalten aus. Hier schlägt sich laut LandBauTechnik Bundesverband zunehmend [...]

Weidemann wurde zur Hochvolt-Schulungsstätte auditiert [21.6.22]

Die Elektrifizierung von Arbeitsmaschinen in der Landwirtschaft schreitet weiter voran. Deren Technik, die Arbeitsgebiete und somit auch die Gefährdungsbeurteilungen unterscheiden sich deutlich von dieselbetriebenen Maschinen. Vor diesem Hintergrund werden von den [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Yanmar kündigt Update von Roboter- und Auto-Traktoren YT488A, YT498A, YT4104A und YT5113A in Japan an [3.3.21]

In Japan wird Yanmar die Traktoren YT488A, YT498A, YT4104A und YT5113A, die vollständig oder teilweise autonom arbeiten können, aufrüsten und ab dem 1. April 2021 anbieten. Die neuen Modelle zeichnen sich durch GNSS-Mehrfrequenzempfänger für eine stabile Verbindung [...]

Neuer Anhängebehälter Amazone XTender-T für die Bodenbearbeitung [31.7.17]

Amazone präsentiert mit dem neuen XTender-T einen einachsigen Anhängebehälter, mit dem sich Dünger, Saatgut oder beides bei der Bodenbearbeitung ausbringen lassen. Amazone empfiehlt den neuen XTender-T für eine kombinierte Ausgleichsdüngung zur Strohrotte oder für [...]

Cub Cadet zeigt neue XZ6 Zero-Turn-Aufsitzmäher [7.3.22]

Mit der neuen Baureihe XZ6 ENDURO SERIES stellt Cub Cadet Aufsitzmäher mit Synchro Steer Lenktechnologie vor, die die maximale Wendigkeit konventioneller Null-Wendekreis Mäher mit der vollen Kontrolle über die Vorderräder vereinen sollen. Die neue Serie Cub Cadet XZ6 [...]