Anzeige:
 
Anzeige:

Rapid zeigt neue Einachser VAREA M 141 und S 141

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.6.2017, 7:28

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Rapid Technic AG
www.rapid.ch

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der neue Einachser Rapid VAREA ist ein multifunktionaler Einachs-Geräteträger, der für den Ganzjahreseinsatz konzipiert wurde. Die Modelle VAREA M 141 und S 141 unterscheiden sich durch die Ansteuerung des Fahrantriebs – beim VAREA M erfolgt diese mechanisch, beim VAREA S sensorisch.

Angetrieben werden die neuen Rapid VAREA M und S von einem luftgekühlten 1-Zylinder-Subaru-Motor mit 404 ccm Hubraum, der nach Herstellerangaben 10,3/14 kW/PS liefert und durch einen Reversierstarter gestartet wird. Der Fahrantrieb erfolgt bei beiden Modellen stufenlos hydrostatisch, wodurch Schalten oder Kuppeln entfällt. Wie eingangs erwähnt, verfügt der VAREA S über eine sensorische Ansteuerung des Fahrantriebs, was einerseits die Stellkräfte am Drehgriff verringert und anderseits eine präzisere Steuerung des Fahrverhaltens ermöglicht. Die Zapfwelle des VAREA bietet laut Rapid 1.000 U/min bei einer Motordrehzahl von 3.600 U/min, die Zapfwellenkupplung wird, wie auch die Kupplung des Fahrantriebes, elektromagnetisch ausgelöst.

Bei der Lenkung der Rapid VAREA kann zwischen Hand- und Holmlenkung umgeschaltet werden – für Umdrehen an Ort und Stelle verfügen beide Modelle über die Zero-Turn-Funktion. Die Holmverstellung des VAREA M 141 ist nach Herstellerangaben zwischen 0 und +/- 22° werkzeuglos schwenkbar und in sechs Positionen arretierbar. Beim VAREA S 141 lässt sich der Holm werkzeuglos um 232° drehen und ist ebenfalls in sechs Positionen arretierbar. Die Holmlagerung beider Modelle bietet zehn unterschiedliche Höhen. Das Gewicht des neuen VAREA M 141 inklusive der AS 5.00-10 Bereifung beziffert Rapid mit 195 kg, das des VAREA S 141 mit 210 kg. Rapid ist von einer Hangtauglichkeit von 100 % überzeugt. Eine mechanische, auf beide Räder wirkende Feststellbremse und ein mechanischer Freilauf sollen die Handhabung erleichtern.

Um die Eignung des VAREA als multifunktionaler Geräteträger zu unterstreichen, stattet Rapid den Einachser mit einem werkzeuglosen Anbaugeräte-Schnellwechselsystem aus, und betont die optimierte Gerätebalance.

Auf der demopark 2017 zeigt Rapid die neuen Einachser VAREA M 141 und S 141 in Halle 2.2 auf Stand B04, erste Lieferungen erfolgen laut Rapid ab 2018.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Rapid auf landtechnikmagazin.de:

Der neue Rapid URI E041: Vollelektrischer Einachsgeräteträger [26.4.21]

Rapid präsentiert mit dem URI E041 einen vielseitigen Einachsgeräteträger mit vollelektrischem Antriebskonzept, der nach Herstellerangaben der erste auf dem Markt ist. Der elektrische Antrieb des neuen Einachsgeräteträgers erlaubt die Nutzung in Innenräumen und senkt [...]

Rapid bietet Trennschuh als neue Option für Messerbalken an [11.9.20]

Die Rapid Technic AG führt mit dem Trennschuh eine neue Ausstattungsoption für die hauseigenen Messerbalken mit Seitenschneidwerk ein. Der neue Trennschuh soll die Führung des Messerbalkens besonders in kupiertem Gelände verbessern. Der neue Trennschuh erlaubt es dem [...]

Rapid erwirbt Mehrheitsanteil an Brielmaier Motormäher GmbH [2.7.19]

Die Rapid-Gruppe setzt nach eigenen Angaben ihre Expansionsstrategie weiter um und erwirbt per 01.07.2019 einen Mehrheitsanteil an der in Friedrichshafen ansässigen Firma Brielmaier Motormäher GmbH. Die Übernahme des auf Breitspurmäher spezialisierten Unternehmens [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Horsch Pflanzenschutz-Selbstfahrer Leeb 6.300 PT und 8.300 PT [6.10.19]

Zu den Highlights der neuen Generation der selbstfahrenden Feldspritzen Leeb 6.300 PT und 8.300 PT zählt neben den Stufe-V-Motoren, dem ComfortDrive-Fahrwerk und der Bedienarmlehne ErgoControl sicherlich der neue Polyethylen-Tank des Leeb 6.300 PT. Bei der Neukonzeption [...]

John Deere stellt intelligente Spritzdüsen-Steuerung ExactApply vor [9.5.17]

Mit der neuen Spritzdüsen-Steuerung ExactApply will John Deere den engen Zusammenhang zwischen den Parametern Fahrgeschwindigkeit, Spritzdruck und Ausbringmenge ein Stück weit auflösen und so bei Pflanzenschutzmaßnahmen mehr Flexibilität und Genauigkeit ermöglichen. [...]