Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Runway Snowbot: Valtra und Nokian Tyres schließen sich in einem autonomen Schneeräumungsprojekt zusammen

Info_Box

Artikel eingestellt am:
05.6.2019, 18:24

Quelle:
AGCO Deutschland GmbH / Valtra
www.valtra.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Roboter-Staubsauger und -Rasenmäher sind bereits Realität. Aber lässt sich dieselbe Idee auch auf eine 7-Tonnen-Maschine anwenden, die eine Landebahn vom Schnee befreit? Um dies zu zeigen, haben sich Valtra und Nokian Tyres im März 2019 mit drei weiteren finnischen Unternehmen zusammengeschlossen, um ein gemeinsames Proof-of-Concept-Projekt am nördlichsten Flughafen der Europäischen Union durchzuführen. Zwei Valtra T254 Versu mit Nokian Hakkapeliitta TRI-Reifen und einer 4,5 m breiten Kehrblasmaschine räumten autonom die Start- und Landebahn am Flughafen Ivalo im finnischen Lappland.

Die Winter in Finnland können sehr lang sein, und weite Landesteile sind an 150 bis 200 Tagen im Jahr dauerhaft schneebedeckt. „Als Flughafenbetreiber müssen wir Sommerbedingungen auf finnischen Start- und Landebahnen schaffen, auch wenn es mitten im Winter ist. Um diese Herausforderung zu meistern, sind wir ständig auf der Suche nach neuen Lösungen, die unser erstklassiges Snow-How unterstützen“, sagte Henri Hansson, Technischer Direktor von Finavia, das für die Instandhaltung der meisten finnischen Flughäfen zuständig ist.

So entstand innerhalb einer Gruppe finnischer Top-Experten die Idee für das Projekt „Runway Snowbot“. Alle Projektteilnehmer sind auf ihrem Gebiet Spezialisten und haben fundierte Kenntnisse über die nordischen Klimabedingungen: Traktorhersteller Valtra, Reifenhersteller Nokian Tyres, Flughafenmaschinenhersteller Vammas (Fortbrand), das Energieunternehmen Neste und Flughafenbetreiber Finavia.

„Runway Snowbot zeigt, dass durch die Kombination des Know-Hows von fünf finnischen Unternehmen die Start- und Landebahnen auf eine neue Art und Weise geräumt werden können – sicherer, nachhaltiger, wirtschaftlicher und komfortabler“, so Matti Tiitinen, Senior Brand Business Manager Valtra für Skandinavien, Baltikum, West- und Mitteleuropa.

Der Traktorspezialist Valtra arbeitet nach eigenen Angaben seit mehreren Jahren an selbstfahrenden Traktoren. Gemeinsam mit Nokian Tyres stellten beide Marken 2018 mit einem autonomen T254 Versu mit Nokian Hakkapeliitta TRI-Reifen den Geschwindigkeitsrekord für unbemanntes Schneepflügen auf (siehe Artikel „Schneeräumen mit 73 km/h: Neuer Weltrekord für Valtra“). Für „Runway Snowbot“ bieten die Valtra SmartTouch-Funktionen wie etwa die automatische Spurführung mit zentimetergenauer Präzision oder die Ansteuerung von Arbeitsgeräten per Isobus die Technologie, die für die kontrollierte Räumung vordefinierter Wege erforderlich ist.

Mit den Nokian Hakkapeliitta TRI-Reifen, dem nach Herstellerangaben weltweit ersten Winterreifen für Traktoren, hat das autonome Schneeräumprojekt, so Valtra, den nötigen Grip und die Genauigkeit, die für einen sicheren fahrerlosen Betrieb des Traktors erforderlich sind – und das bei gleichzeitiger Schonung des Asphalts. „Ohne dass der Fahrer instinktive Korrekturen an Lenkung und Gas vornimmt, müssen die Reifen ein sehr vorhersehbares Handling bieten“, sagt Toni Silfverberg, Head of Sales and Marketing bei Nokian Heavy Tyres „Darüber hinaus tragen der Betrieb ohne Stollen, der niedrige Rollwiderstand des Nokian Hakkapeliitta TRI und unser nachhaltiger Herstellungsprozess zur Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit bei.“

Sowohl der Valtra Traktor als auch das Kehrblasgerät von Vammas wurden mit Neste MY Renewable Diesel betrieben, wodurch nach Unternehmensangaben die Treibhausgasemissionen um ca. 90% im Vergleich zu fossilem Diesel reduziert wurden.

Die im Winter 2018/2019 durchgeführten Tests erwiesen sich laut Valtra für alle Beteiligten als erfolgreich. Das Projekt ist zwar, so Valtra, noch nicht für die kommerzielle Umsetzung bereit, ebnet aber den Weg für ein Umdenken.

„Traktoren sind eine interessante Alternative für Flughafenflotten, bei denen Arbeitsbreiten von 4,5 m ausreichend sind. Die Gesamtbetriebskosten von Traktoren sind erheblich günstiger als die von Lastwagen. Außerdem sind sie vielseitiger, da sie für andere Aufgaben wie Schneefräsen oder Mähen im Sommer eingesetzt werden können“, kommentiert Tero Santamanner, Machine Equipment Specialist bei Finavia.

„Runway Snowbot war das zweite Projekt zum autonomen Betrieb und ein tadelloses Zusammenspiel zwischen Valtra und Nokian Tyres“, sagen Matti Tiitinen und Toni Silfverberg. „Zukünftig wird es immer mehr autonome Anwendungen geben und wir sind bereit für die neuen Anforderungen, die diese Anwendungen mit sich bringen.“



Mehr über Valtra auf landtechnikmagazin.de:

„Traktorerlebnis“: Valtra kündigt neue Q-Serie Traktoren an [10.7.22]

Für den Herbst 2022 kündigt Valtra die neue Q-Serie an. Mit fünf Modellen im Leistungsbereich von 230 bis 305 PS positioniert die AGCO-Marke die neue Baureihe zwischen den bestehenden Serien T und S. Die Unart, Produkte nicht mehr über Sachargumente, sondern über [...]

Valtra: SmartTurn wendet den Traktor am Vorgewende automatisch [29.4.22]

Valtra Traktoren können dank der neuen optionalen Funktion SmartTurn jetzt vollautomatisch am Vorgewende wenden. Zusammen mit der Vorgewendeautomatik Auto U-Pilot und der Spurführung Valtra Guide vervollständigt SmartTurn damit die Automatisierung der Feldarbeiten. Diese [...]

Valtra bietet kostenloses Update auf Section Control 96 mit Multiboom-Funktion [13.4.22]

Mit einem kostenlosen Update von Section Control 36 auf Section Control 96 mit Multiboom-Funktion ermöglicht Valtra jetzt nach eigenen Angaben seiner Kundschaft eine Verbesserung der Precision Farming-Funktionen. Die Teilbreitenschaltung Section Control konnte bisher das [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Horsch erweitert Einscheiben-Sämaschinen-Baureihe mit Avatar 18 M nach oben [9.8.21]

Die neue Horsch Avatar 18 M vergrößert den Arbeitsbreiten-Bereich der SingleDisc-Sämaschinen, der nun das Spektrum von 3 bis 18 m Arbeitsbreite umfasst, stellt die Avatar 18 M aber als erstes Modell der neuen Baureihe Avatar M mit Mittelrahmenkonzept vor. Horsch [...]

Annaburger mit neuem Tridem-Überladewagen HTS 34.16 [20.2.18]

Auf die stetig steigenden Korntankvolumina moderner Mähdrescher reagiert Annaburger mit dem neuen, auf der Agritechnica 2017 vorgestellten Tridem-Überladewagen HTS 34.16. Mit nicht weniger als 46 m³ beziffert Annaburger das Ladevolumen des neuen Überladewagen Modells. [...]

Zetor begeistert mit Pininfarina-Traktor und neuer Baureihe Prototyp 50 [6.12.15]

Nachdem Zetor längere Zeit der Agritechnica fernblieb, kam die Marke zurück nach Hannover – und das mit einem Paukenschlag. Neben der angekündigten Designstudie von Pininfarina, die erwartungsgemäß phantastisch aussieht, zeigte Zetor auch den Prototypen einer neuen, [...]