Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

ArmaTrac erweitert Lux-Baureihe mit 1254 LUX CRD4 nach oben

Info_Box

Artikel eingestellt am:
20.1.2019, 7:32

Quelle:
ltm-ME, Bilder: Erkunt Tractor Ind. Inc.
www.armatrac.com

2 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der neue ArmaTrac 1254 LUX CRD4 des türkischen Herstellers Erkunt Traktör setzt mit Deutz-Motor und ZF-Power-Shuttle-Getriebe auf Komponenten deutscher Hersteller und richtet sich, auch durch die Erfüllung der aktuellen Abgasnorm, an europäische Landwirte. Vorgestellt wurde das neue 117-PS-Modell auf der EIMA 2018 in Bologna und der LAMMA 2019 in Birmingham.

Durch den neuen ArmaTrac 1254 LUX CRD4, dessen ISO-Maximalleistung Erkunt mit 88/117 kW/PS angibt, wird die Lux-Serie mit Deutz-Motor, die bisher die Modelle 904 LUX, 1004 LUX und 1104 LUX umfasste, in verschiedenen Dimensionen erweitert. Neben der um 7 PS höheren Maximalleistung im Vergleich zum 1104 LUX erfüllt der ArmaTrac 1254 LUX die EU-Abgasnorm der Stufe IV/Tier 4f und wartet mit einer gesteigerten Kraftstoffeffizienz auf – Erkunt beziffert diese mit 5 %.
Angetrieben wird der ArmaTrac 1254 LUX CRD4 vom Deutz 3.6 L4, einem 4-Zylindermotor mit 3,6 l Hubraum, Ladeluftkühler und Turbolader, der ein maximales Drehmoment von 500 Nm bei 2.400 U/min aufweist. An der Zapfwelle kommen davon Erkunt zufolge 85 % der Leistung an.

Im neuen ArmaTrac 1254 LUX CRD4 kommt das 2-fach-Lastschaltgetriebe ZF T-557 L zum Einsatz, das durch zwei Gangruppen, vier Gänge, zwei Lastschaltstufen und eine synchronisierte Wendeschaltung insgesamt 16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge bietet. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 39 km/h. Neu ist die Power-Shuttle-Ausstattung (lastschaltbare Wendeschaltung), durch die ohne Kupplungsbetätigung reversiert werden kann. Die serienmäßige 4-fach Heckzapfwelle verfügt über die Geschwindigkeiten 430, 540, 750 sowie 1.000 U/min und wird elektrohydraulisch betätigt. Die „430er-Eingras-Zapfwelle“ ist eine feine Ausstattung, wenn mit der optionalen 1000er-Frontzapfwelle eine Kombination aus Frontmähwerk und Ladewagen gefahren wird.

Die Hydraulik des neuen ArmaTrac 1254 LUX bietet nach Herstellerangaben eine Förderleistung von 60 l/min bei einem Druck von 190 bar. Zur Serienausstattung gehören vier doppeltwirkende Zusatzsteuergeräte, optional mit Schwimmstellung. Der Heckkraftheber bietet laut Erkunt 5.000 kg Hubkraft, die optionale Fronthydraulik 3.000 kg. Am Kotflügel finden sich externe Schalter für Heckhubwerk und Zapfwelle.

Für die Betriebsbremse setzt Erkunt beim ArmaTrac 1254 LUX auf hydraulische Mehrscheibenbremsen im Ölbad. Der Allradantrieb wird beim Bremsen automatisch angesteuert. Das pneumatische Anhängerbremssystem bewirkt durch einen Dreikreis-Luftverdichter bis zu 18.000 kg Bremsleistung, eine hydraulische Anhängerbremsanlage mit 14.000 kg Bremsleistung von Bosch Rexroth ist optional erhältlich. Die Vorderachse stammt aus eigener Fertigung, bei der Hinterachse handelt es sich um eine Transaxle von ZF, die direkt mit dem Getriebe verbunden ist.

Komfortmäßig muss sich der ArmaTrac 1254 LUX wahrlich nicht verstecken. In der Kabine finden sich neben einem neigungs- und höhenverstellbaren Lenkrad mit 8-Zoll-Infodisplay auch einen elektrisch beheizten Sitz und ein Radio-USB-MP3-Player. Darüber hinaus stattet Erkunt den ArmaTrac 1254 mit elektrisch beheizten Außenspiegeln und Radialreifen aus.

Autorin: Magdalena Esterer

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über ArmaTrac auf landtechnikmagazin.de:

ArmaTrac präsentiert neue Traktoren-Modelle auf der SIMA 2019 [25.2.19]

Auf der SIMA 2019, die noch bis Donnerstag in Paris stattfindet, wird ArmaTrac, die Exportmarke des türkischen Herstellers Erkunt Traktör, in Halle 3, Stand F011, den neuen ArmaTrac 1254 Lux CRD4 sowie die Modelle 752e, 584e, 512 Fruit Garden, 804.4 Cabin Fruit Garden und [...]

ArmaTrac präsentiert Traktoren der Lux Serie auf der Agritechnica 2015 [3.2.16]

Das türkische Unternehmen Erkunt Traktör Sanayi A.S., das unter der Marke ArmaTrac seit 2003 Traktoren baut und vertreibt, stellte auf der Agritechnica 2015 seine Lux Serie vor. Die ArmaTrac Lux Serie besteht aus den drei Modellen 904 Lux, 1004 Lux und 1104 Lux, die einen [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Fendt erneuert Feldhäcksler Katana 65 und 85 [19.5.16]

Neben einigen eher kleineren Änderungen an der Ausstattung des Feldhäckslers Katana 65, ist die wichtigste Neuerung, dass Fendt nun auch den Katana 65 mit einem MTU-Motor ausrüstet und der Katana 85 nun die aktuelle Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f erfüllt. Statt des [...]

Annaburger mit neuem Tridem-Überladewagen HTS 34.16 [20.2.18]

Auf die stetig steigenden Korntankvolumina moderner Mähdrescher reagiert Annaburger mit dem neuen, auf der Agritechnica 2017 vorgestellten Tridem-Überladewagen HTS 34.16. Mit nicht weniger als 46 m³ beziffert Annaburger das Ladevolumen des neuen Überladewagen Modells. [...]

Vredo führt neuen Gülle-Selbstfahrer VT7028 und neuen Flex-Tank ein [12.2.18]

Vredo präsentierte auf der Agritechnica 2017 mit dem neuen VT7028 den Nachfolger des Gülle-Selbstfahrers VT5518 mit stufenlosem CVT-Getriebe. Der laut Vredo komplett neu entwickelte Gülle-Trac ist als VT7028-2 in zweiachsiger und als VT7028-3 in dreiachsiger Ausführung [...]

Vicon stellt RO-M GEOspread Wiegedüngerstreuer vor [26.9.16]

Mit der neuen Baureihe RO-M GEOspread präsentiert Vicon vier neue Wiegedüngerstreuer, die die Arbreitsbreiteneinstellung über das ISOBUS-Terminal erlauben und eine automatische Arbeitsbreitenverstellung ermöglichen. Vicon ist überzeugt, durch die Einführung des [...]

Horsch führt neue gezogene Pflanzenschutzspritze Leeb 4 AX ein [18.11.18]

Die neue Feldspritze Horsch Leeb 4 AX verfügt über einen 3.800-l-Kunststoff-Flüssigkeitsbehälter und zeichnet sich durch eine einfachere Ausstattung mit klaren Bedienstrukturen aus. Die Markteinführung der neuen Leeb 4 AX soll im Frühjahr 2019 erfolgen – bis dahin [...]