Anzeige:
 
Anzeige:
Startseite > Rubrik: Traktoren > Artikel > Bildergalerie:

Deutz-Fahr stellt neue Serie 6 TTV Agrotron vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
31.10.2021, 7:27

Quelle:
ltm-ME

5 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die neue Deutz-Fahr Serie 6 TTV Agrotron umfasst die drei stufenlosen Modelle 6190 TTV, 6210 TTV und 6230 TTV, die im Nennleistungsbereich von 191 bis 225 PS rangieren und von Stufe-V-Motoren angetrieben werden; das größte Modell ist als 6230 TTV HD in einer HD-Ausführung erhältlich.

Deutz-Fahr hat die ursprünglich sechs Modelle der Serie 6 TTV auf drei reduziert und stellt 6190 TTV, 6210 TTV und 6230 TTV als Nachfolger der alten 6185 TTV, 6205 TTV und 6215 TTV vor; für die Modelle 6155 TTV, 6165 TTV und 6175 TTV gibt es kein aktuelles Pendant. Angetrieben werden die neuen Serie-6-TTV-Traktoren von einem 6-Zylinder-Deutz-Motor mit 6,1 l Hubraum (Deutz TCD 6.1) der nach Herstellerangaben die EU-Abgasnorm der Stufe V erfüllt. Beim neuen 6190 TTV gibt Deutz-Fahr die Leistung bei Nenndrehzahl von 2.100 U/min nach ECE R120 mit 141/191 kW/PS an, beim 6210 TTV mit 145/197 kW/PS und beim 6230 TTV (HD) mit 165/225 kW/PS. Die maximale Leistung beziffert Deutz-Fahr mit 141/192 kW/PS beim 6190 TTV, mit 159/216 kW/PS beim 6210 TTV und mit 169/230 kW/PS beim 6230 TTV (HD). Die Serienausstattung des Motors umfasst einen Luftfilter mit Vorreinigung, einen Turbolader mit Ladeluftkühlung und einen E-Viskolüfter. Besonders stolz ist Deutz-Fahr auf das maximale Drehmoment, das nach Unternehmensangaben bei 1.500 U/min erreicht wird und 821 Nm beim 6190 TTV beträgt, 849 Nm beim 6210 TTV und 970 Nm beim 6230 TTV (HD). Der Dieseltank der Modelle 6190 TTV, 6210 TTV und 6230 TTV fasst Deutz-Fahr zufolge 420 l, der AdBlue-Tank 29 l. Hier findet sich die erste Besonderheit des 6230 TTV HD: Das Dieseltank-Volumen dieses Modells gibt Deutz-Fahr mit 505 l an, das des AdBlue-Tankes mit 35 l. Der Motorölwechsel sollte laut Deutz-Fahr nach 1.000 Stunden durchgeführt werden.

In den verschiedenen Modellen der Deutz-Fahr Serie 6 TTV kommen unterschiedliche stufenlose Getriebe zum Einsatz: im 6190 TTV das T7340, in 6210 TTV sowie 6230 TTV das T7540 und im 6230 TTV HD das T7560. Deutz-Fahr montiert die Getriebe, nimmt aber nicht in Anspruch, die Getriebe entwickelt zu haben. Das Unternehmen betont, dass die neuen TTV-Getriebe die Vorteile eines ausgangsgekoppelten Getriebes mit denen eines eingangsgekoppelten vereinen und so schon bei geringen Geschwindigkeiten hohe mechanische Fahranteile bieten. Das Übersetzungsverhältnis beziffert das Unternehmen bei T7340 und T7540 mit 1,3350 und beim T7560 mit 1,3584. Die neuen Serie 6 TTV Traktoren sind mit 40 km/h Höchstgeschwindigkeit erhältlich, die mit 1.195 respektive im HD mit 1.199 U/min erreicht wird, mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, die bei 1.494 U/min respektive 1.499 (HD) erreicht wird und die Modelle 6210 TTV sowie 6230 TTV sind mit 60 km/h konfigurierbar, die bei 1.792 U/min respektive 1.799 (HD) erreicht werden. Die aktiver Stillstandsfunktion (PowerZero) gehört bei allen Serie 6 TTV ebenso zur Serienausstattung wie der Tempomat mit zwei Speicherplätzen je Richtung, die vier Fahrstrategien (Auto/Advanced Auto/PTO/Manuell) und PowerShuttle mit SenseClutch (5 Einstellstufen). Das Getriebeölwechselintervall beziffert der Hersteller mit 2.000 Stunden.

Bei der Hydraulik der neuen Serie 6 TTV betont Deutz-Fahr die Unabhängigkeit des CleanOil-Hydraulikkreislaufes vom Getriebeölkreislaufes, wodurch Schmutzeinträge verhindert werden sollen; das Ölwechselintervall ist auch hier 2.000 Stunden. Die Load-Sensing-Pumpleistung der Standardpumpe gibt das Unternehmen mit 120 l/min an; optional sind 160 l/min und beim 6230 TTV HD sogar 210 l/min erhältlich. Die maximal entnehmbare Ölmenge soll bei den Standardmodellen 60 l und beim HD 90 l betragen. Die Serienausstattung umfasst vier hydraulische Steuerventile, auf Wunsch sind fünf hinten, ein oder zwei vorne und ein separates für den Frontkraftheber (dessen Hubkraft 5.450 kg beträgt) bestellbar. Die Hubkraft des Heckkrafthebers der Standardmodelle beläuft sich Deutz-Fahr zufolge auf 9.200 kg, die des HD-Modells auf 10.000 kg; die externe Bedienung an den hinteren Kotflügeln ist Serie. Als Option bietet Deutz-Fahr hydraulische oder automatische Seitenstabilisatoren an, stattet aber alle Modelle mit einer Transportstellung der Unterlenker aus, um eine Kollision der Unterlenker mit der Anhängerdeichsel in Kurvenfahrten zu vermeiden.
Alle neuen Deutz-Fahr Serie 6 TTV Traktoren sind mit einer 3-fach Heckzapfwelle (540E/1.000/1.000E) ausgerüstet und können optional mit einer einfachen Frontzapfwelle (1.000 oder 1.000E) oder mit der Frontzapfwelle DualSpeed (1.000/1.000E) erweitert werden; die Drehzahl lässt sich im InfoCentrePro ändern.

Bei den neuen 6190 TTV und 6210 TTV verwendet Deutz-Fahr die Achsen Dana M50, beim 6230 TTV (HD) Dana M60L, die gefederte adaptive Vorderachse bleibt als Option verfügbar. Deutz-Fahr betont, dass das die auf Wunsch erhältliche hydraulische Anhängerbremse mit DualMode-Funktion es erlaubt, sowohl neue Anhänger (zertifiziert nach neuester europäischer Maschinenrichtlinie) als auch ältere Anhänger zu ziehen. Zusätzlich ist optional eine Druckluft-Anhängerbremse mit aTBM erhältlich. Als neue Option bietet Deutz-Fahr die MotorbremsePLUS an, die automatisch den E-Visco-Lüfter aktiviert, um die verschleißfreie Bremskraftaufnahme zu erhöhen. Das maximal zulässige Gesamtgewicht wurde nach Herstellerangaben bei den Modellen 6190 TTV, 6210 TTV und 6230 TTV auf 14.500 kg und beim 6230 TTV HD auf 15.500 kg erhöht – Deutz-Fahr berechnet für die Zuladung der Standardmodelle 5.300 kg und für den HD 6.000 kg.

Deutz-Fahr setzt bei der neuen Serie 6 TTV auf die MaxiVision 2 Kabine, die auch bei der Serie 7 TTV und beim 8280 TTV Verwendung findet. Die Serienausstattung der Kabine umfasst unter anderem eine mechanische Kabinenfederung, einstellbare Teleskoprückspiegel mit LED-Beleuchtung, die Klimaanlage, eine Dachluke und den Max-Comfort Plus XL-Sitz mit Heizung . Als neue Optionen ist der luftgefederte Max-Dynamic Evo DDS XXL-Sitz mit Kunstlederbezug, 23°-Drehwinkel, aktivem Klimasystem und dynamischem Dämpfungssystem erhältlich, sowie eine neue Halteschiene für externe Terminals.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Deutz-Fahr auf landtechnikmagazin.de:

Deutz-Fahr stellt neue Serie 5D Keyline Stage V mit neuen Motoren vor [1.10.21]

Die neue Deutz-Fahr Traktoren Serie 5D Keyline Stage V umfasst nach wie vor die vier Modelle 5070D, 5080D, 5090D und 5100D, die im Nennleistungsbereich von 65 bis 97 PS rangieren, jetzt aber mit neuen Motoren ausgestattet wurden und Designänderungen an Dach und Motorhaube [...]

Deutz-Fahr zeigt neue Serie 7 TTV mit SDF-Stufenlosgetriebe [27.6.21]

Deutz-Fahr stellt die neue Serie 7 TTV vor, die sich von den Vorgängern insbesondere durch das neue, SDF-eigene Stufenlosgetriebe unterscheidet. Nach dem im Herbst 2020 vorgestellten Deutz-Fahr 8280 TTV ist die neue Serie 7 TTV die zweite Baureihe, in der das SDF TTV [...]

Deutz-Fahr präsentiert neue Serie 5 Stage V [6.6.21]

Deutz-Fahr vereint in der neuen Serie 5 – bestehend aus den fünf Modellen 5095, 5100, 5105, 5115 und 5125 – die bisherigen Traktoren-Baureihen Serie 5 und Serie 5G. Ob man die neue Serie 5 nun tatsächlich als Synthese der Deutz-Fahr Serien 5 und 5G auffasst oder eher [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Mechanische Amazone Säkombination Cataya Super jetzt auch mit RoTeC-Control-Scharen [7.7.17]

Alternativ zu den TwinTec-Doppelscheibenscharen bietet Amazone die im vergangenen Jahr vorgestellte, mechanische Säkombination Cataya Super jetzt neu auch mit RoTeC-Control-Einscheibenscharen an. Damit soll für alle landwirtschaftlichen Betriebe das passende Scharsystem [...]

Kubota stellt neue M6002 Traktoren vor [8.3.20]

Die neu entwickelte Traktorenserie Kubota M6002 rangiert im Leistungsbereich von 121 bis 141 PS, umfasst die drei Modelle M6122, M6132 sowie M6142 und wurde erstmals auf der FIMA 2020 in Saragossa, Spanien (25. bis 29.2.) gezeigt. Kubota ist zuversichtlich, dass die neue [...]

Spurführung und Update für Fendt Kompakttraktoren 200 S Vario und Schmalspurschlepper 200 V / F / P Vario [17.9.17]

AGCO / Fendt führt zur Agritechnica 2017 bei den kompakten Standardschleppern 200 S Vario und den Schmalspurtraktoren 200 V / F / P Vario ein Update mit EU-IIIB-Motoren und einigen Detailmodifikationen beziehungsweise neuen Ausstattungsoptionen ein. Zudem können [...]

Fliegl stellt Weiterentwicklung des 3-Achs-Tiefladers DTL 300 Agrar vor [28.6.21]

Mit dem DTL 300 Agrar bietet die Fliegl Fahrzeugbau GmbH einen dreiachsigen Tiefladeanhänger mit 40 km/h-Zulassung für den Transport von Forst- und Landmaschinen an. Als Weiterentwicklung gibt es den DTL 300 Agrar mit gekröpfter Plattform und sein Pendant mit gerader [...]