Anzeige:
 
Anzeige:

Kverneland präsentiert neuen Schälpflug Ecomat On-land

Info_Box

Artikel eingestellt am:
01.8.2022, 7:28

Quelle:
Kverneland Group Deutschland GmbH, Bild 1: ltm-ME
www.kverneland.de

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen Ecomat On-land stellt Kverneland ein Pflugkonzept zum flachen Pflügen bei hoher Flächenleistung und sicherem Transport vor, das mit den Ecomat Körpern arbeitet.

Kverneland erläutert, dass einige Bodenstrukturen eine Saatbettvorbereitung mit minimaler Störung erfordern, allerdings seien die Reduzierung des Chemikalieneinsatzes und die Notwendigkeit, Unkraut, Schnecken und Schädlinge mechanisch zu bekämpfen, große Herausforderungen. Mit dem Schälpflug Kverneland Ecomat On-land soll das Risiko der Bodenverdichtung durch On-land-Pflügen reduziert werden, da mit breiteren Reifen und geringerem Druck gearbeitet werden kann, bestehende Bodenverdichtungen sollen minimiert werden, da der Druck nicht in der Furche, sondern in der oberen Bodenschicht erfolgt, die sofort gepflügt wird und das Bodenprofil werde unter ungünstigen Bedingungen, insbesondere bei schweren Böden, verbessert
Die Ecomat Körper sind kurz, hoch und sehr zylindrisch, um ein effizientes Wenden des Bodens um 180° zu ermöglichen. Ausgestattet mit einem spezifischen Zubehörprogramm können die Ecomat-Körper aus Stahl oder Kunststoff flexibel in unterschiedlichen Bodenstrukturen und Rückständen eingesetzt und auf die gewünschte Arbeitstiefe von 6 bis 18 cm eingestellt werden. Die Arbeitsbreite kann je nach Bodenbeschaffenheit, Geschwindigkeit und Pflanzenresten von 30 bis 50 cm verändert werden, um die besten Pflugergebnisse zu erzielen. Dazu muss nur eine Schraube an jedem Grindel umgesteckt werden (30, 35, 40, 45, 50 cm, also 12 Zoll bis 20 Zoll). Der Kverneland Ecomat On-land bearbeitet acht bis zehn Furchen, bietet nach Herstellerangaben eine Arbeitskapazität von 2,4 bis 5,00 m und einen Körperlängsabstand von 65 cm. Die Rahmenhöhe beziffert Kverneland mit 65 cm, wodurch der Pflug recht kompakt ist und es werden nur etwa sieben Tonnen Hubkraft benötigt, um für die meisten mittelgroßen Traktoren geeignet zu sein.

Unzweifelhaft können lange Pflüge (10-Schar-Pflug) ein Sicherheitsrisiko beim Transport in engen Passagen, beim Verlassen des Hofes oder in Kreisverkehren darstellen. Mit der Kverneland Transportlösung (TTS) verhält sich der Pflug laut Kverneland wie ein Anhänger hinter einem Auto, um die Sicherheit für Fahrerende und für alle anderen Personen und Gegenstände in der Umgebung zu erhöhen. Der Drehpunkt der Kombination aus Traktor und Pflug befindet sich in der Mitte. Kverneland betont außerdem die schnelle und einfache Einstellung: Es dauere nur eine Minute, um den Pflug vom Transport zum Pflügen und umgekehrt einzustellen.

Kverneland beruft sich auf wissenschaftliche Studien (Autor: Prof. Dr. Wolfgang Kath-Petersen, Fachhochschule Köln, Institut für Baumaschinen und Landtechnik, 2015), die zu dem Schluss kommen, dass ein normaler Pflug bei gleicher Arbeit und gleichen Bodenbedingungen in 23 cm Arbeitstiefe nicht mehr Kraftstoff verbraucht als ein Grubber und betont, dass beim Ecomat On-land das flachere Pflügen nur durch geringere Zugkräfte zu einem noch geringeren Kraftstoffverbrauch führen könne. Außerdem wären, um eine wirksame Bekämpfung von Unkraut, Nacktschnecken und Schädlingen zu gewährleisten, bei der Direktsaat mehrere zusätzliche Überfahrten auf dem Feld und zusätzliche Kosten für Hilfsmittel wie Chemikalien erforderlich. Dies entfalle beim flachen Pflügen mit dem Ecomat On-land.



Mehr über Kverneland auf landtechnikmagazin.de:

Kverneland zeigt neue Fronttank-Generation f-drill [11.11.22]

Mit den Kverneland f-drill präsentiert das Unternehmen Fronttanks, die zusätzliche Flexibilität bieten, da sie sich in verschiedensten Anbausystemen nutzen lassen. Die Kverneland f-drill kann mit verschiedenen Anbaugeräten kombiniert und für unterschiedliche [...]

Kverneland iXtrack T4: Neue Funktionen für den Umweltschutz [21.10.22]

Kverneland präsentiert die Anhängespritze iXtrack T4, Teil der kompletten iXtrack T-Serie, mit neuen Funktionen wie dem 36/24 Meter breiten Spritzgestänge, SpotSpray und der nächsten Generation des Boom Guide ProActive Gestängeführungssystems. Auch bestehende [...]

Kverneland erweitert Angebot an Walzen und Striegel für Kurzscheibeneggen und Grubber [29.8.22]

Mit der neuen Actipress Single Walze und dem Nachlaufstriegel für alle Walzen ergänzt Kverneland die Einsatzmöglichkeiten der Kurzscheibeneggen und Grubber und verspricht eine perfekte Rückverfestigung unter allen Bedingungen. Kverneland unterstreicht, dass die [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Amazone stellt neuen Pflanzenschutz-Selbstfahrer Pantera 4502 vor [5.9.13]

Mit dem neuen Pantera 4502 führt Amazone bei seinem Pflanzenschutz-Selbstfahrer zum Modelljahr 2014 viele neue Eigenschaften ein. Das Behältervolumen des Pantera hat Amazone auf ein Nenn-Volumen von 4.500 l (Ist-Volumen 4.800 l) erhöht. Mit der Verlagerung des [...]

Krone stellt neue Selbstfahr-Feldhäcksler Big X 980 und Big X 1080 vor [11.9.22]

Krone erweitert die große Feldhäcksler-Baureihe und schließt mit den neuen Modellen Big X 980 und Big X 1080 die Lücke zwischen dem Big X 880 und dem 1156-PS-Top-Modell Big X 1180. Krone reagiert damit nach eigenen Angaben auf eine weltweit steigende Nachfrage im [...]