Anzeige:
 
Anzeige:

Neues Düngeverfahren: Rauch präsentiert mit DeePot 25.1 Tiefendepotdüngung

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.10.2021, 7:31

Quelle:
ltm-ME

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem neuen DeePot 25.1 stellt die Rauch Landmaschinenfabrik GmbH eine Düngemaschine vor, die mit Injektionsscharen Düngerdepots in 25 cm Tiefe anlegt und anschließend verschließt, wodurch nach Unternehmensangaben etwa 20 % weniger N-Düngemittel benötigt werden, gleichzeitig aber eine Ertragssteigerung von etwa 3 bis 5 % (im 6-jährigen Mittel) beobachtet werden konnte.

Der neue Rauch DeePot 25.1 öffnet mit extra schlanken Injektionsscharen den Boden, legt zwischen jeder zweiten Reihe ein bis zu 25 cm tiefes, schlauchförmiges Düngerdepot an und verschließt diesen „Kanal“ mit speziellen Federn und Andruckrollen luftdicht. Im Ergebnis liegt in einem Bereich, in dem Rauch zufolge kaum biologische Aktivität stattfindet, ein Düngerdepot, zu dem die Pflanzen (Rauch hat DeePot 25.1 für den Maisanbau und Gemüsebetriebe konzipiert) ihre Wurzeln ausstrecken. Die Methodik soll einige Vorteile aufweisen: Zum einen bilden die Pflanzen längere Wurzeln (diese „riechen“ den Stickstoff) aus, und halten dadurch auch bei längeren Trockenperioden besser durch; Rauch gibt an, Maispflanzen bleiben bis zu drei Wochen länger vital. Zum anderen werden Ausgasungen und Auswaschungen verhindert, da die Depots so tief im Boden angelegt werden. Die Depots ermöglichen auch eine Düngung zu fast jedem beliebigen Zeitpunkt — einzig die Höhe der Planzen sollte 60 cm nicht überschreiten, da sie sonst von der Maschine beschädigt werden. Werden Depots nicht aufgebracht, verbleiben diese wegen der geringen Aktivität im Boden und stehen der nächsten Kultur zur Verfügung.

Die neue Düngemaschine Rauch DeePot 25.1 soll über einen Tank mit 2.000 oder 3.000 l Volumen verfügen, als 2-, 3-, 4- oder 6-reihige Version mit 750 mm, 1.000 mm oder 1.500 mm Reihenabstand (entspricht dem doppelten Pflanzreihenabstand) erhältlich sein und bis zu 300 kg Schardruck bewirken. Die Dosierung erfolgt entweder mit einer hydraulischen Einzelkrümmerdosierung oder elektrisch per Multirate und soll bis zu 400 kg/ha bei 10 km/h ausbringen. DeePot wird im Dreipunkt angebaut, wiegt 1.000 bis 1.500 kg, hat nach aktuellem Stand einen Zugkraftbedarf von mindestens 150 PS und lässt sich auf eine Transportbreite von 2,55 m klappen. Rauch gibt an, dass der neue DeePot etwa 25.000 bis 30.000 Euro kosten werde – je nach gewählter Ausstattung.

Rauch forscht nach eigenen Angaben seit etwa sieben Jahren intensiv im Bereich der Tiefendepotdüngung und berichtet, dass die Tiefendepots die N-Überschüsse im Boden, die Emissionen von NH3 sowie N2O und Nitratauswaschungen minimieren. Die Pflanzen brauchen im Vergleich zur Unterfußdüngung oder Oberflächendüngung zwar länger, um die Düngemittel zu erreichen, profitieren dann aber von der konstanten Nährstoffzufuhr sowie dem höheren Wassergehalt der tieferen Bodenregion. Der Rauch DeePot 25.1 könnte nach Unternehmensangaben eine Lösung sein, dem Klimawandel zu begegnen und den Klima- sowie Gewässerschutz zu verstärken.

Die öffentliche Vorstellung des neuen DeePot 25.1 plant Rauch für die Agritechnica 2022. Rauch arbeitet übrigens aktuell an einer Kombination mit einer Säeinheit im Heck, bei der die Düngeeinheit im Frontanbau montiert wird.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Rauch auf landtechnikmagazin.de:

Rauch erhält Ehrenplakette „Großer Preis des Mittelstandes“ [16.12.23]

Auf Bundesebene wurde der Rauch Landmaschinenfabrik GmbH die Ehrenplakette beim „Großen Preis des Mittelstandes“ verliehen. Dieser Preis gilt als eine der bedeutendsten Auszeichnungen für mittelständische Unternehmen und wird als renommiertester Wirtschaftspreis in [...]

Rauch: Neues BlockageDetect für pneumatische Düngerstreuer [6.12.23]

Mit dem neuen BlockageDetect stellt Rauch ein optisches Blockaden-Erkennungssystem zum Nachrüsten vor, das die sichere und komfortable Überwachung der Düngerförderung am Pneumatikstreuer erlauben soll. Für das neue Rauch BlockageDetect wird der pneumatische [...]

Rauch stellt MDS als Wiegestreuer vor [24.11.23]

Mit der neuen Option, alle MDS Modelle mit angebautem Wiegerahmen zu bestellen, eröffnet Rauch dem beliebten Alleskönner in Einkammer-Bauweise neue Einsatzgebiete. Bei den neuen Rauch MDS Modellen mit angebautem Wiegerahmen regelt der Streucomputer QUANTRON-A während [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Krone mit neuen RX Doppelzweckladewagen auf dem ZLF [14.9.16]

Die neuen Krone RX Doppelzweckladewagen, die ihr Debüt auf dem ZLF in München feiern, bieten Ladevolumen von 36 m³ bis 43 m³. Die RX-Baureihe umfasst die drei Modelle RX 360 GL/GD (gerade Vorderwand, kurze Heckklappe), RX 400 GL/GD (schwenkbare Vorderwand, kurze [...]

Deutz-Fahr präsentiert den ersten Kompakttraktor mit stufenlosem Getriebe [15.11.07]

Auch im Bereich der Kompaktschlepper bis 100 PS ist sein einigen Jahren ein Trend in Richtung mehr Komfort und mehr Technik zu beobachten. Nicht wenige Hersteller zeigen in diesem Segment verstärktes Engagement und bieten ihre Kompaktschlepper teils wahlweise, teils [...]