Anzeige:
 
Anzeige:

Die NEUE Quaderballenpresse LB436 HD von Case IH

Info_Box

Artikel eingestellt am:
09.11.2019, 8:00

Quelle:
ltm-ME

7 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit der neuen LB436 HD stellt Case IH eine komplett neue Quaderballenpresse vor, die nicht nur als optisches Highlight fungiert, sondern durch eine deutlich höhere Pressdichte und ein völlig neues Antriebskonzept überzeugt.

Die neue Case IH LB436 HD produziert (wie die LB434 XL) Ballen mit 0,9 m Höhe sowie 1,20 m Breite und ist mit einer neuen 2.352-mm-Pickup mit fünf Federzinkenreihen ausgerüstet. Schon am notwendigen Zugkraftbedarf von 250 PS wird deutlich, dass die neue LB436 HD in einer komplett anderen Liga als ihre Schwestern spielt, liegt doch der Zugkraftbedarf 100 PS höher als bei der LB434 XL (150 PS). Wenig erstaunen dürfte in diesem Zusammenhang, dass auch das Gewicht der neuen LB436 HD mit 14.500 kg knapp 4 t mehr als das der LB434 XL beträgt (10.800 kg).

Alle technischen Finessen der neuen Case IH LB436 HD sind nur auf einen Zweck ausgerichtet: Mehr deutlich dichtere Ballen zu pressen. Case IH gibt an, die Case IH LB436 HD presst mit 62 t Druck durchschnittlich 500 kg schwere Ballen, deren Dichte um etwa 22 % höher liegt. Für die höhere Dichte zeichnen nicht zuletzt sieben Zylinder, ein längerer Presskanal und ein deutlich größeres Schwungrad verantwortlich. Auch der Presskolben wurde verstärkt und die LB436 HD verfügt über eine neue dreiseitige Dichteregulierung. Die hohe Effizienz wird auch durch die Anzahl der produzierten Ballen unter Beweis gestellt, schließlich soll die Case IH LB436 HD durchschnittlich 80 Ballen pro Stunde produzieren und das mit 48 Kolbenhüben pro Minute. Um diesen enormen Belastungen Stand zu halten, musste der Rahmen verstärkt werden und trägt nun zu Recht die Bezeichnung »Heavy-Duty-Rahmen«. Ein neues Hauptgetriebe verspricht eine längere Lebensdauer sowie geringere Wartungskosten.
Eigentliches Highlight der LB436 HD ist das mit einer DLG-Silbermedaille ausgezeichnete neue Antriebskonzept mit einem, gemeinsam mit Walterscheid entwickelten, Zweifach-Lastschaltgetriebe, das dafür sorgt, den Schlepper beim Anlaufen der Presse nicht zu überlastet und sicherlich auch für die hohe Pressdichte mitverantwortlich ist. Um die Presse sanft anlaufen zu lassen, befindet sich dieses sogenannte Mittelgetriebe zunächst im ersten Gang, die Schlepperzapfwelle dreht mit 850 U/min und am Getriebeausgang stehen 684 U/min an. Sobald die LB436 HD angelaufen ist, wird das Getriebe automatisch abhängig vom Drehmomentverlauf in den zweiten Gang geschaltet, so dass sich die Drehzahl am Getriebeausgang auf 1.244 U/min erhöht. Erst anschließend wird die Zapfwellendrehzahl auf 1.000 U/min angehoben und die Quaderballenpresse dann effektiv mit 1.440 U/min angetrieben. Für das besonders schonende, sanfte Anlaufen der LB436 HD wird zudem der Presskolben über eine im Mittelgetriebe integrierte Lamellenbremse stets in einer für den Start optimalen Position angehalten.

Selbstredend ist die neue Hochleistung-Quaderballenpresse Case IH LB436 HD mit dem (unverständlicherweise) nicht prämierten Doppelknoter TwinePro ausgestattet, der gerade bei dieser HD-Presse seine Stärken voll ausspielen kann. Abgesehen von dem Umstand, dass der TwinePro keine Garnreste erzeugt, die schlimmstenfalls im Futter landen, sind die erzeugten Knoten deutlich stabiler – wovon die LB436 HD profitiert. Um die hohe Produktivität der Presse nicht unnötig zu stören, ist sie mit großen Garnkästen ausgerüstet, die auch XL-Garnrollen aufnehmen können.

Eine kürzere Deichsel soll die Übersicht und Manövrierbarkeit erhöhen. Apropos Manövrierbarkeit: Trotz der Ausstattung mit 26,5-Zoll-Reifen ist die neue Case IH LB436 HD unter 3 m breit. Für Komfort auf Feld und Straße kommt eine hydraulische Doppelachsfederung zum Einsatz.

Die gelungene Optik der neuen Case IH LB436 HD wurde schon eingangs erwähnt, allerdings sieht diese Presse so gut aus, dass das ruhig zweimal gesagt werden kann. Case IH hat viel Fingerspitzengefühl bei der Gestaltung der Seitenabdeckungen bewiesen und eine große Quaderballenpresse gestaltet, die trotzdem nicht plump aussieht. Bei dem schwarz abgesetzten „Auge“ handelt es sich lediglich um ein Gestaltungselement, wie auch bei den Rillen, die bis zum Heck verlaufen. Technisch notwendig sind diese Elemente vielleicht nicht, aber diese Art-Deco-Anmutung erhöht unzweifelhaft den Wiedererkennungswert und steigert bei Ästhet*Innen die Arbeitsfreude.

Übrigens: New Holland präsentiert zur Agritechnica 2019 die baugleiche Quaderballenpresse BigBaler 1290 HD mit dem neuen Doppelknoter LoopMaster.

Case IH zeigt die neue Quaderballenpresse LB436 HD und weitere Neuheiten auf der Agritechnica 2019 in Halle 3.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!

Mehr über Case IH auf landtechnikmagazin.de:

Neue Lackieranlage im Case IH Traktoren-Werk St. Valentin [20.2.21]

Seit August 2020 verlassen alle in St. Valentin, Österreich, gebauten Case IH Traktoren das Werk nach Unternehmensangaben mit einer verbesserten, hochbeständigen Lackierung. Dazu wurde die bisherige Lackierpraxis laut Case IH auf Basis umfassender Analysen und in [...]

Prestigeträchtige Auszeichnung für Produktionswerk von Case IH und Steyr [12.12.20]

Das traditionsreiche Produktions- und Entwicklungswerk St. Valentin von Case IH und Steyr, in dem Traktoren von 100 bis 300 PS für die Land-, Forst- und Kommunalwirtschaft produziert werden, wurde nach Unternehmensangaben mit dem begehrten Titel „Efficient Factory“ [...]

Verkaufsstart für den neuen Case IH Magnum 400 AFS Connect [18.10.20]

Seit September 2020 lässt sich das zur Agritechnica 2019 vorgestellte Flaggschiff, der Case IH Magnum 400 AFS Connect, im deutschen Handel bestellen. Die Magnum AFS Baureihe, die als Rad- und Raupentraktoren erhältlich ist, will nicht nur mechanisch, sondern auch durch [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Annaburger zeigt Muldenkipper Hardliner 22.15 [14.11.16]

Mit dem neuen Hardliner 22.15 präsentiert Annaburger einen traktorgezogenen Halfpipe-Kipper für den Baustellen-Betrieb. Hauptaugenmerk lag bei der Konstruktion des neuen Hardliner 22.15 auf einem hohen Kippwinkel und der Standsicherheit. Um dem neuen Muldenkipper [...]

Claas stellt neue Traktoren-Baureihe ATOS 200 und 300 vor [23.11.14]

Claas präsentierte auf der Eima in Bologna/Italien kürzlich die neuen ATOS 200 und 300 Traktoren als Nachfolger der Baureihe Celtis. Produziert werden die, mit der Deutz-Fahr Serie 5G weitestgehend identischen, Traktoren bei Same Deutz-Fahr im italienischen Treviglio. Die [...]

Deutz-Fahr eröffnet neues Kundenzentrum in Lauingen [2.6.17]

Zusammen mit dem neuen Traktorenwerk DEUTZ-FAHR LAND eröffnete Deutz-Fahr in Lauingen ein neues Kundenzentrum, die DEUTZ-FAHR ARENA. Neben einem Deutz-Fahr Museum erwartet die Besucher auf über 3.800 m² Grundfläche der Deutz-Fahr Merchandising-Shop, ein Kinderbereich, [...]

New Holland erweitert T6-Baureihe um drei Auto-Command-Modelle T6.140, T6.150 und T6.160 [29.4.13]

New Holland erweitert seine T6-Traktorenreihe um drei neue Auto-Command-Modelle, die erstmals auf der SIMA 2013 gezeigt wurden: die neuen Vierzylindermodelle T6.140, T6.150 und T6.160. Die kompakte Vierzylinder-Bauweise soll für eine hervorragende Wendigkeit und höchste [...]

Mehr Leistung beim neuen ROPA Rübenroder Panther 2 [6.2.17]

Parallel zum 3-achsigen Tiger hat ROPA im vergangenen Jahr den 2-achsigen Rübenroder Panther einer gründlichen Überarbeitung unterzogen. Mit neuen Motoren, einigen Detailänderungen und nicht zuletzt dem neuen RR-Rodeaggregat hat ROPA den Panther 2 eindeutig mit Blick [...]

Trioliet führt neue Solomix 2 VLL New Edition Futtermischwagen ein [8.8.16]

Trioliet führt neue Solomix 2 VLL New Edition Futtermischwagen mit 24 bis 28 m³ Behältervolumen ein und erweitert so die Baureihe Solomix VLL New Edition auf insgesamt sieben Grundmodelle mit 12, 14, 16, 18, 20, 24 und 28 m³ Mischvolumen. Bei den neuen Trioliet [...]