Anzeige:
 
Anzeige:

CEMA: Markt für Grünlandgeräte findet Balance

Info_Box

Artikel eingestellt am:
04.11.2018, 18:27

Quelle:
CEMA aisbl - European Agricultural Machinery
www.cema-agri.org

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Hersteller von Grünlandgeräten blicken auf einen sehr positiven Markt im Jahr 2017/2018 zurück. Aufgrund der positiven Entwicklung der Preise für Milcherzeugnisse haben Milchbauern und Lohnunternehmer in ihre Ausrüstung investiert. Der Anstieg um rund 12 % war unerwartet und eine Herausforderung für die Hersteller, zumal die Zulieferer Schwierigkeiten hatten, den deutlichen Anstieg zu bewältigen.

Für die nächste Saison erwarten die Hersteller von Grünlandgeräten, dass der Markt mit einem leichten Rückgang von 4 % ausgeglichen wird, was auch auf die Auswirkungen der Dürre in bestimmten europäischen Regionen zurückzuführen ist. Eine weitere große Frage werden die Auswirkungen des Brexit auf das Geschäft mit Großbritannien sein, dem drittgrößten Markt für Graslandausrüstung in Europa.
Dies waren die wichtigsten Schlussfolgerungen des Treffens der CEMA-Produktgruppe „Grassland Equipment“ bei Pöttinger in Grieskirchen, Österreich, die Hersteller von Mähern, Zettwendern und Schwadern zusammenführt. Diesmal nahmen auch die Hersteller von Ladewagen an dem Treffen teil, und die Produktgruppe entschied, diese Produktkategorie in die Produktgruppe „Grünlandgeräte“ aufzunehmen.

Auf lange Sicht dürften die Märkte aufgrund der gegenwärtigen Instabilität auf dem Weltmarkt und der Handelsabkommen noch ziemlich unberechenbar bleiben. Ein weiteres Problem ist die Unsicherheit über die Auswirkungen der gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020. Weltweit wird erwartet, dass die Nachfrage nach Milchprodukten in außereuropäischen Ländern steigen wird. Daher bereiten sich die Hersteller auf Exportchancen vor, aber auch auf Flexibilität in ihrer Organisation, um die Volatilität in bestimmten Märkten zu antizipieren.



Mehr über CEMA auf landtechnikmagazin.de:

CEMA: Markus Baldinger von Pöttinger erneut Vorsitzender des technischen Ausschusses [6.12.18]

Der technische Ausschuss der CEMA, des Fachverbandes der europäischen Landmaschinenhersteller, tagte während der EIMA 2018 und bestätigte zum zweiten Mal Dr. Markus Baldinger als seinen Vorsitzenden. „Mit der Einführung der EU-Typgenehmigung für gezogene [...]

CEMA: Gemischte Signale aus den Traktorregistrierungsdaten [29.10.18]

In der ersten Jahreshälfte 2018 gingen die Zulassungen von Traktoren in Europa gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 um rund 5 % zurück. In den 30 Ländern, von denen die CEMA Informationen erhält, wurden in der ersten Hälfte dieses Jahres 69.260 Traktoren registriert. [...]

Anthony van der Ley wird neuer Präsident der CEMA [7.7.18]

Anthony van der Ley, Geschäftsführer der LEMKEN GmbH, wurde zum neuen Präsidenten der CEMA gewählt, der Fachvereinigung für Landmaschinenhersteller in Europa. Van der Ley kommentierte die Wahl wie folgt: „Es ist mir eine große Freude, den Vorsitz der CEMA, der [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Pöttinger führt neues Low-Disturbance-Vorwerkzeug WAVE DISC für TERRASEM Sämaschinen ein [16.4.17]

Für das Low-Disturbance-Anbauverfahren, bei dem zur Saatbettbereitung keine vollflächige, intensive sondern lediglich eine reduzierte Bodenbearbeitung in den Saatreihen erfolgt, bietet Pöttinger jetzt das neue Vorwerkzeugsystem WAVE DISC an. Die WAVE DISC [...]

Claas zeigt neue VARIO, CERIO und MAXFLEX Schneidwerke für kleinere Arbeitsbreiten [30.8.15]

Mit den neuen, kleineren VARIO, CERIO und MAXFLEX Schneidwerken bietet Claas die letztjährig vorgestellten Neuheiten wie variable Schneidwerkstischlänge, die vergrößerte Einzugschnecke oder die verbesserte Sicht auf den Schneidwerkstisch nun auch unter 770 cm [...]