Anzeige:
 
Anzeige:

Vicon erweitert Kreiselzettwender mit Fanex 1124 nach oben

Info_Box

Artikel eingestellt am:
11.6.2018, 7:32

Quelle:
Kverneland Group Deutschland GmbH, Bild 1+2: ltm-ME
https://de.vicon.eu

3 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Der neue Fanex 1124 ergänzt die Baureihe der Vicon Kreiselzettwender um ein angebautes Modell mit 10 Kreiseln und 11,20 m Arbeitsbreite. Diese Vicon Baureihe zeichnet sich durch wartungsfreie Antriebe sowie kompakte Transportabmessungen aus und umfasst jetzt die fünf Modelle Fanex 554, 684, 764, 904 und 1124, die Arbeitsbreiten von 5,50 m bis 11,20 m bewirtschaften.

Vicon empfiehlt den neuen Fanex 1124, dessen 10 Kreisel je 6 Zinkenarme aufweisen, größeren Betrieben und Lohnunternehmern. Bei der Entwicklung des Wenders wurde besonderes Augenmerk auf die perfekte und luftige Ablage des Erntegutes gelegt, um den Trocknungsprozess zu beschleunigen und die Feldliegezeit zu verkürzen.

Ein neuer Klappmechanismus erzielt nach Unternehmensangaben eine gleichmäßige Gewichtsverteilung während des Klappvorganges, was gerade im hügeligen Gelände für zusätzliche Stabilität sorgen soll. Auch bei 11,20 m Arbeitsbreite liegt die Abstellhöhe laut Vicon bei nur 3,79 m und die Transportbreite bei 2,95 m. Diese kompakten Transportabmessungen werden unter anderem durch die HexaLink Fingerkupplungen, die eine Klappung von 180° erlauben, an den äußeren Kreiseln erreicht.

Zur Steigerung der Arbeitsleistung wurde der Vicon Fanex 1124 mit einem leistungsstarken Antriebsstrang ausgestattet, welcher neben einer zuverlässigen Kraftübertragung auch eine extrem kompakte Transportabmessung erlaubt. Eine zuverlässige direkte und kraftschlüssige Kraftübertragung wird nach Herstellerangaben über die wartungsfreien Doppelkreuzgelenke garantiert. Vicon betont, mit Ausnahme der Zapfwelle zum Traktor sei die Maschine zu 100 % wartungsfrei.

Der Vicon Fanex 1124 ist mit den neu entwickelten, hydraulischen Schwingungsdämpfern ausgestattet, die neben einer stabilen und präzisen Laufeigenschaft für ein gleichmäßiges Arbeitsergebnis über die gesamte Arbeitsbreite sorgen. Alle Standardeinstellungen, wie Rotor- und Zinkenwelleneinstellung und Grenzstreuen, sind einfach und werkzeuglos einzustellen. Zur Stabilisierung am Vorgewende ist der Kreiselheuer mit einem neuen hydraulischen Vorgewende-Set ausgestattet.

Mehr über Vicon auf landtechnikmagazin.de:

Red Dot Design Award 2018: Vicon EXTRA 700 Baureihe der Kverneland Group ausgezeichnet [8.5.18]

Die Vicon EXTRA 700 Baureihe wurde von einem Expertengremium mit einem der weltweit führenden Produktdesignpreise – dem Red Dot Product Design Award 2018 –ausgezeichnet. Im Wettbewerb 2018 setzte sich Vicon gegen insgesamt 6.300 Innovationen von Unternehmen und [...]

Vicon verbessert Mähwerk EXTRA 7100 T durch intelligente Steuerung GEOMOW [11.4.18]

Vicon hat für das 2016 vorgestellte Butterfly-Mähwerk EXTRA 7100 T die Steuerung GEOMOW entwickelt, die die tägliche Flächenleistung um bis zu 10 % erhöhen kann. GEOMOW besteht aus zwei Teilen: Zum einen aus der automatischen Vorgewendesteuerung der Mäheinheiten, zum [...]

Vicon mit neuem Schwader Andex 1505 GEORAKE [13.9.17]

Mit dem neuen Andex 1505 GEORAKE treibt Vicon die automatisierten Abläufe auf dem Feld weiter voran – der 15-m-Schwader verfügt mit GEORAKE über ein Vorgewende-Management, das die Rotoren zur richtigen Zeit vollautomatisch aushebt oder senkt, um ein perfekt geformtes [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Claas stellt neue variable Rundballenpressen VARIANT 400 vor [5.9.16]

Die neue Rundballenpressen-Serie Claas VARIANT 400 ersetzt die Vorgänger-Baureihe VARIANT 300 und soll zur Ernte 2017 erhältlich sein. Die Serie besteht aus den sechs Modellen VARIANT 450, 460, 465, 470, 480 und 485, die je nach Modell mit ROTO FEED (RF) oder ROTO CUT [...]

Agritechnica-Neuheiten-Silber für VarioDrive-Antriebsstrang im neuen Fendt 1000 Vario [27.9.15]

Vorgestellt wurde die neue Fendt Traktoren-Baureihe 1000 Vario bereits im vergangenen Jahr, eine 0-Serie wurde laut AGCO/Fendt inzwischen produziert und an Endkunden sollen die ersten 1000er Varios ab Mitte 2016 ausgeliefert werden. Jetzt wurde der VarioDrive-Antriebsstrang [...]