Anzeige:
 
Anzeige:

Neue Montagehalle am AGCO Kompetenzzentrum für Grünfutterernte in Feucht

Info_Box

Artikel eingestellt am:
17.12.2019, 7:33

Quelle:
AGCO Feucht GmbH
www.fella.eu

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Mähwerksfertigung für Fella, Fendt und Massey Ferguson bezieht nach nur neun Monaten Bauzeit die neue Produktionshalle in Feucht, reorganisiert im Zuge dessen alle Fertigungsbereiche und führt SAP ein.

Mit insgesamt 4.000 m² Nutzfläche stellt der moderne Bau das Kernstück der neuen Material- und Fertigungsprozessstruktur am Standort Feucht dar, dessen Investitionsumfang bei etwa 10,5 Millionen Euro gelegen haben soll. In drei Fertigungslinien wird darin in Zukunft das gesamte Mähwerksprogramm bestehend aus über 230 Trommel- und Scheibenmähwerkstypen gefertigt. Produziert wird in einer getakteten Hauptmontagelinie mit darauf abgestimmten Vormontagen je Takt. Jeder Montagemitarbeiter hat seine Arbeitsposition, definierte Aufgaben und verfügt über das spezifische Werkzeug und Material.
Michael Kieslinger, der Projektleiter Montageplanung, erklärt: „Durch diese schlanke und aufeinander abgestimmte Produktion garantieren wir einen schnelleren Durchlauf der Maschinen.“

Die Erweiterung der Produktionsflächen und das neue Werkslayout machen eine deutlich effizientere Nutzung aller Montage- und Lagerbereiche möglich. In den bestehenden Produktionshallen wurde gleichermaßen die Fertigung der Heuwender und Schwader sowie die Lagerhaltung konsolidiert. Die Fertigungskapazitäten haben sich dadurch laut AGCO um circa 40 % gesteigert. Den reinen Umzug sowie die Bestandsaufnahme aller Teile und Fertigprodukte bewältigten die Feuchter in nur sechs Wochen.

Auf die komplexen Anforderungen im Rahmen der Drei-Marken-Produktion war auch die bestehende IT-Struktur nicht ausgelegt. Im Zuge des 18 Monate dauernden Umstrukturierungsprozesses wurde gleichzeitig die Umstellung auf eine moderne SAP-Lösung erarbeitet und umgesetzt, welche die gesamte Warenwirtschaft von der bedarfsorientierten Bestellung über die Konfektionierung für die Vor- und Hauptmontage bis hin zur Kundenbestellung und der Auslieferung fertiger Maschinen abbildet.
„Ziel war es, alle Bereiche und Ressourcen optimal zu vernetzen. Montagelinien und Materialfluss folgen definierten Richtlinien, wodurch sich der gesamte Warentransport schneller und leichter gestalten lässt. Wir sind durch diese weitreichende Neustrukturierung in Zukunft in der Lage, für die einzelnen Marken termingerechter zu produzieren, flexibler zu agieren und Lieferzeiten zu reduzieren,“ beurteilt Jochen Gnann, Director Operations Werk Feucht, die umfangreichsten Veränderungsmaßnahmen am Standort Feucht seit über 20 Jahren.

Der AGCO Konzern will mit diesen Investitionen die auch in Zukunft wichtige Bedeutung des Standort Feucht als Kompetenzzentrum für Grünfuttertechnik bekräftigen, nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen und seinen Anspruch als Full-Line Anbieter bestärken.



Mehr über Fella auf landtechnikmagazin.de:

Neue Fella Frontmähwerke RAMOS FQ mit 3D-Kinematik zur Bodenanpassung [5.12.19]

Fella präsentiert mit den neuen RAMOS FQ zur kommenden Saison eine neue Baureihe von Frontmähwerken in 3,10 m und 3,60 m Arbeitsbreite, die durch eine 3-dimensionale Bodenanpassung, eine hydropneumatische Mähbalkenentlastung und einen Stirnrad-Profimähbalken [...]

Neuer Fella 10-Kreisel-Profi-Heuwender SANOS 11010 DN [27.9.19]

Mit dem neuen SANOS 11010 DN erweitert Fella die Baureihe der Dreipunkt-Heuwender mit Nachlaufeinrichtung nach oben und stellt einen 10-Kreisel-Wender mit 10,70 m Arbeitsbreite vor. Der Anbau des SANOS 11010 DN erfolgt über einen robust konstruierten D-förmigen [...]

Fella stellt neuen Vierkreisel-Schwader JURAS 14055 PRO mit proCONNECT-Technologie vor [20.3.18]

Höhere Arbeitsgeschwindigkeit bei gleichbleibender sauberer Rechqualität und großer Arbeitsbreite. Darauf ist laut Fella der rundum neu entwickelte und designte JURAS 14055 PRO mit dem innovativen ISOBUS-System Fella proCONNECT ausgelegt. Der neue Fella JURAS 14055 [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Ziegler-Harvesting: Neuer Maispflücker „Corn Champion“ und neues bei den Rapstrennmessern [7.4.14]

Im neuen Maispflücker „Corn Champion“ von Ziegler-Harvesting wurden nach Unternehmensangaben sowohl ein einzigartiges Häckslerkonzept als auch sehr effektive Pflückaggregate verbaut. Jedes Aggregat verfügt über einen autarken Ölhaushalt, was Wartung und [...]

Selbstfahrende Feldspritze PLA MAP III erhält Red Dot Award [16.4.17]

Die selbstfahrende Feldspritze MAP III des argentinischen Herstellers PLA wurde mit einem Red Dot Award in der Kategorie Product Design 2017 als „Red Dot: Best of the Best 2017“ in der Kategorie Nutzfahrzeuge ausgezeichnet. Kleiner Wermutstropfen: Momentan gibt es in [...]

Lamborghini stellt neuen SPIRE (MY19) Traktor vor [31.3.19]

Auf der SIMA 2019 präsentierte Lamborghini Trattori die neue, aus den vier Modellen 80, 90, 90.4 und 100.4 bestehende Kompaktschlepper-Baureihe SPIRE (MY19) im Leistungssegment von 75 bis 97 PS vor, deren auffälligstes Unterscheidungsmerkmal die neu gestaltete Motorhaube [...]

Krone Selbstfahr-Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zukünftig mit Liebherr-Motor [24.11.16]

Wie Krone mitteilt, werden die beiden selbstfahrenden Feldhäcksler Big X 700 und Big X 770 zur Saison 2017 mit neuen V8-Motoren des renommierten Herstellers Liebherr ausgestattet. Liebherr-Motoren bewähren sich seit vielen Jahrzehnten in Maschinen für Erdbewegungen, [...]

Mercedes-Benz präsentiert Unimog U 530 mit Traktor-Typenzulassung [21.9.19]

Mit dem U 530 mit Sicherheitskabine mit Überrollbügel ergänzt Mercedes-Benz die Unimog in Agrarausführung um eine Ausführung, die nach Herstellerangaben eine EU-weite Zulassung als Traktor erlaubt. Durch die Überroll-Kabine profitieren viele landwirtschaftliche [...]

Nichts für Schattenparker: EVUM Motors zeigt Elektronutzfahrzeug aCar für die Landwirtschaft [3.6.19]

EVUM Motors präsentiert mit dem aCar ein individualisierbares Nutzfahrzeugkonzept mit Solarzellen auf dem Dach, das die Landwirtschaft im Fokus hat und sich als Vertreter bezahlbarer sowie nachhaltiger E-Mobilität versteht. Die ersten Serienfahrzeuge sollen im ersten [...]