Anzeige:
 
Anzeige:

New Holland präsentiert neue Universaltraktoren der Serie T6

Info_Box

Artikel eingestellt am:
28.3.2016, 7:21

Quelle:
ltm-ME, Bilder: CNH Deutschland GmbH
www.newholland.com/de

4 Bilder zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Bei der Überarbeitung der New Holland T6 Traktoren wurde kaum ein Bereich ausgelassen und so zeigen sich die neuen sechs Modelle T6.125, T6.145, T6.155, T6.165, T6.175 und T6.180 mit neuen Motoren, neuen Achsen, neuem Design, optimierter Kabine und neuer Bedienung. Bestand die Serie vormals aus vier Modellen mit 4-Zylindermotor und drei Modellen mit 6-Zylindermotor, kommt nun nur noch in einem Modell (T6.180) ein 6-Zylinder zum Einsatz. Aus den Namen kann immer noch die Maximalleistung mit EPM in PS abgelesen werden – außer beim größten und kleinsten Modell, da der T6.125 keine Maximalleistung mit EPM bietet und der T6.180 von seiner Leistung dem T6.175 entspricht.

Die FPT 4-Zylinder-Motoren verfügen über 4,5 l Hubraum, der FPT 6-Zylinder- Motor über 6,7 l Hubraum. Beide Motoren erfüllen durch Einsatz von ECOBlue Hi-eSCR-Technik die Abgasnorm EU Stufe IV/Tier 4f. Die Nennleistung beziffert New Holland (ohne Angabe einer Norm) beim T6.125 mit 85/115 kW/PS, beim T6.145 mit 85/115 kW/PS, beim T6.155 mit 92/125 kW/PS, beim T6.165 mit 99/135 kW/PS und bei den Modellen T6.175 und T6.180 mit 107/145 kW/PS. New Holland weist besonders auf das neue Motorsteuergerät hin, das den Motor schneller auf sein maximales Drehmoment bringen und das Motordrehmoment länger auf hohem Niveau halten soll als bei der vorherigen Motorgeneration. Neben dem ewähnten EPM verbaut New Holland auch ein Motordrehzahlmanagement (ESM), mit dem die Motordrehzahl bei wechselnder Motorlast konstant bleiben soll. Als Beispiele seien hierfür Arbeiten mit konstanter Zapfwellendrehzahl und Einsätze mit fester Fahrgeschwindigkeit genannt.

Serienmäßig sind alle neuen T6-Modelle mit dem Electro Command-Teillastschaltgetriebe ausgestattet, das einen kupplungslosen Gangwechsel der 16 Vorwärts- und 16 Rückwärtsgänge gestattet. Optional ist ein zusätzlicher Direktgang erhältlich, der eine Endgeschwindigkeit von 50 km/h für Schnelltransporte oder eine Endgeschwindigkeit von 40 km/h bei reduzierter Motordrehzahl (zur Verbrauchssenkung) bewirkt. Während IntelliShift, das automatisch den passenden Gang wählt, zur Serienausstattung gehört, sind die Getriebeoptionen „Auto Transport“ (erleichtert die Gangwechsel beim Straßentransport) und „Auto Field“ (Steuerung von Motordrehzahl und Schaltvorgängen bei Zapfwellen- und Zugarbeiten) Wunschausstattung. Die Modelle T6.145, T6.155, T6.165 und T6.175 (also alle bis auf den größten und den kleinsten sind auch mit stufenlosem Auto Command Getriebe erhältlich, das über mehrere Fahrbereiche verfügt.

Den Radstand aller neuen T6 beziffert New Holland mit 2.642 mm, was in etwa dem der 6-Zylinder-Modelle der Vorgängerbaureihe bei Ausstattung mit der Standardachse (2.627 mm) entspricht. Damit hat sich für die kleineren Modelle der Radstand deutlich (Standardachse: 2.387 mm) erhöht, was einerseits für eine bessere Traktion sorgen soll, aber anderseits den Wenderadius erhöht, den New Holland nun für alle Modelle mit 4.300 mm angibt (vormals 4-Zylinder Standardachse/Terraglide: 4.040 mm, 6-Zylinder: 4.355 mm). Beibehalten wurde die Möglichkeit, die neuen T6 mit der SuperSteer-Vorderachse, die den Einschlagwinkel erhöht, oder der gefederten Terraglide-Vorderachse zu ordern. Ebenso besteht übrigens nach wie vor die Option einer vollständigen Frontlader-Vorrüstung und das Angebot einer Palette von New Holland Frontladern.

Bei der Horizon-Kabine der T6 konnte laut New Holland der Geräuschpegel gesenkt werden und beträgt nun nach Herstellerangaben nur noch 69 db(A) statt vormals 71 dB(A). Neu ist die Möglichkeit, den Fahrersitz statt in der Standardausführung auch als Comfort, Dynamic Comfort oder Auto Comfort zu bestellen. Comfort- und Dynamic-Comfort-Version verfügen über eine Niederfrequenzfederung, die Dynamic-Comfort-Version bietet zusätzlich eine automatische Stoßdämpfereinstellung, eine pneumatische Lendenwirbelstütze und eine zweistufige Sitzheizung. Beide Sitztypen wurden mit einer beweglichen Rückenlehne versehen, die den oberen Rücken auch dann noch stützt, wenn sich der Fahrer auf dem Sitz dreht und nach hinten schaut. Die Auto Comfort-Aktivsitze zeichnen sich durch eine eingebaute Klimaautomatik aus und sollen die auf den Körper wirkenden Vibrationen im Vergleich zu Sitzen mit Niederfrequenzfederung um bis zu 40 % reduzieren.
Alle New Holland T6 Traktoren können nun optional ab Werk mit der Vorrüstung der Automatiklenkung IntelliSteer oder einem vollständig eingebauten, betriebsbereiten IntelliSteer-System bestellt werden. Mit der Wunschausstattung ISOBUS Klasse II können sämtliche Arbeitsgeräte über das Bedienterminal des Traktors gesteuert werden, die Auto-Command-Modelle können durch ein ISOBUS Klasse III sogar mit dem jeweiligen Arbeitsgerät interagieren.
New Holland unterstreicht besonders die 5,85 m² große einteilige Frontscheibe und das Top-View-Fenster für Frontlader-Arbeiten. Im Zusammenhang damit seien auch die serienmäßigen 8 LED-Arbeitsscheinwerfer erwähnt, die es zusammen laut New Holland auf 10.000 Lumen bringen. Optional lässt sich ein Beleuchtungspaket bestellen, das insgesamt 31.200 Lumen bereitstellt.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über New Holland auf landtechnikmagazin.de:

Galileo-Korrekturdaten ab sofort im New Holland PLM RTK+ Netzwerk empfangbar [31.3.21]

Das Thema Precision Farming und der Einsatz von Satellitentechnologie sind mittlerweile fest miteinander verbunden. Nachdem das zivile europäische Navigationssystem Galileo umfänglich getestet und validiert wurde, sind dessen Satelliten nach Unternehmensangaben ab sofort [...]

New Holland kündigt Verkauf des T6.180 Methan Power an [9.3.21]

Wie New Holland mitteilt, hat der auf der Agritechnica 2019 vorgestellte T6-Methangastraktor die letzte Testphase erreicht und soll im Laufe des Jahres angeboten werden. Mehr zum T6-Methangastraktor erfahren Sie im Artikel „Erster Serien-Methan-Traktor: New Holland zeigt [...]

New Holland auch mit Grubbern und Saatbettkombinationen [1.2.21]

Von der Stoppelbearbeitung über die Grundbodenbearbeitung bis zur Saatbettbereitung: New Holland bietet seit Kurzem ein umfangreiches Grubber-Programm für ein breites Einsatzspektrum an. Die New Holland Stoppelgrubber und Saatbettkombinationen stammen wie die New Holland [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Neue Lindner Lintrac 95 LS und Lintrac 115 LS mit Lastschaltung [25.3.20]

Wie angekündigt stellt Lindner die neuen Lintrac 95 LS und Lintrac 115 LS im Leistungssegment von 102 bis 115 PS als Nachfolger der Geotrac 94 und 104 ep vor, die sowohl durch das Lastschaltgetriebe von ZF Steyr als auch die Hochleistungshydraulik von Bosch-Rexroth [...]

Deutz-Fahr: Traktoren Serie 11 mit 440 PS Topmodell kommt zur Agritechnica 2013 [20.9.13]

Bereits auf der Agritechnica 2011 hatte Deutz-Fahr den Countdown zur Vorstellung des neuen 440 PS Großtraktors, alias „440Hp Project“, gestartet. Auf der Agritechnica 2013 soll es nun soweit sein und die neue Serie 11 mit dem 440 PS Topmodell präsentiert werden. [...]

Maschio präsentiert neue variable Rundballenpresse Extreme 365 HTC [14.3.16]

Mit der neuen Extreme 365 HTC erweitert Maschio sein Sortiment an variablen Rundballenpressen um ein Modell mit einem 15 Messer umfassenden Schneidrotor. Damit bietet Maschio nun drei Serien innerhalb der Baureihe Extreme 365 an – die Extreme 365 HTR mit Förderrotor, die [...]