Anzeige:
 
Anzeige:

Fliegl Agro-Center stellt neuen Gülleseparator vor

Info_Box

Artikel eingestellt am:
14.9.2020, 7:34

Quelle:
ltm-ME, Bild: Fliegl Agro-Center GmbH
www.agro-center.de

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Die Fliegl Agro-Center GmbH hat einen neuen Gülleseparator im Programm, der sich sowohl durch seine schnelle Inbetriebnahme als auch durch geringe Betriebs- und Anschaffungskosten auszeichnen soll.

Der neue Fliegl Gülleseparator wird nach Unternehmensangaben als vormontiertes Komplettset geliefert und soll sich in 15 Minuten von einer Person montieren lassen. Die einstellbare Durchlaufleistung beziffert Fliegl mit 10 bis 30 m³ – abhängig vom Trockenstoffgehalt der Gülle. Zwei Elektromotoren mit 5,5 und 3,0 kW betreiben den Separator, woraus der von Fliegl angegebene Stromverbrauch von nur 8 kW/h resultiert.
Die Gülle wird durch einen 80-mm-Ansaugschlauch in den Separator gepumt und in einer Siebtrommel getrennt. Die flüssige Phase läuft dann durch ein Sieb, an dem sich feste Bestandteile sammeln, in einen 100-mm-Überlaufschlauch (7 oder 8 m Länge) ab. Die festen Bestandteile werden von einer rotierenden Press-Schnecke zum Auswurf befördert und fallen herab. Verstellbare Gewichte ermöglichen bei unterschiedlicher Güllekonsistenz Fliegl zufolge die Einstellung des Trockensubstanzgehaltes auf bis zu 35 % – je höher der Gegendruck eingestellt ist, umso fester können die Festbestandteile der Gülle gepresst werden. Seitlich findet sich eine große Wartungsöffnung, durch die das Sieb kontrolliert und gereinigt werden kann. Sieb, Siebtrommel, Schnecke und Pumpe können laut Fliegl leicht ausgetauscht werden. Siebgrößen bis zu 280 mm Durchmesser und Siebtrommeln mit Maschenweiten von 0,5 bis 1,0 mm sind wählbar.

Fliegl unterstreicht, dass die Gülleseparation, also die Trennung der Rohgülle in ihre festen und flüssigen Bestandteile, die Möglichkeit bietet, die entscheidenden Vorteile der vorhanden Ressourcen bestmöglich zu nutzen. Während die separierte flüssige Phase mit einer deutlich besseren Bodeninfiltration, einer dadurch schnelleren Nährstoffverfügbarkeit und mit einem geringeren Energieaufwand ausgebracht werden kann, werde die separierte feste Paste zu einem selbstkompostierenden, geruchlosen und transportfähigeren Feststoff und könne als Einstreu verwendet werden.

Autorin:

Dieser Artikel gefällt Dir? Dann unterstütze unsere Arbeit doch über die > Kaffeekasse!



Mehr über Fliegl auf landtechnikmagazin.de:

Fliegl übernimmt französischen Landmaschinenhersteller Brochard Constructeuer [22.7.19]

Mit Wirkung vom 8. Juli 2019 übernimmt Fliegl nach eigenen Angaben das Geschäft von Brochard Constructeur. Brochard Constructeuer produziert in Beaulieu Sous La Roche (Frankreich) ein vielfältiges Sortiment an Streuern, Anhängern und Überladesystemen. Das Unternehmen [...]

Fliegl präsentiert neue Generation des Abschiebewagens ASW [16.6.19]

21 Jahre nach der Vorstellung des ersten Fliegl Abschiebewagens ASW stellt das Unternehmen für die mittlerweile 13 Modelle umfassende Baureihe neue Ausstattungsmöglichkeiten vor, die die Sicherheit steigern, Verschmutzungen verhindern und den Arbeitskomfort erhöhen [...]

Fliegl kombiniert Kehrbesen und Schiebeschild zum neuen KehrMaster [11.6.19]

Mit dem neuen KehrMaster präsentiert Fliegl eine Kombi-Lösung aus Kehrbesen und Schiebeschild, die sich mit einer Vielzahl an Fahrzeugaufnahmen und passendem Zubehör erweitern lässt. Fliegl ist überzeugt, dass sich der KehrMaster für Silage, Stroh, Mist, Kies, [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

100 Jahre Fiat-Traktor: New Holland zeigt Konzepttraktor und Sondermodelle Fiat Centenario Limited-Edition [17.12.18]

Der erste Fiat-Traktor, das Modell 702, lief vor 100 Jahren vom Band. New Holland feiert dieses Jubiläum mit dem Fiat-Centenario-Konzepttraktor, der durch die Serie 90 inspiriert wurde, mit sechs Sondermodellen (T4.110F mit Kabine, T4.110LP ROPS, T4.110FB ROPS, TK4.110 [...]

Drei neue 4-Zylinder-Traktoren erweitern Deutz-Fahr Serie 6 nach unten [1.8.13]

Mit den drei neuen Modellen 6120.4, 6130.4 und 6140.4 erweitert Deutz-Fahr die Serie 6 nach unten. Die neuen Traktoren sind wahlweise mit 4fach-Lastschaltgetriebe oder als TTV mit stufenlosem Getriebe erhältlich. Angetrieben werden alle drei neuen Modelle von einem [...]