Anzeige:
 
Anzeige:

Hydraulischer Streuscheibenantrieb und neue Füllstandssensoren für Sulky Düngerstreuer X40+ / 50+

Info_Box

Artikel eingestellt am:
08.1.2019, 7:25

Quelle:
SULKY-BUREL
www.sulky-burel.com

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

Mit dem hydraulischen Streuscheibenantrieb und den neuen Füllstandssensoren bietet Sulky zwei neue Ausstattungen für die Düngerstreuer der Baureihe X40+ / X50+ an.

Mit dem hydraulischen Antrieb wird die Streuscheibendrehzahl unabhängig von der Motordrehzahl des Schleppers auf einem konstanten Niveau gehalten. Ein Betrieb des Traktors mit reduzierter, Kraftstoff sparender Motordrehzahl ist so möglich. Dieser hydraulische Antrieb ist für alle Modelle der Baureihe X40+ und X50+ erhältlich. Der Anbau des Düngerstreuers am Traktor wurde mit dem hydraulischen Antrieb vereinfacht. Anstelle der Gelenkwelle müssen einfach nur zwei Hydraulikleitungen angeschlossen werden. Der hydraulische Antrieb gewährleistet eine konstante Scheibendrehung und damit eine homogene Verteilung des Streuguts sogar in Hanglagen, wo eine konstante Zapfwellendrehzahl nur mit Schwierigkeiten eingehalten werden kann. Die Scheibendrehzahl wird mit einer Regelungsbox überwacht. Sobald sich die Drehzahl außerhalb des vordefinierten Bereichs befindet, wird eine Warnung ausgegeben. Beim neuen hydraulischen Streuscheibenantrieb handelt es sich um einen zentralen Hydraulikblock, der werkseitig am Getriebeeingang des Düngerstreuers angebaut wird. Ein Zapfwellenantrieb entfällt dadurch. Empfohlen wird der hydraulische Antrieb von Sulky für leistungsstarke Traktoren, für die keine Zapfwelle erhältlich ist oder nur Zapfwellen mit 1000 U/min.

Bei der zweiten, neuen Ausrüstung handelt es sich um zwei Füllstandsensoren rechts und links im Behälter, die nach Herstellerangaben präzise darüber Aufschluss geben, wann eine der Behälterseiten fast leer ist. So erfolgt die Warnung frühzeitig genug, um den Behälter wieder zu befüllen und ihn nicht leer zu fahren. Die Füllstandsensoren sind laut Sulky die ideale Ausrüstung für eine Optimierung der Düngergabe bei einer GPS-gestützten Mengenverstellung rechts/links oder bei Maschinen, die mit der Teilbreitenschaltung ECONOV ausgerüstet sind. Diese Ausrüstung ist für die Düngerstreuer X40+ und X50+ in der ISOBUS-Ausführung erhältlich.

Die Arbeitsbreite des Düngerstreuers X40+ beziffert Sulky übrigens mit 12 bis 44 m, die des X50+ mit 24 bis 50 m. Der Tank des X40+ fasst je nach Ladekantenhöhe 1.900 l, 2.500 l oder 3.000 l, der des X50+ 2.400 l, 3.200 l oder 4.000 l.

Mehr über Sulky auf landtechnikmagazin.de:

Sulky und Jacto feiern 100 in Brasilien verkaufte Selbstfahrer Uniport 5030 NPK [12.5.19]

2016 schlossen sich Sulky und Jacto zu einer strategischen Partnerschaft zusammen, aus der unter anderem der selbstfahrende Düngerstreuer Uniport 5030 NPK hervorgeht, von dem innerhalb von zwei Jahren 100 Stück in Brasilien verkauft wurden. Ziele des Zusammenschlusses [...]

Sulky kündigt neue pneumatische Anbau-Drillkombinationen Master P30 und Progress P50 an [24.3.19]

Sulky gewährte auf der SIMA 2019 erstmals einen Blick auf die zukünftigen neuen pneumatischen Anbau-Säkombinationen Master P30 und Progress P50. Die beiden grundverschiedenen Baureihen sollen zur Agritechnica 2019 offiziell vorgestellt und in den Markt eingeführt [...]

Sulky mit neuem Säelement Cultidisc III [17.2.19]

Sulky führt mit dem neuen Cultidisc III die dritte Generation seines bekannten Scheiben-Säelements für die pneumatische Drillmaschine Xeos PRO ein. Das Cultidisc III ist laut Sulky robuster, so dass schneller gesät werden kann und das Säelement noch besser mit [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Ausgezeichnet: Der neue elektrische Traktor Fendt e100 Vario [4.3.18]

Mit dem neuen e100 Vario debütierte Fendt auf der Agritechnica 2017 im Segment der elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeuge. Der batterieelektrische Fendt e100 Vario, ein Kompakttraktor mit 50 kW, der eine der DLG-Silbermedaillen erhielt, soll bis zu fünf Stunden mit einer [...]

Agritechnica-Neuheiten-Silber für VarioDrive-Antriebsstrang im neuen Fendt 1000 Vario [27.9.15]

Vorgestellt wurde die neue Fendt Traktoren-Baureihe 1000 Vario bereits im vergangenen Jahr, eine 0-Serie wurde laut AGCO/Fendt inzwischen produziert und an Endkunden sollen die ersten 1000er Varios ab Mitte 2016 ausgeliefert werden. Jetzt wurde der VarioDrive-Antriebsstrang [...]