Anzeige:
 
Anzeige:

Neues D-TEC 20-Fuß-Tankcontainerchassis

Info_Box

Artikel eingestellt am:
30.4.2020, 7:32

Quelle:
D-TEC Products BV
www.d-tec.nl

1 Bild zum Artikel:
Bildklick blendet Galerie ein.
Anzeige:
Anzeige:

D-TEC erweitert sein Lieferprogramm um 20-Fuß-Tankcontainerchassis, das sich durch ein geringes Leergewicht, niedrige Wartungskosten und Benutzerfreundlichkeit auszeichnen soll.

Das eingangs erwähnte geringe Leergewicht des neuen 20-Fuß-Tankcontainerchassis beginnt D-TEC zufolge bei 2.950 kg. Das Chassis eignet sich nach Unternehmensangaben für den Transport von 20-Fuß-Tankcontainer und für SWAP-Container mit 7,15 m, 7,45 m sowie 7,82 m. D-TEC betont, dass das ein niedriges Leergewicht bei der Entwicklung von Fahrzeugen immer einer der wichtigsten Ansätze des Unternehmens sei.
Geschäftsführer Gerrit van Vlastuin bekräftigt: „Die Kunst ist es, ein leichtes aber dennoch stabiles Fahrzeug zu bauen. Mit unserer Erfahrung aus über 25 Jahren in der Konstruktion und Fertigung von leichten und funktionalen Containerchassis, wie zum Beispiel dem bekannten Flexitrailer und dem Feedback was wir vom »großen Bruder« dem 20/30 bekommen haben, sind wir nun in der Lage, ein leichtes und stabiles 20-Fuß-Tankcontainerchassis herzustellen.“

Wissend um die täglichen Arbeiten am Fahrzeug, wie die Überprüfung des Tanks, das Anschließen der Schläuche und die Reinigung des Tanks, setzt D-TEC auch beim neuen 20-Fuß-Tankcontainerchassis auf ein offenes Heck, um ein müheloses und ergonomisches Anschließen der Schläuche zu erlauben und durch Stufen und Haltestange ein sicheres Erreichen des Tanks zu ermöglichen.

Um die Wartungskosten gering zu halten, verfügen die Containerchassis nach Herstellerangaben über nur wenige Serviceteile. Beispielsweise wurde die Heckbeleuchtung gut geschützt montiert, um Schäden zu vermeiden. D-TEC hat nach eigenen Angaben die Erfahrung gemacht, dass viele Verlader bereits bei einem kleinen Schaden an der Beleuchtungsanlage eine Beladung einfach ablehnten, was unnötige Leerkilometer und Frachtausfälle nach sich zieht.

D-TEC unterstreicht, beim Entwurf die Einsatzfähigkeit in ganz Europa berücksichtigt zu haben, woraus eine optimale Gewichtsverteilung für die verschiedenen Ländermärkte resultiere. Zusätzlich kann die letzte Achse auf Wunsch als Lenkachse ausgeführt werden, was in einigen europäischen Ländern stark nachgefragt werde.

Weitere Informationen zum neuen D-TEC 20-Fuß-Tankcontainerchassis gibt’s beim deutschen Distributor TrailerTec GmbH, Telephon 0271/33 88 22 60, info[at]trailer-tec[punkt]de, www.trailer-tec.de.



Mehr über D-TEC auf landtechnikmagazin.de:

D-TEC präsentiert neuen Gülleauflieger SV-2006 auf der Agritechnica [28.11.17]

Der von D-TEC ausgestellte Prototyp SV-2006 eines ungelenkten Tankaufliegers zeichnet sich nach Herstellerangaben durch ein besonders niedriges Eigengewicht von etwa 5.250 kg aus. Ebenfalls neu ist der montierte D-TEC gen2 NIR Sensor. D-TEC erläutert, dass sich mit dem [...]

D-TEC kündigt gelenkte Kipper FLEXLINER an [21.7.17]

D-TEC wird mit dem FLEXLINER auf der Agritechnica 2017 seinen ersten gelenkten Kipper präsentieren, der sich nach Firmenangaben durch das D-TEC-Lenksystem und geringes Eigengewicht auszeichnet. D-TEC-Geschäftsführer Gerrit van Vlastuin ist überzeugt, mit dem neuen [...]

D-TEC und Kraker Trailers mit neuer Verkaufsorganisation TrailerTec [4.8.16]

Der beiden eigenständigen niederländischen Aufliegerhersteller D-TEC und Kraker Trailers stellen auf der IAA vom 22. bis 29. September ihre neue Verkaufsorganisation vor: Die Fahrzeuge werden ab sofort durch TrailerTec auf dem deutschem Markt verkauft. Geschäftsführer [...]
Weitere interessante Landtechnik-Berichte:

Aebi zeigt auf Agrama und Agraria neuen Bergmäher Aebi CC110 und Aebi VT450 Vario mit neuem Motor [20.11.14]

Auf rund 600 m² wird Aebi auf der Agrama 2014 in Bern (27.11. bis 1.12.) sein Produktsortiment zeigen. Hervorzuheben sind dabei der komplett neue Bergmäher Aebi CC110 und die Vorstellung des Aebi VT450 Vario mit Euro-6-Motor. Zeitgleich wird das Schweizer Unternehmen auch [...]

Fendt Pflanzenschutztechnik 2019: Neues bei Spritzen Rogator 600 und 300 [26.8.19]

AGCO / Fendt erweitert zur Agritechnica 2019 die selbstfahrenden Feldspritzen Rogator 600 mit dem RG665 nach oben, ergänzt die gezogenen Spritzen Rogator 300 um eine hydropneumatische Einzelradfederung und stellt für beide Baureihen die neue Düsensteuerung OptiNozzle [...]

Dewulf und Miedema zeigen auf Potato Europe 2015 neuen Dewulf RF3060 und Miedema ME 80 Planter Filler [28.8.15]

Dewulf und Miedema präsentieren auf der Potato Europe 2015 in Doornik, Belgien am 2. und 3. September ihr gesamtes Produktangebot für die Kartoffel – von der Legemaschine über den Roder bis zur Einlagerungstechnik. Neben Vorführungen der Roder und der [...]

Gründlich überarbeitet: Die Proxima Serie von Zetor [26.5.08]

Nach etlichen schwierigen Jahren mit stark rückläufigen Verkaufszahlen geht es bei Zetor wieder aufwärts: Alleine 2007 ist die Produktion um acht Prozent auf 7.000 Traktoren angestiegen. Bis 2010 will der tschechische Traktorenbauer die Fertigung nach und nach auf 10.000 [...]

Multihog führt neuen CityVac Müllsauger ein [5.5.17]

Der irische Hersteller Multihog erweitert sein Geräteprogramm und führt den neuen CityVac Müllsauger für die kleinsten Modelle der Multihog Geräteträger-Serie CX, CX 55 und CX 75, ein. Kommunen und Dienstleistern soll der CityVac die Entfernung von Abfall sowie [...]

Agrifac Condor Endurance mit neuem HydroFillPlus auf der Agrotechniek Holland [5.9.14]

Agrifac stattet den erst auf der Agritechnica 2013 vorgestellten Agrifac Condor Endurance nun mit dem System HydroFillPlus aus, das insbesondere das Befüllen besonders großer Spritzbrühebehälter beschleunigen und vereinfachen soll. Auf der Agrotechniek Holland 2014 (10. [...]